Frage von madonnacyrus, 30

Kann das eine Mandelentzündung sein oder ist es doch etwas harmloses?

Hallo ihr,

ich habe tierische Halsschmerzen. Vorletzte Woche war ich erkältet, aber mit meinem Hals war noch alles okay. Seit letztem Freitag haben aber diese grässlichen Halsschmerzen angefangen die bis jetzt eher schlimmer als besser geworden sind. Ich habe wirklich alles Rezeptfreie auf dem Markt ausprobiert. Nicht half. Noch nicht mal ein bisschen :/ Am Montag war ich dann bei meinem Hausarzt und der meinte "es sei nichts schlimmes" nachdem er 2-3 Minuten in meinen Hals geguckt hat. Soweit okay. Er verschrieb mir Meditonsin. Obwohl ich aus Verzweiflung manchmal mehr nahm als verschrieben, hat es nichts gebracht - mir geht es unverändert. Nachts kann ich wegen der Schmerzen (insbesondere beim Schlucken) nicht schlafen. Von meinem Arzt fühle ich mich abgewimmelt (1 Person war nach mir dran danach war Feierabend) Na ja auf jeden Fall bin ich am überlegen ob es nicht vielleicht besser ist zum HNO Arzt zu gehen. Meine Mandeln sind mir noch nicht so aufgefallen, aber mein Rachen ist rot und in der Mitte befindet sich Eiter. Die Mandeln sind nicht dick, aber bei einer sah es auch etwas nach Eiter aus. (konnte mich mit der Taschenlampe nicht so gut drehen und nicht genau schauen) Fieber habe ich übrigens auch keines, aber meine Ohren tun zwischendurch (seit ein paar Stunden durchgehend) weh und Kopfschmerzen habe ich auch immer wieder.

Könnte das eine Mandelentzündung sein und soll ich besser mal zum HNO-Arzt gehen?

Antwort
von respondera, 2

Vielleicht war es das Pfeiffersche Drüsenfieber.  Mein Arzt hat das auch erst festgestellt, nachdem ich ihn um den Bluttest gebeten habe. vorher sagte er auch, es sei nichts weiter:(

Antwort
von Gilfad, 25

Gehe am besten zum HNO.

Spreche aus Erfahrung 

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community