Frage von adoreit, 115

Kaninchen verhält sich etwas komisch?

Hey Leute, Erstmal danke, dass ihr euch die Zeit nehmt, meine Frage zu lesen. Ich bin stolze Besitzerin von einem Zwergkaninchen, 7 Wochen alt. Die Kleine ist glücklich und ich bin eigentlich zufrieden. Was mich aber wundert: Sie kuschelt gerne mit mir, doch von einem Moment auf den anderen wird sie so "aufgedreht", sie klettert an mir hoch und will die ganze Zeit vom Arm springen. Ich will doch, dass es ihr gut geht. Könnt ihr mir Klarheit schaffen? :) Ich bin dankbar über jede (ernst gemeinte!) Antwort. Danke! :D ~adoreit ♡

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 43

Ernsthaft adoreit?

Du hast vor 9 Tagen erst gefragt, wie du deine Eltern überreden kannst.

https://www.gutefrage.net/frage/argumente-fuer-einen-hasen?foundIn=user-profile-...

Es wurden dir von vielen erfahrenen Usern Links genannt, die dir zum Durchlesen empfohlen wurden. Ein erster Schritt in Richtung Verantwortung übernehmen, wäre dies gewesen.

In diesen Links wird erklärt, dass Kaninchen mit 8 Wochen abgestillt werden, frühestens mit 10 Wochen eine stabile Darmflora entwickeln und bis zur 12ten Lebenswoche wichtige Aspekte der Sozialisierung von der Mutter lernen.

Dennoch kommt hier als Argument, du wusstest von nix....

Ich kann nur hoffen, du hast dir den Rest datiallierter durchgelesen, damit nicht noch mehr Wissenslücken Probleme bereiten werden.

Dein Kaninchen ist einfach ein übermütiges Jungtier, es will sich austoben, die Welt erkunden und seine Grenzen austesten. Das ist nichts ungewöhnliches.

Kommentar von adoreit ,

Ja ich weiß :) ich habe es dank der Hilfe von so vielen Usern geschafft. Ich habe mir die Links übrigens durchgelesen, aber nicht alle, ich wusste das mit dem Alter ehrlicherweise nicht. Übrigens hatte ich bereits Kaninchen, welche ein erfülltes Leben hatten. Dankeschön, der letzte Absatz war meine eigentliche Frage!

Kommentar von Ostereierhase ,

Adoreit. Du schaffst gleich einen der wichtigsten Punkte zu umgehen, indem du dich nicht informierst. Also hast du die Links sicher nicht ausreichend durchgelesen. Und nur weil du mal irgendwann Kaninchen hattest, heißt das nicht, dass du nichts mehr dazu lernen musst. Eine schlechte Aufzucht äußert sich oft in einem schlechten Immunsystem und dieses verursacht Kosten, die leider nur ungern von Erwachsenen getragen werden. Seltsamer Weise machen sich aber Besitzer über solche Punkte beim Kauf keine Gedanken. Es muss einfach billig sein.

So was macht mich unglaublich traurig. Du hast dich nicht ausreichend informiert, was aber viel wichtiger ist, deine Eltern auch nicht. Und das beweißt leider, dass sie einfach nur deinem Nörgeln nachgegeben haben, anstatt sich bewusst für diese Tiere zu entscheiden.

Kommentar von adoreit ,

Aha... ihr scheint also alle das "Beste" für mein Kaninchen zu wissen. Interessant... wie gesagt, meine einzige Frage war, ob ihr wisst, warum sich mein Kaninchen so verhält. Einige haben die Frage ja zufriedenstellend beantwortet, andere widerum in meiner Vergangenheit, was Fragen angeht, geschnüffelt, um so noch weitere 'Schwachstellen' zu finden. Was ist jetzt eigentlich dein 'Problem'? Dass das Kaninchen zu jung ist? Kann man jetzt auch nicht mehr ändern...

Kommentar von Ostereierhase ,

Mein Problem ist, dass es los geht, wie es immer zu Ostern los geht. Das Kind nörgelt, die Eltern sind genervt und dann wird eben ein Haustier angeschafft. Und das ohne es anständig durchzuplanen und vorzusorgen.

