Kann Arbeitsamt befristeten Vertrag für ungültig erklären und Arbeitslosengeld verwehren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Befristungen ohne Sachgrund wird eine Verlängerung kalendermäßig gemacht. Da braucht kein Grund angegeben zu werden.

Warum sollte Deine zweite Befristung ungültig sein? Selbst wenn, hättest Du dann einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Wenn Du kündigst und keinen neuen Job hast, bekommst Du eine Sperre des ALG weil Du Deine Arbeitslosigkeit selbst verschuldet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edehtml
09.10.2016, 15:39

Im zweiten befristeten Vertrag ohne Sachgrund wurde die Vergütung geändert, damit wäre die Befristung nach Paragraf 14, Absatz 2 TzBfG rechtlich unwirksam. Deshalb meine Frage ob das Arbeitsamt hier nachprüft und ggf. ein Kündigungsschreiben trotz Befristung einfordert.

0

Hallo Edehtml☺️

Ich denke, dass das Vertragsverhältnis zwischen AG und AN nichts mit dem Arbeitsamt zu tun hat.... ich würde mir deshalb keine Sorgen machen, wenn ich an deiner Stelle wäre... Wie meldet man sich arbeitssuchend, nachdem man gekündigt wurde und welche Fristen muss man unbedingt beachten, erklärt den Artikel hier zusammenfassend und verständlich... Ich denke, du findest ihn hilfreich...👍🏻

https://www.expertehilft.de/sozialrecht/kuendigung-erhalten-schnelle-meldung-bei-der-agentur-fuer-arbeit-ist-noetig

Ich wünsche dir viel Glück!!!!😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Vertrag  ausläuft,  melde dich 3 Monate  vorher bei der Agentur f Arbeit arbeitssuchend.  Das ist viel  wichtiger als Unklarheiten im Vertrag. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Vertragsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geht die Arbeitsagentur gar nichts an.

Diese hat nur zu beurteilen, ob die eingetretene Arbeitslosigkeit selbst verschuldet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?