Frage von Gerrad26, 55

kann man das so schreiben (meine Einleitung)?

Hallo liebe Community,

kann ich meine Einleitung so schreiben? Bewerbungen schreiben liegt mir nicht -.- ich brauche bitte Verbesserungsvorschläge und Feedbacks ich danke im voraus

Als Mitglied der Industrie und Handelskammer ist mit Ihr Unternehmen schon lange ein Begriff und die Möglichkeit für eines Ihrer Kundenunternehmen arbeiten zu können finde ich sehr interessant. Aus diesem Grund bewerbe ich mich bei Ihnen als Mitarbeiter im Wareneingang für den Einsatzort in Berlin

Antwort
von Mikkey, 20

Du bist Mitglied bei der IHK? Zumindest liest sich der Satz so. Fast jedes Unternehmen ist dort Mitglied (oder bei der HWK), das ist kein guter Aufhänger.

Es ist ohne Einzelheiten schwer, da etwas vorzuschlagen, wieso bewirbst Du Dich nicht bei dem Kunden, wenn Du dort arbeiten willst?

Kommentar von Gerrad26 ,

das Unternehmen ist laut Ihrer -Webseite Mitglied bei der IHK . Ich habe die Information aus der Homepage. Der Grund weshalb ich dort arbeiten möchte wird warscheinlich daran liegen, dass sie eine Stelle ausgeschrieben haben die mich anspricht da ich Erfahrungen in dem Bereich gesammelt habe. Der zweite Punkt  ich weiß nicht um welches Unternehmen es sich handelt, da es sich um eine "Zeitarbeit" handelt

Antwort
von nobytree2, 10
  • "Schon lange": Flapsig, nicht so formulieren
  • IHK: Das ist spezifischer Grund, ein Unternehmen zu kenne. Hier etwas sinnvolleres wählen.
  • Zwei Sätze machen: Warum kennst Du das Unternehmen, dann Punkt, was findest Du interessant. Hier nicht mit "und" verbinden.
  • Vor "finde" ein Komma.

Checke im Internet ein paar Muster-Bewerbungsschreiben.

Antwort
von Michiniser, 15

Das ist zu wenig... Falls es dich Interessiert so hab ich mich damals als Koch beworben: 

Sehr geehrte Frau Schuster,

 ich habe schon seit meiner Kindheit Interesse und Freude am Umgang mit Lebensmitteln, an der Zubereitung von Gerichten und der Entwicklung neuer Rezeptideen. 

In einem zweiwöchigen Praktikum habe ich mich über die Tätigkeiten eines Kochs genauestens informiert. Am Berufsbild des Kochs reizt mich die Vielseitigkeit der Tätigkeiten, die Vielfalt der kreativen Möglichkeiten und das direkte Arbeitsergebnis, welches man stets vor sich hat. 

Andererseits bin ich mir natürlich auch der Anforderungen des Berufes bewusst und weiß, dass mich neben viel Stress und ungewöhnlichen Arbeitszeiten auch Routinearbeiten wie Kartoffelschälen und Zwiebelschneiden erwarten. 

Diesen Anforderungen fühle ich mich durchaus gewachsen, denn ich kann sowohl selbständig, als auch im Team konzentriert und präzise arbeiten und lasse mich auch durch Stress und Aufregung nicht aus der Ruhe bringen. 

Zurzeit besuche ich die Staatliche Wirtschaftsschule Neuburg und werde sie im Jahr 2016 abschließen und mir meine mittlere Reife sichern. Meine Lieblingsfächer sind Chemie, Deutsch und Geschichte.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Kannst was kopieren wenns dir hilft.



Antwort
von JOonasWOB, 27

Meinst du nur inhaltlich oder auch bzgl der Grammatik?

Kommentar von Gerrad26 ,

beides eigentlich

Kommentar von JOonasWOB ,

Ich würde nach Begriff und nach können ein Komma setzen.Außerdem fehlt zum Schluss ein Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community