Frage von 420blazeitfeget, 68

kann bitte jemand meine Rechnung überprüfen?

Ich versuche auszurechnen, wie viel ich ungefähr für Benzin pro Monat ausgeben muss, wenn ich 5 Tage die Woche zur Uni fahre, mit einem BMW 318i E46 118PS mit einem Verbrauch von 8,5 Liter/100Km und einem Tankinhalt von 63 Liter. (innerorts+ausserorts kombiniert).

Täglich gefahrene Kilometer: 38,5km x 2=77km

Wöchtenliche KM: 77km x 5= 385km

Monatliche KM: 385km x 4 = 1540km

monatlicher Verbrauch in Liter : 1540km /100= 15,4 15,4 x 8,5l= 130,9l

Kosten der verbrauchten Liter: 130,9l x 1,38€ = ca. 180€ ich gehe hier einfach mal von einem Benzinpreis von 1,38€/Liter aus.

Bei mir kommt raus, dass ich grob geschätzt 180€ im Monat an Benzin zahlen müsste. Außerdem müsste ich bei einem monatlichen Benzinverbrauch von ca. 130 Liter bei einem Tankinhalt von 63L nur etwas mehr als 2 mal im Monat tanken, das scheint mir sehr unrealistich. Ich bin leider noch Fahranfänger und bin gerade dabei Führerschein zu machen. Bin mir nicht sicher ob diese Schätzung realistisch ist oder ob ich eventuell Fehler bei der Berechnung gemacht habe. Wäre nett, wenn mir jemand sagen kann ob das realistisch ist oder ob ich einen Fehler gemacht habe. Die Ergebnisse sind natürlich geschätzt und Fahrten in der Freizeit wurde hier nicht mit einberechnet

Antwort
von Funfroc, 29

Hallo,

deine Rechnung stimmt schon. Du musst allerdings einberechnen, dass dies wirklich nur dein reiner UNI-Weg ist. Vermutlich wirst du ja dein Auto auch sonst ab und an mal benutzen.

Außerdem wäre korrekter nicht mit 4 Wochen zu rechnen. Man rechnet je nach Bundesland (also unter Berücksichtigung von Feiertagen) im Durschschnit mit ca. 21 Tagen pro Monat. Dann bist du also schon bei 190 €.

Auch das ist dann wieder der reine Benzinverbrauch. Dazu kommen ja bei einem Auto Kosten für den Verschleiß. Das muss man bei jedem Auto individuell errechnen.

Grundlage für Unterhaltskosten eines Autos sind ca. 30 Cent pro Kilometer. Die meisten liegen etwas darunter. Kommt natürlich auch sehr auf den Fahrstil an.

Edit: Ich hab es für meinen Seat Leon 1M Torro 1,6 mal ausgerechnet und lag bei 21,5 Cent pro km.

LG, Chris

Kommentar von 420blazeitfeget ,

Ich weis, wollte auch nur den Uni weg wissen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 8

Die Rechnung ist von der Überlegung her richtig, was die reinen Spritkosten betrifft, mal abgesehen davon, dass ein Monat 4,5 Wochen hat. Dann kommst du auf 200€/Monat

Wie groß der Tank ist, ist für die Spritkosten allerdings unerheblich.

Was du jedoch nicht bedacht hast ist, dass Autofahren mehr kostet, als nur zu tanken. Grob gerechnet kannst du nochmal 200€ für Wartung und Verschleissteile wie Bremsen und Reifen dazurechnen.

Steuern und Versicherung musst du auch zahlen.

Reparaturen kommen nochmal obendrauf, und die sind leider unkalkulierbar.

Antwort
von Meischda, 32

Durchaus ist es möglich sein Auto nur circa 2 Mal im Monat zu Tanken, denn mit einer Tankfüllung kann man meistens weiter fahren, als man denkt. Die Rechnung müsste soweit stimmen, jedoch hätte ich 190€ wegen den teuren benzinpreisen berechnet. Dazu kommen noch mögliche andere fahrten in deiner freizeir, die du auch noch mit einer ungefähren angabe schätzen könntest. 

Kommentar von 420blazeitfeget ,

Ja, hab Freizeitfahrten mal aussen vor gelassen.

Ging nur darum, ob es mit Bafög bezahlbar wäre

Kommentar von Meischda ,

Achso☺

Antwort
von holgerholger, 7

Nur für den Sprit kommt das hin. Aber für Verschleiß, Reparaturen,Steuern  und Versicherung kannst Du nochmal das gleiche drauflegen. Plus Freizeitfahrten bist du schnell bei 400-450 € im Monat

Da du was von Bafög schreibst : da bleibt nicht viel über. Party,Disco und Kino  fällt aus.

Antwort
von checkpointarea, 4

Die Rechnung geht noch viel einfacher: 15,4 x 8,5 x 1,38 = 181 Euro. An Universitäten werden übrigens üblicherweise in sehr enger Taktung ÖPNV angeboten, das dürfte deutlich günstiger kommen und die Parkplatzsuche entfällt.Je nach Dichte des Stadtverkehrs könnte es sein, dass Dein BMW 318i E46 mehr als ide angegebenen 8,5 l / 100 km benötigt.

Antwort
von troublemaker200, 9

Kommt noch schlimmer: Du wirst den E46 ja zusätzlich auch noch in Deiner Freizeit bewegen. Dieser Sprit kommt ja auch noch auf Deine 180EUR drauf. Zusätzlich Steuer und Versicherung. Gerade die Versicherung wird als Fahranfänger recht üppig sein. Ausserdem musst Du ja auch noch Geld zurücklegen für Reparaturen, Teile, TÜV etc.

Vom Sparen für einen neuen Wagen irgendwannmal fang ich jetzt erst garnicht an.

Du siehst, Autofahren kostet Geld. Mobilität hat ihren Preis.

Antwort
von stubenkuecken, 10

Rechnerisch richtig. Staus, Umleitungen und andere Verkehrsbedingte  Umstände werden den Verbrauch erhöhen. 

Hast Du dich bereits über eine Monatskarte im ÖPNV erkundigt, dort gibt es auch Studententarife. 

Kommentar von 420blazeitfeget ,

Ja hab ich, ich werde wahrscheinlich sowieso nicht 5 tage die woche mit auto fahren sondern auch mal mit dem zug

Antwort
von Blas4me, 40

Das ist korrekt.

Der Spritpreis ist aber ganz schön hoch!

Ich tanke immer für maximal 1,26€

Kommentar von Meischda ,

Ja ok ist ja auch an jeder tankstelle anders. Außerdem kommt es auch auf den Zeitpunkt des Tankens an. 👌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten