Kann bekommt ja Geld vom Gericht für Fahrkosten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Damit ist sicherlich kein weiterer Zeuge, sondern eine Begleitperson für beispielsweise Minderjährige oder Behinderte gemeint. Zeugen werden vom Gericht geladen, nicht du bestimmst sie und nimmst sie mit zur Verhandlung. Du kannst aber einen Freund mitnehmen, der dann als Zuhörer an einer öffentlichen Verhandlung teilnehmen kann. Die Fahrkosten muss er aber selbst bezahlen.

Meines Wissens kannst du dir deine eigenen Fahrkosten, die du nachweisen mußt,  gleich nach der Verhandlung erstatten lassen. Der Richter wird dich darüber aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12345OO
21.01.2016, 09:56

achso weil mein Kollege muss ich hin hätte gedacht wenn ich in mitnehme bekomm ich dobelt !

0

Nein dann halbieren sich die Fahrkosten. Die andere Hälfte bekommt dein Mitreisender Zeuge und muss dir dann sozusagen Fahrgeld bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doppelt bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt meiner Meinung nach auf die Art der Anfahrt an, solltet ihr beide in einem Auto fahren, bekommt in der Regel der Fahrer die Kosten nach einer KM Pauschale erstattet.

Solltet ihr mit den Öffentlich Rechtlichen Fahren, wird nach dem Vorzeigen des Tickets die Fahrt bezahlt, so war das bei mir (Zeuge)

Ich finde es trotzdem Irgendwie Komisch das du einen Zeugen mitnehmen kannst, wird das nicht vorher bei der Polizei schon aufgenommen wer zur Tatzeit an Ort und stelle war und evtl. Informationen hat?

p.s. Berichtet mich gerne wenn ich Falsch liege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12345OO
21.01.2016, 09:58

Ja schon aber wir beide haben den selben Termin und die selbe Uhrzeit auf Gericht

0

Was möchtest Du wissen?