Frage von ZoeyLeeeeena, 103

Kann aus 'Nur Sex' mehr werden? Und wovor hat er Angst?

Speziell auf Jungs bezogen. Ich habe einen Freund (18), mit dem ich jetzt auch Sex hatte. Wir kennen uns näher (also mit Treffen und tieferen Gesprächen) seit fünf Wochen. Letzte Woche noch war er mega verletzt weil ich ihm gestanden habe, dass ich noch an meinem Ex hänge (er hat gesagt, er will nicht das Trostpflaster sein) und heute morgen nach dem Aufstehen (wir hatten letzte Nacht Sex) meinte er, dass es für ihn nur das körperliche ist aber er mich als Freundin sehr mag und gerne Zeit mit mir verbringt und es mag, wenn wir etwas unternehmen. Kann es sein, dass sich bei ihm über die Zeit mehr entwickelt? Wie oft passiert sowas? Kommt es häufiger vor oder so gut wie nie? Danke für Antworten! Zoey

PS: Die Woche in der wir uns kennengelernt haben, haben wir uns jeden Tag getroffen (ohne Sex) und er meinte, er wäre verknallt in mich und liebt mein Lächeln und hat mir auch pausenlos geschrieben. Von heute auf morgen war alles anders und jetzt ist es eben so 'körperlich'. Und er hat auch psychische Probleme, weil sein Vater von einem halben Jahr gestorben ist. Kann es sein, dass er nur Angst vor ehrlicher Nähe hat?

Antwort
von SeriousMatter, 40

Tag erstmal :)

Alle Männer/Jungs über einen Kamm zu scheren ist zwar eigentlich nicht meine Art, aber ein paar wiederkehrende Muster kann man durchaus erkennen ^^ Fangen wir deswegen mal bei der Frage an wie viele von uns ticken:

Die Einstellung gegenüber einer Person hat immer drei Ebenen :)

1) Emotionale Ebene ("Wie fühle ich gegenüber einer Person?")
2) Kognitive Ebene ("Wie denke ich gegenüber einer Person?")
3) Verhaltensebene ("Wie verhalte ich mich gegenüber einer Person?)

Um eine bessere Orientierung (und damit einfachere Möglichkeit eine Wahl zu treffen) zu haben. Versucht ein Mensch immer alle drei Ebenen in eine gemeinsame Richtung zu bekommen. Sie sollen praktisch "eine Stellung" haben --> Einstellung ^^. Und genau hier wird es auch interessant. Gehen zwei Ebenen (und vor allem die typ-dominierende Ebene) in eine bestimmte Richtung, so kann die dritte Ebene mitgezogen werden. Das ist zwar stark vereinfacht dargestellt, aber ich versuche es mal direkt auf deinen Freund zu beziehen:

Nach deinem Text gehe ich einfach mal davon aus, dass dein Freund nicht komplett auf den Kopf gefallen ist ^^ Ein guter Denker (und das ist viel wert) mit einem Hang zu guten Gesprächen. Damit ist die kognitive Ebene ziemlich wichtig für eine Entscheidungsfindung. Weniger "Ich entscheide aus dem Bauch heraus" und mehr "Ich wäge Vor- und Nachteile ab". Als er dich kennengelernt hat waren die einzigen Informationen die er über dich gesammelt hat positiv für ihn. Viele nette Unterhaltungen und tolle Treffen. Hier kommt die zweite Ebene mit rein (Verhaltensebene), wo er sich frei ausdrücken konnte. Somit waren diese beiden Ebenen schon stark positiv dir gegenüber eingestellt und die emotionale Ebene wurde "nachgezogen". Das war die Zeit in der er sich besonders stark für dich interessiert hat.