Ich helf öfter im Tierheim aus und oft genug kommen dann solche Tiere rein, weil sie auf einmal teuer sind (Stichwort: Krankheiten), das Geschlecht nicht gestimmt hat oder die Anschaffung insgesamt ein Fehler war. Ich will erreichen, dass du dich hinsetzt und noch einmal überprüfst, ob du wirklich alles richtig machst, bevor dir noch mehr solche "Leichtsinnsfehler" zu Ungunsten deiner Tiere unterlaufen.

Antwort
von MissMarple161, 69

Erst einmal muss ich dir sagen, dass deine Kleine dringend einen Partner braucht. Wenn du sie also artgerecht halten willst, musst du dir einen kastrierten Herren anschaffen, da ein Mensch leider kein Patentiertes ersetzten kann.

Am Besten fährst du dazu ins nächste Tierheim und lässt dich beraten, von (Hobby)Züchtern und Tierhandlungen kann ich dir nur abraten.

Ich selber habe unter meinen Fellnasen auch einen noch sehr jungen Herren, der sich genauso verhält. Das ist einfach die Lebenslust, die da aus deiner Kleinen hervorsprüht.

Vor allem junge Kaninchen sind sehr neugierig und energiegeladen und treiben hin und wieder den ein oder anderen Unsinn ;)

lg

Kommentar von adoreit ,

Mein Kaninchen hat zwei Artgenossen, mit denen sie sich prächtig versteht. Danke aber trotzdem :)

Kommentar von MissMarple161 ,

Dann ist ja gut ;)

Wie schon gesagt, dass sie zappelt, hängt eher damit zusammen, dass sie wahrscheinlich sehr neugierig ist oder einfach nicht auf deinem Arm bleiben will.

Kommentar von adoreit ,

Und es freut mich, dass ich nicht die Einzige bin, die so ein lebensfreudiges Kaninchen besitzt ^^

Kommentar von MissMarple161 ,

Wenn meiner zum wöchentlichen TÜF raus muss, ist er jedes Mal der festen Überzeugung, alles auf den Kopf stellen zu müssen^^

Kommentar von adoreit ,

Okay danke! :D Also stimmst Du der Antwort von Kandahar nicht zu? Es wäre nämlich eine schlimme Vorstellung. Ich habe aber auch den Eindruck, dass meine Kleine es genießt, gestreichelt zu werden, nur von einem Augenblick auf den anderen ist sie wie ausgewechselt :D Danke nochmal ^^

Kommentar von Kandahar ,

Wenn du schon mehrere Kaninchen besitzt, dann müsste dir dieses Verhalten eigentlich bekannt sein.

Aber ich habe den Eindruck, dass du null Ahnung von den Tieren hast, denn du versuchst dir das Verhalten ständig schön zu reden!

Noch mal zum Mitschreiben. Das Kaninchen genießt nicht, es befindet sich in einer völlig natürlichen Haltung bei Gefahr, es verfällt in die Schockstarre!

Es gibt im Internet haufenweise Seiten für Kaninchen-Liebhaber. Bitte informiere dich mal über die Verhaltensweise der Tiere!

Kommentar von adoreit ,

Ich denke mal, es könnte auch damit zu tun haben, dass ich die Kleine erst seit drei Tagen habe :D sie muss sich bestimmt erst eingewöhnen

Kommentar von MissMarple161 ,

Generell ist es natürlich richtig, dass Kaninchen keine Kuscheltiere sind. Ich setzte mich immer zu meinen ins Gehege und Corazón kommt immer angehoppelt und klettert auch gerne mal auf mir rum. Anfassen kann ich ihn überall, nur hochnehmen findet er nicht so witzig, muss aber - wie schon gesagt - einmal wöchentlich zur Kontrolle sein. Streicheleinheiten scheint er zu genießen.

Meine Kaninchendame ist eher nicht so der Kuscheltyp, man kann ihr zwar über den Kopf und Rücken streichen und an guten Tagen scheint sie es auch zu genießen, aber sonst ist sie zufrieden wenn sie ihr Kohlrabiblatt bekommt und wieder weghoppeln kann.

Der letzte ist Menschenscheu. Ich habe ihn aus dem Tierheim und kann froh sein, wenn ich mal seine Nase sehe :)

Es hat sich aber schon deutlich gebessert :)

lg

Kommentar von adoreit ,

Dankeschön, MissMarple161! :)

Antwort
von Kaninchenloves, 66

Deine Kleine braucht unbedingt einen Partner. Ein kastrierter Rammler wäre die aller Beste Wahl! Sie hat eben keinen außer dich und leidert darunter sehr! Um genau zu sein ist das leider Tierquälerei. Jetzt hat sie sogar schon ein Fehlverhalten.

NOCH dazu ist sie mit 7 Wochen viel zu früh von der Mutter getrennt worden!
Bitte informiere dich über artgerechte Haltung zB. bei Diebrain.de

Kommentar von adoreit ,

Sie hat zwei Artgenossen, mit denen sie sich prächtig versteht, wie ich bereits vielmals erläutern musste, da ich es in der Fragestellung vergessen habe. Ich weiß, dass es Tierquälerei wäre, sie alleine zu halten. Uns wurde gesagt, dass sie nun keine Muttermilch mehr braucht und somit einen Besitzer finden kann. Danke trotzdem für die Antwort. :)

Antwort
von Kandahar, 56

Du glaubst, dass es dem Tier gut geh?. Leider kann dir das Tier nicht sagen was ihm fehlt. Deswegen sage ich es dir. Kaninchen sind keine Kuscheltiere und die Nähe zu dir versetzt dieses Tier, als Flucht- und Beutetier in extreme Panik und Todesangst. Zunächst hält das Kanínchen still, denn es will unbemerkt bleiben und verfällt durch die Panik in eine Schockstarre. Genau so machen sie es bei Gefahr auch in der Freiheit. Sobald es dem Tier es aber gelingt aus dieser Starre zu entweichen, versucht es zu flüchten. Deshalb ist es dann aufgedreht und versucht zu flüchten.

Sorry, wenn ich das so sagen muss, aber du hast kein Ahnung von den Bedürfnissen und dem Verhalten dieses Tieres.

Im Übrigen ist es Tierquälerei, ein Kaninchen alleine zu halten! Diese Tiere sind Rudeltiere und sie leiden extrem unter der Einzelhaltung.

Kaninchen sind keine Kuscheltiere für Kinder, die kein Stofftier besitzen, sondern Tiere, die gewisse Ansprüche haben. Über diese Ansprüche sollte man sich vor der Anschaffung informieren.

Kommentar von adoreit ,

Danke für deine Antwort. Ich sage es erneut, mein Kaninchen lebt in Gesellschaft mit zwei anderen Kaninchen. Natürlich ist es mir bewusst, dass alles andere Tierquälerei wäre. Ich habe mich auch ausreichend informiert, jedoch war mir dies nicht bewusst. Danke!

Kommentar von adoreit ,

Mein Kaninchen mag es aber, gestreichelt zu werden, nur wie gesagt, sie zappelt nach einigen Minuten so.

Kommentar von Kandahar ,

Zunächst hält das Kanínchen still, denn es will unbemerkt bleiben und verfällt durch die Panik in eine Schockstarre. Genau so machen sie es bei Gefahr auch in der Freiheit. Sobald es dem Tier es aber gelingt aus dieser Starre zu entweichen, versucht es zu flüchten. Deshalb ist es dann aufgedreht und versucht zu flüchten.

Was willst du daran nicht verstehen?

Kommentar von adoreit ,

Wie ich in einem anderen Kommentar an dich gerichtet erwähnt habe, wurde dreimal gemeint, dass mein Kaninchen einfach neugierig und übermütig sei. Es wurde jedoch nur zweimal erwähnt, dass es an der Schockstarre läge.

Kommentar von Kandahar ,

In dem du das aufzählst kannst du natürlich auch eine Rechtfertigung für dich und dein falsches Verhalten begründen. Allerdings dachte ich, es ginge dir weniger ums Recht haben, als viel mehr um das Wissen, warum sich das Tier so verhält. Na ja, dann mach mal weiter so, allerdings sieht in meinen Augen Tierliebe anders aus.

Kommentar von adoreit ,

Es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass mein Verhalten falsch ist. Die Community, die meine Frage beantwortet, ist diesbezüglich zweigespalten.

Kommentar von Kandahar ,

Dann rede es dir eben weiter schön. Aber wenn du dich als Tierfreund
bezeichnest, dann mach dir wenigstens mal Gedanken darüber und
informiere dich über die Natur dieser Tiere.

Kommentar von adoreit ,

Wenn ich es einsehen würde, wie könnte ich das Kaninchen dann dazu bringen, dass sie sich nur manchmal streicheln lässt? Tut mir Leid, dass ich so eigensinnig war :/ Liegt es an ihrem Charakter oder lassen sich Kaninchen allgemein nicht so gerne auf dem Arm streicheln?

Kommentar von Kandahar ,

Das ist allgemein bei Fluchttieren so. Setz dich einfach auf den Boden und lass den Kleinen rumlaufen. Irgendwann, wenn er möchte, wird er von alleine auf deinen Schoß kommen. Wenn nicht, dann musst du das eben akzeptieren, dann ist es eben so.

Kommentar von adoreit ,

Wenn ich meine Hand zu ihr hinstrecke, schnuppert sie daran und klettert auch hoch, aber nur um zu gucken, ob sie runterspringen kann. Gibt es noch eine Möglichkeit, die Kleine zu besänftigen? :/ Danke wenn du mir überhaupt noch hilfst :/

Kommentar von Kandahar ,

Lass ihr einfach die Zeit, die sie braucht. Zur Beruhigung kannst du ihr ja was Leckeres hinhalten.

Kommentar von adoreit ,

Dankeschön! :D

Antwort
von Margotier, 39

Sie kuschelt gerne mit mir, doch von einem Moment auf den anderen wird sie so "aufgedreht", sie klettert an mir hoch und will die ganze Zeit vom Arm springen. 

Nein.

Dein Kaninchen kuschelt ganz sicher nicht gerne, sondern befindet sich in Schreckstarre, welche sich dann wieder löst und es setzt der in der Natur überlebenswichtige Fluchtinstinkt ein.

Warum hast Du überhaupt ein so junges Kaninchen?!

Kommentar von adoreit ,

Mit Kuscheln meine ich übrigens, dass sie auf meinem Schoß sitzt und ich sie streichele, mehr nicht. Mir wurde gesagt, das Kaninchen sei alt genug. Danke trotzdem für die Antwort. :)

Kommentar von Kandahar ,

Jetzt hörst du das schon zum zweiten Mal. Wäre es nicht langsam mal an der Zeit im Sinne des Tieres zu denken, statt sich alles zurecht zu biegen?

Kommentar von adoreit ,

Kandahar, dreimal kommt allerdings als Argument, dass mein Kaninchen sehr übermütig und neugierig ist. Dies beweist widerum, dass ich mir nicht "alles zurecht biegen will".

Kommentar von Ostereierhase ,

Setzt du sie auf deinen Schoss und zwangskuschelt sie? Dann wäre es wirklich eine Schockstarre, die du damit auslöst.

Kommentar von adoreit ,

Ich streichele sie. Nichts weiter.

Kommentar von adoreit ,

Übrigens kommt sie angehoppelt und setzt sich freiwillig auf meinen Schoß, oft kuschelt sie sich dabei von alleine in meinen Arm.

Antwort
von leoundflitzi05, 52

Hat dein Kaninchen einen Partner? Wenn nein,dann solltest du ein kastriertes Männchen holen. Und Kaninchen sind auch keine Tiere zum Kuscheln.

Und außer dem ist es erst 7 Wochen alt. Es sollte noch bei der Mutter bleiben bis es 10 Wochen alt ist.

Vielleicht möchte es auch nur runter.

Aber besonders junge Kaninchen machen viel unsinn. Das habe ich bei meinen Kaninchen gemerkt.

Kommentar von adoreit ,

Ja, meine Kleine hat zwei Artgenossen, mit denen sie sich prächtig versteht. :) Das war uns nicht bewusst, uns wurde gesagt, sie sei alt genug. Ich kuschele auch nicht sehr oft mit ihr, wenn ich Zeit habe, sprich ein paar Minuten am Tag. Das stimmt, dass junge Kaninchen viel Unfug treiben! :D Meine Kleine möchte ständig die Welt erkunden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community