Frage von NisiGirl98, 24

Kann das eine Thrombose sein-was tun?

Ich hab seit gestern leichte Schmerzen im Bein, genauer gesagt im Oberschenkel. Das fühlt sich an wie das Gefühl kurz bevor man einen Krampf bekommt. Also so ein leichtes Ziehen, nicht wirklich schmerzhaft. Aber das Ziehen ist immer nur bei bestimmten Bewegungen (wenn ich mich hinhocke oder sonstwie die Muskeln anspanne). Jedenfalls hab ich das gegooglet (ja ich weiß, das ist immer ne gaanz tolle Idee...) und das ist wohl ein Symptom einer Thrombose. Ansonsten hab ich keine Symptome, die für eine Thrombose typisch sind. Aber ich nehme die Pille und das erhöht ja das Risiko. Deshalb bin ich jetzt doch etwas besorgt... Kennt sich da jemand aus und kann mir weiterhelfen? Danke schonmal im Vorraus.

Antwort
von putzfee1, 20

Ein leichtes Ziehen ist keine Thrombose. Ein Venenthrombose tut richtig weh, vor allem wenn man steht oder läuft, und dann auch eher in der Wade. Vermutlich hast du dir nur einen Muskel gezerrt.

Wenn es bis morgen nicht besser wird, geh mal zum Arzt, der kann sicher Genaueres feststellen. Aber ich denke, deine Angst vor einer Thrombose ist unnötig.

Antwort
von Erenenenen, 24

Höchstwahrscheinlich nicht. Gewissheit bringt nur der Besuch bei Arzt. Ich verweise auf folgende Diskussion: http://www.gutefrage.net/frage/kann-es-thrombose-sein#answer-225806186

Antwort
von Gestiefelte, 23

Selbst wenn wir hier alles Ärzte wären, könnten wir auf die Entfernung nicht feststellen, was es ist.

Für Thrombose gibts nen Blut-Schnelltest oder aber man guckt mit Ultraschall rein.

Antwort
von Geisterstunde, 9

Dein Hausarzt kennt sich am Besten damit aus: er kann die Ursache herausfinden und passend zur Diagnose behandeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community