Frage von Larrina, 72

Kann Cannabis schmerzen eines Krebskranken im Endstadion auslösen?

Hallo, hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen.. das Thema beschäftigt mich schon seit Jahren.

Und zwar habe ich immer Bad trips nachdem ich Cannabis zu mir nehme. Ich habe das jetzt schon mehrmals ausprobiert ..einfach ausdem Grund, dass alle immer Behaupten, es wäre schlechtes zeug und ich auch immer so doof bin und es wissen will.

Wenn ich grass rauche, teilt sich das immer in 4 Phasen auf.. 1 Phase : Kribbeln...

alle kiffer kennen das ...auf dem ganzen körper breitet sich so ein angenehmes kribbeln aus..bei mir fühlr sich das 10 mal stärker an..es ist schmerzhaft, kaum aushaltbar.

2 phase: Die Wand

Es fühlt sich an, als wenn eine wand mich zerdrückt ich bekomme kaum luft..weine und kann kaum reden.

3 Phase: Feuer

Meine haut brennt, ich habe das gefühl zu verbrennen.

Das alles fühlt sich so an ..als würde ich sterben..ich bin mir in dem moment auch ganz sicher das ich sterbe..

Ich bin kein pngeicher Mensch und schon garkeiner der sich dann in die Sache reinsteigert...

Mir hat mal irgendjemand erklärt das, dass was ich da durchlebt habe nervenschmerzen sind..und die durch eine überreitzung ausgelöst werden... Das die schmerzen die ich da erleide, ein Krebskranker im endstadion erleiden würde. Das ganze dauert dann 5 std an.

Ich würde einfach gern mehr darüber wissen.. weiss jemand wo ich etwas darüber finde oder hat jemand auch solche erfahrungen gemacht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Larrina,

Schau mal bitte hier:
Drogen Krebs

Antwort
von DanielTripping, 72

Alle reagieren anders auf Cannabis. Ich habe auch einen Freund der bei Gras immer bad trips hat und daher dieses nicht mehr zu sich nimmt.
Wenn du nun immer bad trips schiebst solltest du einfach nichts mehr nehmen.

Ob es nun die schmerzen auslöst weiß ich nicht weil es eigentlich die schmerzen lindern sollte.

Kommentar von Larrina ,

Ja richtig, es ist auch dumm es immer wieder auszuprobieren.. das war sauch das letzte mal. Ich wollte meiner freundin klar machen, dass sie einen Krankenwagen rufen soll aber konnte mich nicht mehr richtig ausdrücken und Sie konnte mich nicht ernstnehemen..da sie ja äuserlich nicht wahnemen konnte wie schlecht es mir ging.. das ganze spielte sich in mir drinn ab

Antwort
von Conder2, 62

Nicht jeder reagiert gleich auf Cannabis. Die einen werden einfach nur high und die anderen total paranoid. Wenn man das zeug beim ersten mal nimmt soll das sowieso nicht angenehm sein. Aber ich glaub eher dass du dir nen anderen Dealer suchen solltest. Hört sich eher so an als ob das Zeug gestreckt ist.

Kommentar von Larrina ,

Aber wieso finde ich nichts darüber ? ich würde mich da gern mal einlesen..Hast du schonmal von so einer erfahrung gehört ..klar übergeben undsowas .

an dem Zeug kanns echt nicht liegen, hab verschiedenes ausprobiert, weil ichs wissen wollte.

Kommentar von Conder2 ,

Ne hab ich noch nie gehört. Kann aber auch einfach an dir liegen. Frag halt mal nen Artzt.

Antwort
von 486teraccount, 42

beim Rauchen vielleicht, sollte man auch nicht rauchen bei Krebs unbedingt,

sondern als Cannabis-Öl richtig dosiert zu sich nehmen.

Antwort
von Micky34849, 28

Ich behaupte mal, dass du etwas jünger bist.
Da du auch von den ganzen Phasen redest, denke ich, dass du weiblich bist.

Zu deiner Frage: NEIN, jeder Mensch empfindet immer etwas anderes.
Selbst die Krebspatienten.
Bei mir ist es so, dass wenn ich kiffe, ich mich zuerst gar nicht auf eine Sache konzentrieren kann, und wenn ich ne überdosis habe, eine Teildimension erlebe. Einfach erklärt, ich habe das Gefühl, dass ich neben mir selbst stehen würde. Dann kriege ich leichte Angst.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten