Frage von Liidiiaaa, 44

Kaninchen (weiblich) versteckt sich?

Hallo! Ich braeuchte dringend Hilfe von Leuten die sich generell gut mit Kaninchen auskennen. 1 1/2 Jahre lang hatte ich zurzeit nur 1 relativ scheues Loewenkopf-Kaninchen in einem 10 qm grossem aussengehege. Einen Bock haben wir spontan bekommen (er ist ein grosses Kaninchen) denn er ist ploetzlich in den Garten meiner Cousine gelaufen mit ausgerupften Fell und einem Biss am Ohr. Sie hat auf eine Meldung des Besitzers gewartet denn ein Tierheim ist ueber 30 Km entfernt und eher ''unmodern'' in Polen.Also habe ich mit ihren Vater das Kaninchen gefangen und zu mir gebracht. Die beiden haben sich recht gut verstanden und nach nur 2 Minuten gerammelt und gekuschelt. Mittlerwiele ist das Kaninchen 3-4 Tage bei und und seit vorgestern versteckt sich das Weibchen sehr haeufig, was frueher nicht so war. Weiss jemand woran das liegt? Danke im Vorraus :-)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen, 14

Hallo, 

ich hoffe ihr habt das Kaninchen einem Tierarzt vorgestellt, der das Tier untersucht und festgestellt hat, ob der Rammler kastriert ist. Sonst wäre das mehr als verantwortungslos. 

Habt ihr das Kaninchen einfach in ihr Revier gesetzt? Wenn ja, dann trennt sie wieder und vergesellschaftet die Tiere erneut auf neutralen Boden, den beide nicht kennen. Ein fremdes Kaninchen einfach in das Revier des anderen zu setzen kann tödlich enden. 

Immerhin hat dein Kaninchen einen Artgenossen bekommen. Kaninchen leiden alleine, daher ist Einzelhaltung ein absolutes NoGo. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Liidiiaaa ,

Ein Tierarzt ist leider zu weit weg, untypisch und viel zu teuer fuer Polen. Mittlerweile versteckt sie sich nicht mehr.

Kommentar von VanyVeggie ,

Sorry, aber wenn ihr keinen Tierarzt bezahlen wollt, dann solltet ihr keine Tiere halten. Jedes Tier wird in seinem Leben zu 100% krank. Und als Halter ist man dann verpflichtet dieses medizinisch versorgen zu lassen. 

Man könnte monatlich ja auch was bei Seite legen, um einen Tierarzt zu bezahlen. "Zu weit weg" ist auch keine Ausrede. Wenn man Verantwortung annimmt, dann auch diese Strecke. 

Antwort
von katjesr5, 14

Hallo

ich fürchte da ist einiges schiefgelaufen bei der Zusammenführung. Gut möglich dass deine Kaninchendame daher nun etwas durch den Wind ist.

Normalerweise setzt man Kaninchen zur Vergesellschaftung an einen neutralen Ort zusammen wo beide Tiere noch nie vorher waren. Bis diese Vergellschaftung abgeschlossen ist, kann es durchaus einige Tage dauern.

Ich würde beide gute beobachten. Im Notfall müssen sie nochmal getrennt werden (ohne Sicht- und Geruchskontakt) und nach mindestens 2 Wochen erneut richtig zusammengesetzt werden.

Wart ihr mit dem Rammler denn auch mal beim Tierarzt? Ist er kastriert? So was sollte eigentlich auch besser vorher abgeklärt werden. Ist er krank, könnte er deine Kaninchendame anstecken. Ist er nicht kastriert, habt ihr sehr bald ungewünschten Nachwuchs.

Antwort
von mohrmatthias, 13

im ungünstigen fall ist deine zippe jetzt trächig.auch weißt du nicht ob der rammler gesund ist.du hättest sie vergesellschaften müssen,3 fehler und du schreibst das du dich mit kaninchen auskennst.

Kommentar von Liidiiaaa ,

damit das sie traechtig ist haben wir schon gerechnet

Antwort
von Liz902010, 28

Normalerweise setzt man zwei fremde Kaninchen nicht einfach so direkt zusammen, sondern vergesellschaftet sie langsam miteinander, indem man sie bspw. durch ein Gitter voneinander trennt, sie aber trotzdem die Möglichkeit haben sich zu sehen und durch das Gitter zu beschnuppern.

Dass sich deine kleine Dame hier jetzt versteckt ist wohl verständlich. Zumal du sie (wenn ich das richtig verstanden habe) 1,5 Jahre allein gehalten hast? Ist übrigens nicht artgerecht, sollte das der Fall gewesen sein....

Kommentar von Liidiiaaa ,

bis jetzt war das mit anderen Kaninchen nie ein Problem..ich habe Kaninchen nicht zum 1. mal

Kommentar von Liz902010 ,

Was war bisher nie ein Problem? Dass man sie einfach so zusammenführt?

Kommentar von Liidiiaaa ,

ja :o

Kommentar von Liz902010 ,

Normalerweise wird es jedoch anders empfohlen, einfach um den Kaninchen Zeit zu geben sich aneinander zu gewöhnen. Dass es vorher geklappt hat, kann durchaus sein, jedoch sind auch Tiere vom Wesen her sehr verschieden.

Dein erstes Kaninchen scheint ja immerhin darauf zu reagieren, da ihr Verhalten jetzt anders ist. Aber es ist wie es ist, die beiden sind jetzt schon "zusammengeführt". So lange das Weibchen die Möglichkeit hat sich zurückzuziehen, sollte es schon irgendwie passen. Sie braucht sicherlich einfach noch ein bisschen Zeit, die ihr ihnen geben solltet. Einfach gut im Auge behalten und nichts erzwingen.

Deinen Kaninchen wünsche ich jedenfalls alles Gute...

Kommentar von katjesr5 ,

Kaninchen vergesellschaftet man aber nicht durch ein Gitter und Sicht- und Geruchskontakt. Das führt nur zu aufgestauten Aggressionen die sich entladen wenn man sie dann zusammenlässt. Man vergesellschaftet Kaninchen indem man sie an einem neutralen Ort mit genügend Platz zusammensetzt. Beide dürfen dort vorher noch nicht gewesen sein.

Kommentar von Liz902010 ,

So wie ich es verstanden habe, war das erste Kaninchen 1,5 Jahre lang allein und für solche Tiere, die den Kontakt zu anderen nicht (mehr) kennen, sollte man das vorsichtiger gestalten.

Ansonsten gebe ich dir vollkommen Recht. Aber eventuell habe ich den 2. Satz auch nur falsch verstanden und das erste Tier war überhaupt nie allein

Kommentar von VanyVeggie ,

Sorry, aber das ist Quatsch. Auch Kaninchen die Jahre in Einzelhaltung gelebt haben vergesellschaftet man auf neutralen Boden. 

Wenn ein Kaninchen wirklich schwer verhaltensgestört ist, was wirklich ganz ganz ganz selten ist, dann macht man eine Gitter-an-Gitter-Methode. Auf der anderen Seite muss dann aber eine große, soziale und harmonierende Gruppe sitzen. Sowas ist aber wirklich selten.  

Kommentar von monara1988 ,

sondern vergesellschaftet sie langsam miteinander, indem man sie bspw. durch ein Gitter voneinander trennt, sie aber trotzdem die Möglichkeit haben sich zu sehen und durch das Gitter zu beschnuppern.

Mit einem Gitter voneinander trennen ist keine Vergesellschaftung und genrell einach falsch! SO schafft man es im schlimmsten Fall das die Kaninchen sich beim aufeinandertreffen völlig zerbeißen weil sich Aggressionen anstauen

Hier mal nachlesen wie eine echte Vergesellschaftung geht:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten