Frage von KyuubiNoYouko15, 46

kann ich mir psychologische Hilfe suchen ohne das meine erziehungsberechtigten davon mit bekommen?

Ihr versteht wahrscheinlich nicht, wie genau ich mich im Moment fühle, weil die meisten sich immer denken "ach, was kann einem Kind schon groß im Leben passiert sein,, das leben hat doch gerade erst angefangen"

Es geht nicht ums Mobbing so wie es die meisten denken. Es hat komplett andere gründe.. zu viele gründe.

ich muss sagen, früher habe ich gerne über die Zukunft nachgedacht.. heute sehe ich keine mehr für mich und denke ich brauche wirklich hilfe. vors auto gelaufen bin ich auch schon. (ich möchte lieber nicht detaillierter drauf eingehen)

Antwort
von Tasha, 17

Sage deinen Eltern einfach, dass du zum Psychologen möchtest. Wenn nötig, überlege dir vorher einen Grund, den du problemlos angeben kannst.

ich habe mit 16 gesagt, dass ich zum Psychologen möchte (weil mein Stiefvater mich quasi gemobbt hat) und meine Eltern sagten einfach "ja, gut!" und fragten kein einziges Mal, worum es denn da genau gehen sollte. Die Psychologin redete allerdings auch nicht mit ihnen; ich hatte ja gehofft, dass sie vielleicht mal ein Gespräch mit meinen Eltern führen würde, und bestimmte Punkte ansprechen würde, aber das geschah nicht.

Du kannst es auch allgemein halten: Ich habe Zukunftsängste und fühle mich unsicher. Oder: Ich habe manchmal Angst und weiß nicht, warum (Angststörung). Dabei können die meisten Eltern halt nicht helfen und würden vermutlich eher einer Therapie zustimmen.

Wenn es nun gar nicht geht, suche mal nach anderen Ansprechpartnern online (Psychotherapieforen), telefonisch (Telefonseelsorge, Nummer gegen Kummer), suche nach Fachleuten oder Ansprechpartnern vor Ort (Lehrer, Schulpsychologen, Sozialarbeitern, gehe zu einem Mädchenaus oder schau mal in der Familienbildungsstätte, manchmal kann man dort auch Leute finden, die eine Beratung durchführen, suche nach weiteren Ansprechpartnern über google).

Antwort
von EberhartPoempel, 17

Du könntest unter umständen mal bei einer Hotline anrufen. Es gibt, wenn ich richtig informiert bin, mehrere Hotlines die dafür da sind einfach nur mit dir zu reden. Und sonst hilft es auch sehr viel mit Personen zu reden denen du Vertraust.

 Aber eine richtige Therapie wird glaube ich schwierig, weil das von der Krankenkasse bezahlt werden muss, und das höchstwahrscheinlich über deine Erziehungsberechtigten läuft. Außerdem sind die Wartezeiten oft sehr lang. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass alles besser wird und das wird es auf jeden Fall. Ich hatte auch so eine Phase und bin da wieder einigermaßen gut rausgekommen, das heißt aber auf keinen Fall dass ich weiß wie du dich fühlst. Viel Glück :)

Antwort
von Eisenkoenig, 20

Ja, nimm einfach deine Krankenkassenkarte mit und gehe direkt zu einem Psychotherapeuten und lass dir einen passenden Termin geben.
Sonst hillft noch "NummergegenKummer" <-- musst du Googeln

Antwort
von Lilaa, 12

Schau mal hier, dort können sie dir bestimmt guten Rat geben

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Alles Liebe Dir!

Antwort
von Schniggu336, 14

Wenn deine eltern davon erfahren musst du ihnen das aber auch nicht sagen was passiert ist. auch der psychologe hat ärztliche schweigepflicht und darf das nur mit deinem Einverständnis preisgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten