Frage von Ramboundflocke, 35

Kaninchenstall einbruchssicher machen. Aber wie?

Hallo ihr. Ich habe zwei Kaninchen. Beide haben einen großräumigen Stall mit freilaufgehege für Tagsüber. Als ich vor acht 4 Monaten nach Hause gekommen bin sah ich im Garten eines meiner Beiden Kaninchen frei und nicht im aussengehege herum hoppeln. Mein männliches Kaninchen war bei unsern sehr netten Nachbarn. Ich war mir total sicher das ich es zu gemacht hatte. Aber das war nicht das einzigste mal. Vor zwei Wochen war das nochmal obwohl wir nun schon einen Riegel zusätzlich dran gebaut hatten. Und ich wollte mal fragen ob ihr noch andere Ideen habt den Stall "einbruchsicher " zu machen. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Ps: es sollte eine nicht allzu komplizierte Methode sein. Mich würde auch interessieren wie ihr euren Stall gesichert habt? Lg von: Rambo und Flocke (meine beiden Kaninchen)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 17

Hallo, 

wie ist das Gehege denn gebaut? Ist es von oben und unten gesichert? 

In Außenaltung berechnet man 3m² pro Kaninchen - für zwei Kaninchen also 6m² und eine isolierte Schutzhütte, wo der Zugang Tag und und Nacht frei sein sollte. Die Schutzhütte kann ein einfacher Kaninchenstall sein, wo man Tür und Beine entfernt. 

Das Gehege sollte aus einem Holzgerüst bestehen, welches an den Seiten und von oben als Abdeckung mit Volierendraht (Maschenweite 2cm) umwickelt ist. Unten am Zaun entlang muss ein Unterbuddelschutz 50cm tief angebracht werden oder man legt den Grund mit Steinplatten aus und streut und pflanzt ggf was drüber. Das Gehege schließt man am besten mit einem Vorhängeschloss ab. 

Das wäre ein artgerechtes gut gesichertes Gehege. Ist leider relativ kosten - und arbeitsaufwendig. Aber eben Voraussetzung für zwei Kaninchen in Außenhaltung. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von katjesr5, 11

Hallo

für eine genauere Antwort müsste man wissen wie dein Stall aussieht. Wichtig ist dass man auch nach unten gut absichert. Kaninchen buddeln schließlich gerne. Das mindeste sind senkrecht in die Erde eingelassene Gehwegsplatten. Sollte das nicht reichen, kann man den gesamten Boden entweder mit Gehwegsplatten auslegen oder alternative den Boden ausheben, ein Gitte einsetzen und wieder aufschütten. Erste Variante ist natürlich einfacher.

Seitlich sollte das Gehege mit Volierendraht umspannt sein. Wie dick der sein muss, wurde ja schon geschrieben.

Riegel von Türen müssen so sein, dass die Kaninchen nicht drankommen oder wenns von der Höhe nicht anders geht, dann eben den Riegel nochmal zusätzlich sichern. Ein Karabiner kann zB helfen.

Falls der Stall aus viel Holz besteht, muss das natürlich auch gegen anknabbern gesicht werden. Da reicht dann auch normaler Kaninchendraht oder eben irgendeine andere Art von Schutzmantel.

Vielleicht kannst du ein Bild reinsetzen (geht nachträglich nur als Antwort auf deine Frage) oder den Stall beschreiben.

Antwort
von Viowow, 14

kaninchen brauchen in aussenhaltung zu zweit mindestens 6m2 plus schutzhütte. absichern tut man das mit volierendraht von alles seiten.
tolle gehege ideen findest du auf diebrain.de oder kaninchenwiese.de

Antwort
von dirksowieso, 14

da steht schon was schau mal https://www.gutefrage.net/frage/wie-mache-ich-einen-kaninchenstall-ausbruchsiche...

Antwort
von Jonasschlitt, 16

Du musst erstmal schauen wie sie entkommen konnten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community