Kann auch mit heller Magie sich unsterblich machen, also anderweitige Möglichkeiten außer Horkruxe zu erschaffen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt zumindest nichts, was bekannt wäre. Tom hätte es ansonsten sicherlich gefunden. Nur Theorie, allerdings nicht wirklich fundiertes.

Je nachdem, wie genau man Unsterblichkeit erlangen möchte, kann man auch Vampirismus in betracht ziehen. Vampire existieren auch in der Welt von Harry Potter und sie haben ein sehr viel längeres Leben, als Menschen. Selbst, wenn sie irgendwann tatsächlich aus Altersgründen sterben sollten, so können sie einige tausend Jahre leben und damit durchaus als "unsterblich" gelten.

Der Stein der Weisen macht im Grunde nicht anderes. Er verlängert das Leben auf unbestimmte Weise.

Grindelwald hat versucht mit Hilfe der Heiligtümer unsterblich zu werden, denn wenn man alle drei besitzt, so soll man den Tod beherrschen können. Wie genau das aussieht wissen wir nicht, es kann aber der Grund sein, weshalb Harry den Avada Kedabra überlebt hat. Da er alle drei Heiligtümer sein Eigen nannte, könnte er "unsterblich" gewesen sein.

Theorien gibt es um den Phönix. Der ist das einzige Wesen, was man mit der hellen Seite in Verbindung bringt, der wohl wirklich unsterblich ist. Wenn man also die Eigenschaften und das Wesen des Phoenix studieren würde, würde man herausfinden, wie er aus der eigenen Asche wiederersteht und das kopieren. In dem Moment, wo man sich selbst aber "zu einem Phoenix" machen würde, rutscht man jedoch in die dunkle Magie ab.


Man kann natürlich auf Tolkien-Art arbeiten, wobei das  nicht unbedingt mit Harry Potter vereinbar ist. Dort wäre wohl die einzige Möglichkeit für die "helle Seite" unsterblich zu werden, in dem sie ein höheres Wesen erreichen, also eins mit der Magie werden. Das Bewusstsein würde noch vorhanden sein, der Körper jedoch wäre verschwunden. Das klingt allerdings sehr verdächtig nach .... einem Horcrux ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt nur der Stein der Weisen ein... Nicolas Flamel wurde in HP ja über 650 Jahre alt und starb nur, weil der Stein der Weisen mit seinem Einverständnis  zerstört wurde (wenn ich mich recht erinnere).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Als Vampir
2. Als Geist
3. Mit dem Stein der Weißen
(4. Einhorn Blut ist doch auch dunkle Magie, oder?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von potterhead1
03.06.2016, 14:41

Ich würde sagen ein verfluchtes Leben klingt nicht sonderlich nach der weißesten Magie, wie Firenze in Band eins sagt:

Nur jemand, der nichts zu verlieren und alles zu gewinnen hat, könnte ein solches Verbrechen begehen. Das Blut eines Einhorns wird ihn am Leben halten, selbst wenn er nur eine Handbreit vom Tod entfernt ist - doch zu einem schrecklichen Preis: Er hat etwas Reines und Schutzloses gemeuchelt, um sich selbst zu retten, aber nun hat er nur noch ein halbes Leben, ein verfluchtes, von dem Augenblick an, da das Blut seine Lippen berührt. 

0

Wie in den Büchern und Filmen beschrieben wird.

Es ist eine unglaublich böse Geste seine eigene Seele zu spalten. Kein einziger "gutmütige" Zauber wird das jemals machen. Die Seele muss Eins bleiben und niemals gespalten werden. (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeneralBrain
27.05.2016, 11:46

Nein das meinte ich ja eben,  anderweitig möglich unsterblich zu werden 

0

Nein, eine absolute Untersblichkeit ist nicht zu erreichen - nichteinmal mit Dunkler Magie, wie Voldemort eindrucksvoll beweist.

Alle Möglichkeiten, sein Leben zu verlängern (sei es mit dem Stein des Weisen, Horcruxen oder was-weiß-ich-was) können sabotiert werden, sodass sie das Leben höchstens verlängern. Aber gehen wir das ganze mal einzeln durch:

Stein der Weisen: Zerstörbar, wurde bereits zerstört

Horcruxe: Zerstörbar, Stichtwort Voldemort

(Harrys) Unsichtbarkeitsmantel: Damit hat man wohl die besten Chancen, aber keiner seiner Besitzer lebte je ewig und durch einen menschlichen Fehler kann man auch trotz diesem jederzeit entdeckt und einfach getötet werden.

Zeitumkehrer: Je nachdem, welche seltsame Version des Zeitumkehrers man nimmt, sollte sich damit rein theoretisch jeder Tod verhindern lassen. Praktisch scheitert dies aber daran, dass a) Rowling sich irgendwas aus den Fingern saugen würde, um das zu verhindern und b) auch Zauberer nur Menschen sind und das nicht auf ewig gut gehen würde.

Bleibt also nur übrig, als Geist ewig zu "leben".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, da der Tod ja was natürliches ist und nichs schlechtes... sondern wie Dumbledore sagt der Weg geht nach dem Tod weiter(oder so)
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magie existiert nicht. Falls deine Frage von rein hypothetischer Natur war und sich auf Harry Potter bezieht: Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeneralBrain
27.05.2016, 11:45

Spasverderbender Realist: natürlich meine ich Harry Potter 

1
Kommentar von blondii148
27.05.2016, 11:45

Ich glaube, dass das ganze nur in Büchern und Filmen existiert hat sie bestimmt begriffen. (;

0

Den Körper durch nicht schwarze Magie unsterblich zu machen ist glaube ich Unmöglich (außer stein der weisen) das einzige was mir einfällt ist das Man ein Geist werden könnte. der Körper ist tod allerdings die Seele lebt weiter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?