Frage von Yonnsh, 33

Kann Azithromycin den TSH erhöhen?

Hallo!
Schon einige Tage nach der ersten Einnahme von Azithromycin wegen Bronchitis fiel mir eine gewisse Antriebslosigkeit und Weinerlichkeit auf.
Das dauerte einige Tage an, ging dann aber auch langsam wieder weg.
Jetzt, ca. 2 Wochen nach Ende der Einnahme tritt dasselbe wieder auf.
TSH-Werte waren trotz Schilddrüsenunterfunktion immer noch im normalen Bereich, eine Einnahme von Schilddrüsenhormonen nicht nötig.
Nun ist der TSH-Wert etwas erhöht. Kann das durch das Antibiotikum kommen? Können die Antriebslosigkeit und depressive Verstimmung daher kommen, ausgelöst durch das Antibiotikum, auch noch nach 2 Wochen?
Liebe Grüße

Antwort
von silberwind58, 18

Die Unterfunktion verursacht Deppression und Antriebslosigkeit! Ob das Antibiotikum da eine Rolle spielt,könnte Dir Dein Arzt erklären. Vielleicht brauchst Du aber doch ein Schilddrüsenhormon,wegen der Unterfunktion,lass das noch mal anschauen.

Kommentar von Yonnsh ,

Ist mir nur etwas komisch, da ich vor dem Azithromycin da beschwerdefrei war. Wird nächste Woche nochmal überprüft, vielen Dank!

Kommentar von silberwind58 ,

Hab auch eine Unterfunktion,aber es geht ständig auf und ab,ohne Antibiotika ! Keine Ahnung warum,sitz ständig beim Arzt.

Kommentar von Yonnsh ,

Komisch, echt. Na ja, mal abwarten, was da noch bei rauskommt. Gute Besserung! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten