Kann chronische Übelkeit rein psychisch bedingt sein?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Laut Ärzten sind all meine Beschwerden psychisch bedingt, was ich jedoch nicht 100%ig glauben kann.

Da, die alte Leier, die "Apotheke" traut niemanden, nicht mal ihren Ärzten, obwohl genau da ein Vertrauensverhältnis unabdingbar ist.

Hunger ist weder ein Zeichen für einen gesunden Magen, noch das Gegenteil. Lerne die Welt nicht metaphysisch zu betrachten, erkenne vielmehr die Vielfalt des Seins. Es kann also "so-sein" oder auch anders sein. Ich weiss sehr wohl, dass dich diese Antwort nicht befriedigt, denn du bist "konditioniert" auf Eindeutigkeit, die ich dir allerdings nicht bieten kann und will.

Es gibt absolute Wahrheiten, diese sind dann apodiktisch und es gibt relative Wahrheiten, die von Zeit zu Zeit wandeln. Auch dies sei mal angemerkt, gemaßschneidert für deine Psyche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matrjoscha
28.02.2016, 18:50

Natürlich ist Hunger ein Zeichen dafür, dass der Magen gesund ist. Bei einem Magendarminfekt hat man KEINEN Hunger und alle restlichen Magenkrankheiten verursachen Appetitlosigkeit. Wenn der Magen knurrt, will er Nahrung bekommen. Wäre er krank, würde er damit doch gar nichts anfangen können? Oh Gott. :-D

0
Kommentar von matrjoscha
28.02.2016, 19:12

Das weiß ich. Ich spreche aber von Infekten, die den Magen krank machen.

0

Was möchtest Du wissen?