Frage von Zwergenfrau1997, 15

Kann das an der Pille liegen oder eine nahrungsunverträglichkeit?

Hallo,

Mir ist seit Dezember schon total schlecht. Nein schwanger kann ich nicht sein, hab seit 10 Monaten kein Freund mehr.

Ich dachte zuerst es würde an den und den Tabletten liegen, habe sie abgesetzt monatelang, half nichts ( hab alles weggelassen außer eben die pille ).

Dann dachte ich vielleicht würde es nur psychisch sein wenn ich aufgeregt bin, weil das am anfang so war, aber seit längerem kommt die Übelkeit auch wenn ich gar nicht aufgeregt bin.

Zudem ist es unterschiedlich, einmal frühs, dann wieder nachts, dann abends, mittags, ganz verschieden.

Sollte ich mal eine Pillenpause machen, würde man nach 7 tagen eine verbesserung merken wenn es daher kommt? ( nehme sie ja sonst durch).

Oder kann es auch an einer nahrungsunverträglichkeit liegen wenn ja bei welcher tritt häufig Übelkeit und Müdigkeit auf?

PS. habe heute abend mal was anderes gegessen als sonst, also eine Semmel mit butter und Marmelade, das esse ich sonst nie also butter und Marmelade, mir ist grad so schlecht und ich hab auch dann noch so Gummibärchen gegessen die ich sonst auch nie esse ( trolli brausemaus ).

Achja bei Ärzten war ich schon oft, die konnten aber nie was finden, auch nicht bei einer Magenspiegelung.

Zudem mag ich immer weniger Sachen irgendwie, ich esse kein Fleisch mehr, weil mir davon auch so übel wird, dann seit gestern ist es bei zwiebel so extrem geworden ( es gab gestern käsespätzle, die spätzle waren traumhaft aber sobald nur eine zwiebel dabei war wurde mir beim essen schon total übel, selbst vom Geruch heute von zwiebel da es heute leber gab. )

Ich werde nochmal zu einer anderen Ärztin gehen, zwar wegen was anderem, aber ich kann sie ja auch fragen weil seit Dezember ist echt eine lange zeit.

Antwort
von MRCherubghost, 2

Ein ähnliches Problem hatte ich auch einmal, auch Übelkeit, Bauchschmerzen und Abgeschlagenheit über mehrere Monate hinweg. 

Bei mir war es dann eine Somatisierungsstörung, das heißt, ich hatte eigentlich psychische Probleme, die aber bewusst nicht vorhanden waren, weil sie sozusagen in ein physisches Leiden umgewandelt wurden. 

Bei mir war es genau so: erst ging es mir schlecht, ich war gestresst, hatte Angst, später war das weg, aber die Übelkeit blieb, und ich wusste nicht, warum. Nach einer Weile hatte ich dann festgestellt, dass mein Herzschlag auch durchgehend beschleunigt(ca.100/min), da wusste ich dann, dass es psychisch oder neurologisch bedingt sein musste.

Theoretisch kann dein Leiden Neurologisch bedingt sein, das ist allerdings so unwahrscheinlich, dass noch nicht einmal die Ärzte daran gedacht haben. Diese Möglichkeit brauchst du nur abzuklären, falls es wirklich immer schlimmer wird und du auch andere Symptome hast, wie etwa starke Kopfschmerzen, Schwindel, Kreislaufprobleme, oder Störungen der Sinne.

Vielleicht ist es einfach irgendetwas, was dir objektiv harmlos erscheint, dich aber dennoch unbewusst belastet, z.B. der Verlust eines geliebten Menschen, Versagensängste in Arbeit,Ausbildung,etc.. Mir ging es jedenfalls deutlich besser, als ich endlich die eine Klausur bestanden hatte, die mein Studium gefährdet hatte.

Du könntest genau beobachten oder Tagebuch darüber führen, wann dir schlecht ist, und wann es dir besser geht, und versuchen, deinen Alltag auf verschieden Weise zu verändern. Auf diese Weise kannst du mehr über mögliche Ursachen herausfinden und auch Wege finden, diese Probleme zu lösen. 

Noch etwas: Du hast anscheined vorher viele Medikamente eingenommen. Was für Medikamente waren das? Welche anderen Erkrankungen hattest du noch und wissen deine Ärzte davon? Ich nehme an, dass du die Pille vorher auch schon genommen hast, daran wird es höchstwahrscheinlich nicht liegen, aber z.B. Aspirin kann eine Gastritis und damit chronische Magenschmerzen und Übelkeit zur Folge haben, auch noch, nachdem es längst abgesetzt wurde. Außerdem wäre es wichtig zu wissen, ob du andere Erkrankungen hattest, die evtl. Übelkeit verursachen könnten, z.B. Stresserkrankungen, Infektionen, oder Gleichgewichtsstörungen.

Ich hoffe meine Antwort konnte dir helfen, gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten