Frage von Skaflock, 28

Kann das Nichtbeenden einer Notwehrhandlung als Unterlassung gelten?

A hält B gemäß §32 im Schwitzkasten, um den Angriff zu unterbinden. Er lässt jedoch nicht los während B schon bewusstlos ist. Unterlässt er den Abbruch oder begeht er weiter innerhalb eines zweiten Tatakts? Motivation oder evtl Etbi ist irrelevant, das Problem ist der fließende Übergang, ein Unterlassungsdeligt zu prüfen fände ich eleganter als zwei aufeinanderfolgende Körperverletzungen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von brigittejoos, 12

Verhältnismäßigkeit? Notwehr schafft ja keinen rechtsfreien Raum.

Antwort
von pondarosa, 9

Grundsätzlich gilt immer die Wahl des " mildesten Mittels " um einen gegenwärtigen Angriff abzuwehren.

Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen......

Antwort
von FranzManz, 21

Im (total lächerlichen) deutschen Rechtsstaat durchaus vorstellbar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten