Frage von milka79, 65

Kaninchen vermutl. trächtig, muss ich sie separieren?

Mein Kaninchenmädchen ist vermutlich trächtig. Sie lebt in Außenhaltung mit einem kastrierten Bock und einem unkastrierten Bock (den wir bis heute für ein Mädchen hielten). Der kleine Bock wird natürlich nächste Woche sofort zur Kastration zum Tierarzt gebracht. Nun bin ich unsicher, ob ich das Mädchen umsetzen soll in einen Stall, wo sie in Ruhe gebären könnte, oder ob es für sie zu viel Stress bedeutet und ich sie besser bei dem kastrierten Bock lassen soll, da ja der unkastrierte Bock eh nach der Kastration vom Mädchen getrennt werden muss?! Die 3 sind sehr harmonisch miteinander.

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 32

Hi Milka,

*seufz*

Der unkastrierte Rammler kommt auf jeden Fall raus. Ist die Zibbe hochträchtig oder baut schon ein Nest? Dann kommt auch der kastrierte Rammler raus.

Falls du noch keine eindeutigen Anzeichen hast, dann lass den kastrierten Rammler drin und besuch am Montag einen gut ausgestatteten Tierarzt. Mit einer Ultraschallkontrolle kann man um den 18ten Trächtigkeitstag und darüber gute Bilder bekommen (Frag aber erst nach, ob der Tierarzt ein geeignetes Ultraschallbild hat).

Sollte die Zibbe wirklich trächtig sein, braucht sie mindestens 6qm für sich und die Jungen allein. Bitte belies dich eingehend über Trächtigkeiten bei Kaninchen. Leg dir 300 Euro bares bei Seite und hör dich für den Notfall nach einem Nottierarzt um, der Kaninchenkaiserschnitte machen kann.

Ansonsten denk bitte daran, dass du alle Jungrammler mit 10 Wochen frühkastrieren lässt (die Geschlechterbestimmung sollte diesmal der Profi vornehmen, sonst ertrinkst du bald in Kaninchen).

Ob du alle Jungtiere behalten kannst, wird sich zeigen müssen. Gruppenkonstellationen wie du sie eigentlich ins Auge gefasst hattest - mit mehr Weibchen als Männchen - gehen i.d.R. mit der Pubertät der Kaninchen nicht mehr gut. Außerdem musst du pro Kaninchen in Außenhaltung 3qm rennen. Bei um die 6 Jungtiere wären das noch einmal 18qm mardersicheres Gehege, wenn deine Kaninchen sowas haben, haben sie echt Glück.

Antwort
von Jerne79, 41

Wen du umsetzen solltest, ist der unkastrierte Bock. Der kann die Häsin sofort nach der Geburt auch wieder decken. Nicht nur das, er wird auch weiterhin versuchen, die Häsin zu decken. Ob sie schon trächtig ist, wird ihn nicht scheren. DAS bedeutet Streß für die Häsin.

Wie so oft wäre es sinnvoll gewesen, sich vor der Vermehrung zu informieren. Vielleicht hätte das die unnötige Produktion von Nachkommen ohne vernünftiges Vorgehen auch verhindert...

Kommentar von milka79 ,

Danke, die Klugsch...erei im letzten Absatz kannst du dir gern sparen. Eine Vermehrung war nicht beabsichtigt, ist aber kein Problem für mich, da meine Kaninchen in Außenhaltung genug Platz haben. So muss ich sie auch nicht ins Tierheim bringen oder ertränken, wie es manche andere tun.

Aber Recht hast du damit, den unkastrierten Bock wegen seiner ständigen "Paarungsbereitschaft" schon rauszunehmen. Das werde ich gleich morgen tun.

Kommentar von monara1988 ,
Danke, die Klugsch...erei im letzten Absatz 
kannst du dir gern sparen.

Und Du Dir so eine freche Reaktion...

Eine Vermehrung war nicht beabsichtigt

Aber auch nicht verhindert! Du hast Dir die Tiere die Du dir angeschafft hast nicht mal genau angeschaut, und das war grob fahrlässig von Dir! -.-

Kommentar von Jerne79 ,

Es geht nicht um den Platz, sondern darum, daß du bei ungezielter  Vermehrung keine Ahnung hast, was an Erbkrankheiten im Spiel ist. Wenn die Kleinen dann keine Ohren haben oder nur drei Beine, dann ist das Geheule hinterher wieder groß. Oder wenn man den Tieren ihr Leben lang die falsch stehenden Zähne kürzen muß. Oder sie einfach aufgrund eines Herzfehlers plötzlich tot im Gehege liegen.

Und wenn du das alles für Schauermärchen hältst, schau dich hier mal um. Geschichten von überforderen Häsinnen und mißgebildeten Jungtieren sind häufig genug.

Wenn ich sowas auch nur einmal verhindern kann, lass ich mich gern von uninformierten Menschen Klugscheißer nennen.

Die Geschlechtsbestimmung bei Kaninchen ist im Übrigen nun wirklich nicht schwer, da muß niemand Nachwuchs produzieren, der das nicht will.

Antwort
von Kirschbaumchen, 17

Ja du sollst sie in einen eigenen Käfig geben man weiß nie ob der kastrierte bockt den jungen was tut.

Antwort
von LollipopSchoki, 44

Hallo,

Wenn sie einmal schwanger ist, kann sie während sie trächtig ist nicht noch einmal schwanger werden. Da sie sehr harmonisch mit den anderen ist, würde die Lageveränderung nichts, bringen, im Gegenteil, sie wird verrückt ohne ihre Männer. 

Kommentar von Ostereierhase ,

Da muss ich dich korrigieren. Bei Kaninchen gibt es aufgrund ihres Uterus duplex (theoretisch zwei getrennte Gebärmuttern mit einem Gebärmutterhals als Verbindung) die Möglichkeit der Superfötation. Das heißt eine Neubedeckung ist noch während der Trächtigkeit (meist zu deren Ende hin) möglich. Sowas tritt zwar nicht oft auf, aber es kann auftreten, was natürlich für die Zibbe massiver Stress wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten