Kaninchen (vergesellschaftung) Jagen, ignorieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 

wie hast du die Kaninchen denn vergesellschaftet? Auf neutralen Boden bzw. vorher alles neutralisiert? 

Bei einer Vergesellschaftung ist es ganz normal das die Kaninchen sich jagen, kabeln, rammeln usw. Sie müssen schließlich irgendwie den Rang klären. 

Es sollten sich während der Zusammenführung mehrere Futterstellen im Gehege befinden. Damit wirklich jedes Kaninchen die Möglichkeit zum fressen hat. So bauen Kaninchen Stress ab. Eigentlich auch ausserhalb einer Vergesellschaftung am besten mehrere Futterstellen anbieten, damit Rangniedrige Tiere in Ruhe fressen können. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SophiesBunnys
15.06.2016, 17:20

Ja die Vergesellschaftung ist auf Neutralen boden gemacht worden . erst als ich gesehen habe das sich das Verhältnis gebessert hat habe ich sie ins eigendliche Gehege gesetzt . Ich werde mehrere Futterstellen aufstellen Dankeschön :) 

0

Hallo :) Du kannst dich beruhigen, das ist (leider) völlig normal bei Kaninchen, bzw. läuft es bei dir recht friedlich ab. Es ist normal für Kaninchen, sich zu bekämpfen, zu verfolgen und zu rammeln, bis die Rangordnung geklärt ist. Dies kann wenige Tage aber auch mehrere Wochen dauern. Wir haben am Sonntag 1 neues Böckchen mit unserem vorhandenen Weibchen und Böckchen (die Rammler sind kastriert) vergesellschaftet.Das Weibchen (eigentlich die Dominante),hat den Neuen einmal gerammelt und gut wars und nun hat sie ihn seit dem ersten Tag nur noch beschnuppern wollen,er hat aber natürlich Schiss und läuft weg,wie es deiner tut.Aber sie darf jeden Tag ein Stück näher ran und er traut sich auch immer mehr aus seinem Versteck raus.Unser Männchen macht vor allem Probleme.Erst einmal haben sich unsere beiden ordentlich gezankt (da erschrak ich auch ein wenig,hätte das in dem Ausmass nicht vermutet),da ist nun alles wieder geklärt :) Sie ist die Chefin.Unser Bock hat den Neuen immer gejagt,seit gestern verfolgt er ihn aber nicht mehr,sondern verscheucht ihn nur noch.Hier noch einige Tipps: Das Gehege muss unbedingt gross genug sein,minimum 10 - 12 qm.Es sollten viele Versteckmöglichkeiten geben,immer mit mehreren Ausgängen,nie nur mit einem und vorallem:Rutschfest muss es sein und es sollte auch ein wenig Platz vorhanden sein,wo sie sich allenfalls gefahrlos bekämpfen können.Daher eignen sich Kartonschachteln als Verstecke sehr gut,da können sie sich auch nicht verletzen und der Besitzer kann ruhiger schlafen :) !Achte darauf,dass das neue Kaninchen sich nicht verkriechen kann,es MUSS konfrontiert werden.Wenn es also immer in derselben Ecke hockt und deine beiden sie dort nicht finden,musst du die Ecke "schliessen".Mehrere Wasser- und Futterstellen sind sehr wichtig!Die Tiere NIE trennen,auch nicht nur kurz.Nur dazwischen gehen,wenn sie sich ineinander verbeissen und sich nicht mehr selbständig lösen (mit einem Stock,ja nicht mit der Hand).Im Endeffekt musst du die Tiere einfach machen lassen,im Durchschnitt dauert die Vergesellschaftung 2 - 3 Wochen.Wenn die Tiere gemeinsam aus einem Napf fressen,sich putzen oder kuscheln,dann ist die Vergesellschaftung geglückt und wenn sie sich einige Tage nicht mehr gefetzt haben,kannst du sie ins eigentliche Gehege umsiedeln.Also was du da erlebst,ist absolut normal und die Tiere sind also schon sehr tolerant gegenüber dem Neuen!!!Wir erleben zur Zeit gerade viel mehr Gekämpfe und die Haare fliegen nur so rum.Für uns ist es grausam,anzuschauen und man hat Mitleid mit dem Neuen,aber das ist normal für diese Tiere und es lohnt sich zu 99% ja auch.Falls du nach etwa 1 Monat merkst,dass sich die Tiere immer noch nicht vertragen,könntest du 1.:Die Tiere nochmals 2 Wochen komplett voneinander trennen (sie dürfen sich nicht riechen,nicht sehen und nicht hören).Die beiden,die schon zusammen leben,brauchst du aber nicht zu trennen!!Dann alles nochmals von vorne,komplett neues Gehege und Einrichtung etc.Oder 2.(aber dies wirklich nur anwenden,wenns auch nach Wochen immer noch nicht klappt):Nimm eine Kiste,wo die Tiere rausgucken können.Stell sie draussen hin und pack die Tiere schnell zusammen da rein!Aber die Kiste sofort hochnehmen und spazieren gehen,oder eine Stunde Auto fahren oder so.Sie sollen sich nicht bekämpfen,darum geht es überhaupt nicht!!!Im Normalfall bekämpfen sie sich dann auch nicht,sondern "halten zusammen" in der Situation.Dies kann helfen bei der Vergesellschaftung,ich musste dies vor Jahren bei zwei Weibchen (war auch ein Notfall und ich dachte,ich versuchs auch einmal mit zwei Weibchen) machen,da ich die Neue nicht mehr zurück geben wollte.Als ich sie wieder ins Gehege gesetzt habe,hat die Dominante die andere gerammelt und dann wars gut.In deinem Fall:Abwarten,mehr kannst du nicht machen und wie du es so beschreibst,wird die Vergesellschaftung definitiv klappen.

Liebe Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?