Interessant wurde es ab dem Punkt wo du ihm von deiner emotionalen Ebene hinsichtlich deines Ex-Freundes erzählt hast (und hier keine Sorge ... das ist normal und braucht immer seine Zeit. Wir sind eben Menschen und keine Maschinen). Du scheinst eher ein emotionaler Mensch zu sein, wo viele Entscheidungen auf Basis von Sympathie und Bauchgefühl getroffen werden. Klar nicht gegen besseres Wissen, aber ausschlaggebend ist was du dabei fühlst (darauf tippe ich mal ziemlich stark ^^). Er hat diese Information natürlich direkt in die kognitive Ebene geschoben --> Verwirrung stellt sich ein und damit auch kritisches Denken. Weil diese Ebene für ihn sehr dominant ist beginnen nun auch die anderen beiden Ebenen zu schwanken. Sorge ist die Folge auf der emotionalen Ebene und Unschlüssigkeit im Verhalten.

Nachdem ihr miteinander geschlafen habt (Verhaltensebene) ist er dir gegenüber zwar ein wenig offener, aber die mehr gewichtete kognitive Ebene ist nun noch immer kritisch eingestellt. Aus diesem Grund ist das Verhalten für dich eigentlich auch so "fremd" und "körperlich".

Ok - das war jetzt einiges an Information ^^

Grundsätzlich: Wenn du eine bessere Bindung mit ihm eingehen möchtest, würde ich dir anraten mehr auf seine kognitive Ebene einzugehen. Hierfür bietet sich "Meta-Kommunikation" (Kommunikation über Kommunikation) sehr gut an. Lass in Gespräche öfter mit einfließen, warum du etwas genau sagst. z.B. "Ich habe dir von den Gefühlen für meinen Ex erzählt, weil ich mich bei dir sicher fühle und du mir immer so gut zuhörst.". Auf diese Weise nimmst du ihm die Möglichkeit eine eigene "Antwort" darauf zu finden, warum du es ihm erzählst. Seine Antwort "Hängt sie immer noch so sehr bei ihm, dass ich nur ein Trostpflaster bin?" ist die Folge von fehlendem Verständnis. Aber das kann immer von zwei Seiten behoben werden :)

In diesem Sinne :D Nimm dieses Wissen mit auf dem Weg und genieße deine Zeit mit ihm. Solltest du noch weitere Fragen haben kannst du sie mir jederzeit stellen.


PS: Bitte betrachtet, dass es sich hier immer um eine Theorie handelt. Diese ist auch nur kurz umrissen und kein "Allheilmittel" für jede Situation :) Aber selbst mit diesem Ansatz kann man sich oft schon besser in die Situation eines anderen Menschen hineinversetzen. Sollte also auch nur erreicht worden sein, dass mehr Menschen offen über ihre Ziele kommunizieren --> perfekt :D

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

Oh Gott, ich bin echt ein Gefühlsmensch. Und es scheint mir alles logisch! Dankeschön!!

Kommentar von SeriousMatter ,

Eine einzelne Theorie ist nie genug um die Komplexität eines Menschen abzudecken :) jeder ist mehr als nur eine Theorie ^^ Das macht es ja so schön einander kennen zulernen.

Wenn du also nur eine Information mitnehmen möchtest, dann bitte den Teil über Meta-Kommunikation :) Man kann so viele Probleme verhindern, wenn man einander kurz erklärt, warum man etwas sagt. Ich sage dir das hier zum Beispiel nicht um dich zu "belehren", sondern ich möchte wirklich, dass es dir morgen besser geht als heute.

Antwort
von Andrastor, 43

Kann es sein, dass sich bei ihm über die Zeit mehr entwickelt?

Kann sein, muss aber nicht.

Kann es sein, dass er nur Angst vor ehrlicher Nähe hat? 

Ditto.

Ganz ehrlich: Deine Fragen lassen sich nicht befriedigend beantworten. Keiner hier kennt dich oder deinen Freund persönlich und selbst wenn, wie sollten wir hier eure Gedanken lesen können?

Man kann in jedem Fall nur Vermutungen anstellen und diese werden dir wohl nicht als Antwort genügen.

Fakt ist: Wenn du willst dass mehr aus dieser Beziehung wird, musst du selbst etwas dafür tun, es wird dir nichts in den Schoß fallen.

Antwort
von Ranzino, 39

Kann es sein, dass er nur Angst vor ehrlicher Nähe hat?

Auch das kommt vor. Evtl. will er schlicht nicht verletzte werden;  nur bist du eben die Frau, die ihm genug bedeutet, dass du ihn verletzten könntest.

Mal andersrum gefragt: wie sehr ist dein Ex noch ein Thema ? Willst deinen  Freund ? Und es ist immer ein Problem, wenn man Trostpflaster ist, mit oder ohne Sex. 

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

Mein Ex und ich waren sehr lange zusammen und sind seit wenigen Monaten getrennt und zwischenzeitlich waren wir auch mal wieder zusammen und bla bla bla. Dadurch bin ich noch nicht ganz darüber hinweg. Aber zurück möchte ich ihn nicht mehr und der 'neue' ist für mich kein Trostpflaster..

Kommentar von Ranzino ,


Aber zurück möchte ich ihn nicht mehr und der 'neue' ist für mich kein Trostpflaster..

Na fein, dann lass ihn auch künftig kein Thema mehr sein.  ;)
Nun aber zur 1 mio Frage: willst deinen Freund als Partner ?  Evtl. will er ja das sein und ist nur nicht sicher, was du denn willst ? 

Es kann natürlich ebenfalls schiefgehen; das Risiko musst dann eingehen.  Wenn er mehr will, aber du nicht: ohje, da hilft nur Trennung, vollständig.

Antwort
von pisma, 85

Liebe Zoey, ganz ehrlich und bei gutem Gewissen. Diese Frage ist eine Frage die sich (was dir die Zeit zeigt) selbst auflösen wird. Eine Idee wäre es auch eine gute Freundin die außerhalb vom Internet wohnt, bei einem gemeinsamen Spaziergang davon zu erzählen. Ein bisschen Nähe zu einer Freundin ist auch sehr schön. :)

Kommentar von Dianaartem ,

Ja das stimmt genau, ein bisschen Nähe zu einer lieben Freundin ist immer super, da vergiss man die Jungs auch schnell.

Antwort
von Jona0385, 22

HI ich war auch mal in der Situation, ich bin aber recht schüchtern und war ganz unerfahren.
deshalb war ich auch erst sehr unsicher was das werden wird.
wir hatten auch eine sehr gute Zeit und haben fast jede Minute zusammen verbracht.
ich habe mich dann ganz in sie verliebt als sie sich etwas distanziert hat und wir dann wieder mehr zeit verbracht habe.
und jetzt komm ich nicht mehr über sie obwohl sie in einem anderen Land wohnt.
sie will mich aber nicht als Freund.
so war es bei mir, muss bei dir ja nicht so sein aber kann dir vieleicht eine Idee geben.
Für mehr Details kannst du ja meine Fragen lesen, da ist die ganze Story.

Antwort
von MrBurner107, 14

Einmal sagt er hü, einmal sagt er hott. Da kannst du wohl nur abwarten, was die Zukunft bringt. Er scheint gerade etwas konfus zu sein, verständlicherweise (Tod des Vaters).

Antwort
von Mirtaslil, 30

Nein daraus wird nichts :) mach dir deshalb auch keine Hoffnungen und wenn du nicht nur Sex haben kannst dann beende es

Antwort
von Dianaartem, 55

Naja, er hat ja jetzt alles, was er wollte und da Jungs meist eher Gefühlskrüppel sind, weil die ja schon so krank erzogen werden, ist es leider eher selten, dass dann mehr daraus wird.

Aber trotzdem, ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von Pitbully, 27

Der geht Gefühle für dich, kenne sowas. Beende es bevor er noch mehr verletzt wird

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

Wieso sollte er verletzt werden?

Kommentar von Pitbully ,

Stell dir vor dein Ex will dich nur fürs Bett du weißt aber er liebt eine andere und würde/wird dich sofort für die verlassen.

Was ne blöde frage

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

So habe ich noch gar nicht gedacht! Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community