Kann das Jobcenter sagen, meine neue Mitarbeiterin soll Ihren Job kündigen, Sie hat 2 Minijobs und den 3 bei mir, der wurde sozialversicherungspfl. angemeldet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Grunde ist es dem Jobcenter egal, das deine Mitarbeiterin 3 Minijobs hat. Da du sie sozialversicherst und somit Abgaben hat dürfte dies kein Problem sein. im Übrigen müsste sie sowieso bei 3 Jobs bei jedem,ihres Minijobs sozialversichert sein, da wohl ihr gesamter Einkommen der Arbeiten mehr als 450€ betragen, dabei ist es egal ob sie bei einem Minijob nur 300€ erhält,der Gesamtverdienst ist hier wichtig. Jedoch wird das Jobcenter ihren Lebensunterhalt kürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie darf den Job bei dir behalten hat dann aber natürlich kein Anrecht auf Harz 4 mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alle 3 Jobs einen Gesamtstundenzahl von 48 Stunden überschreiten, dann ja. 

Oder auch, wenn sie trotz 3 Jobs immer noch nicht soviel verdient, das sie keine Zuschüsse vom Amt mehr bekommen. 

In dem Fall versucht das Jobcenter die Leute dazu zu bewegen sich Arbeit zu suchen, die über der Bedarfsgrenze liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie durch die Summe der Einkünfte aus dem Leistungsbezug raus kommt, kann sie machen was sie will.

Wenn sie weiterhin Leistungen benötigt, wird das JC sie weiter dazu drängen, einen auskömmlichen Job zu suchen - also  Bewerbungen, Termine, das volle Programm. Die Minijobs werden nicht als Hinderungsgrund akzeptiert und müssen gekündigt werden, wenn sie einem "richtigen" Job im Wege stehen.


Mit dem 3 Job kommt Sie über 450 €.

Meinst du, sie bekommt insgesamt nur etwas mehr als 450 Euro? Dann ist der ganze Aufwand mMn Zeitverschwendung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thia20
20.01.2016, 13:02

Sie kommt  mit allen 3 Jobs zusammen ca. 550 €

0

Wenn jemand im Alhg-II-Bezug ist, kann das Jobcenter erst einmal nicht sagen: Sie müssen einen Job kündigen. Eigentlich ist die Aufgabe des JC ja eher das Gegenteil, Leute in ihren Jobs zu unterstützen.

Kann es aber sein, dass die Person mit dem dritten Minijob über die 450-€-Grenze kommt und es mehr darum geht? Denn mehr als 450€ darf man insgesamt nicht verdienen, wenn man die 450-Euro-Vergünstigung nutzen will.

Dann wären Job 1+2 aber ja immer noch unter der Grenze und jemand, der einen sozialversicherungspflichtigen Job hat (nehmen wir das mal für den dritten an), dann darf man grundsätzlich noch andere Beschäftigungen haben.


Der einzige Grund, wo ein JC nerven dürfte, ist der Fall, dass jemand einen 450€-Job will oder behalten will, wenn die Person eigentlich eine Vollbeschäftigung haben könnte, die sie aus dem Bezug rausbringt. Solche Konstellationen sind aber selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thia20
20.01.2016, 11:27

Sie hat 2 Minijobs aus geringfühig. Der 3 Job bei mir ist sozialversicherungspflichtig! Mit dem 3 Job kommt Sie über 450 €.

Laut Steuerberater ist das so ok.

Ich verstehe nicht, was die beim Jobcenter jetzt wollen!

Jobcenter soll doch froh sein, wenn sich jemand mehrere Jobs sucht. Macht ja nicht jeder.

0