Frage von geilogirl98, 56

Kann arbeit krank machen?

Hwy och bin 17 und mach ne Ausbildung zur Hotelfachfrau in einer großen Kette die deutschland weit bekannt ist. Der Stress auf arbeit ist für mich kaum auszuhalten nervlich bin icj schon ein wrack. Und meine Knochen auxh ich arbeite seit dem 01.08 dieses Jahres und war schon 4 mal Krank geschriebeb. Einmal durch spirtunfsll in der Berufsschule und einmal mit meinem Rücken, Grippe und ne prellung an der Hand... Jetzt hab ich knöchel schmerzen und mor Ost dauernd schlecht. Aber ich quäl mich auf arbeit. Das sieht man aber, ich macheviele fehler. Man lässt mich auf arbeit schon allein. Obwohl azubis im ersten lehrjahr das garnicht dürfen. Meine Frage ist jetzt ob das so gesund idt so oft zu fehlen. Denn ich denke eher nicht. Ich bin auch seelisch kaputt. Meine Beziehung leidet auxh darunter total weil ich nur am Rum garken bin. Mein Freund meinte ixh soll mir eine neue ausbildung suchen. Wobei ich denke er hat recjt.

Antwort
von Kuestenflieger, 9

Klar,  freie Schülerin wird plötzlich mit Beschäftigung nach Regeln konfrontiert; das führt zu Komplikationen . Dazu schon feste Bindung und wenig Selbstvertrauen , das macht krank .

Aber sicher wird das an anderer Stelle nicht besser , solange der eigene Wille zum Lernziel nicht die Oberhand hat .

Ok. hart ! Aber denk mal nach .

Antwort
von Jerne79, 13

Ja, Arbeit kann krank machen.

Bei dir klingt es allerdings eher so, als wärst du von den Anforderungen in diesem nicht gerade schonendem Gewerbe doch ziemlich überfordert.

Deine vier Krankschreibungen haben in meinen Augen nur bedingt mit der Arbeit zu tun. Sportunfälle passieren, eine Grippe holt sich jeder mal. Wo die Prellung herkommt, kann ich nicht beurteilen. Rückenschmerzen kommen in der Regel von einer falschen Haltung oder Belastung, das solltest du abklären lassen. Ich würde jedoch vermuten, daß die Rückenschmerzen eher von ungewohnter und falsch ausgeführter Belastung kommen.

Die große Frage ist, was den Streß verursacht. Der kann natürlich krank machen, aber nicht unbedingt nach 4 Monaten Ausbildung. Wird dort wirklich zuviel von den Auszubildenden verlangt oder tust du dir einfach mit dem Einstieg in die Arbeitswelt besonders hart? In letzterem Fall würde auch ein Wechsel der Ausbildungsstelle wenig bringen.
Klar, wenn dir die Ausbildung überhaupt keinen Spaß macht und du nur darunter leidest, solltest du dir zügig etwas anderes suchen und dann dort kündigen.

Antwort
von HeboScrub, 34

Ja, Arbeit kann krank machen.

Wie du schon erlebt hast, durch hohen Stressfaktor z.B.

Kommentar von geilogirl98 ,

Aber so extrem? Ich meine bei mir knacken seit dem ich arbeite Hand und Fußgelenke pausenlos. Nur durch Bewegungen

Kommentar von HeboScrub ,

Durch den Stress könnte deine Ernährung, Stoffwechsel und somit deine Gesundheit leiden. Es kann aber auch an anderen Faktoren liegen wie eine Krankheit, die auch ohne der Arbeit aufgetreten wäre oder eben beides zusammen. Nachzuweisen woran es wirklich liegt ist schwer, aber man kann mutmaßen woran es liegen könnte bezogen auf deine Tätigkeit und deinen Alltag. Gegebenfalls von einem Arzt untersuchen lassen. Der würde dir wahrscheinlich mehr und sicheres sagen als wir hier erraten können.

Kommentar von Jerne79 ,

Nach 4 Monaten hast du dir sicher noch nicht die Gelenke ruiniert. Die Frage scheint doch eher, inwieweit du vor der Ausbildung körperliches Arbeiten gewöhnt warst und ob nicht alles in Ordnung kommen würde, wenn erstmal entsprechend Muskulatur aufgebaut wird. Im Zweifelsfall hilft ein Gang zum Arzt.

Antwort
von Novos, 16

Du solltest einen Arzt aufsuchen, der Dich untersucht, um Deine Belastbarkeit festzustellen

Antwort
von lupoklick, 14

Dein Freund hat recht

und DU solltest Mineralwasser "garken" statt Rum...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten