Frage von Ja5678, 207

Kaninchen trennen oder zusammen lassen?

Hallo :)

Also seit 5 Jahren sind meine Kaninchen unzertrennlich, wohnen draußen in einem Gartenhaus, gibt keine Probleme, nur so zur Grundinfo :D

ein Kaninchen ist nun sehr krank geworden, sie frisst nicht richtig, ist total abgemagert, zähne mussten geschliffen werden aber sie frisst immer noch nicht sehr gut und ich muss eben kontrollieren was sie frisst, muss sie auch mit so einem brei "aufpeppeln". Tierärztin hat gesagt, dass ich sie ins haus holen soll, weil es ihr draußen zu kalt ist momentan. Hase 1 (Mardly, der kranke) ist nun seit genau einer Woche in meinem Zimmer, hase 2 (Bommel, dick, fett, kugelrund :D ) draußen im Gartenhaus.

habe aber nun Angst, dass die beiden voll vereinsamen so getrennt voneinander.. habe hase 2 gerade mal nach drinnen geholt und zu dem kranken gesetzt, damit sie sich nochmal sehen. (keine ansteckende Krankheit!)

Problem ist, dass hase 2 relativ dick ist (er hat dem anderen ja alles weggefressen) und richtig dick Winterfell hat, in meinem zimmer ist ihm definitiv zu warm und nun zu meiner eigentlichen frage:

Soll ich beide zusammen in den Keller stellen, wo es was kälter ist (also Tierarzt hat zugestimmt, dass der kranke hase 1 in den Keller darf), im Keller können sie dann nun zusammen bleiben, problem daran ist nur, dass ich hase 1 dann nicht mehr gut beobachten kann, was sie frisst, wie viel wovon usw und auch nicht sehen kann, ob sie verhaltensauffällig ist (sie ist noch sehr schwach, manchmal kippt sie einfach um) weil hase 2 logischerweise auch hunger hat und ich dann nicht mehr sehen kann wer was frisst...

ODER

Soll ich hase 1 noch am Wochenende bei mir lassen, hase 2 demnach draußen im Gartenhaus, damit ich hase 1 noch beobachten kann ob sie besser frisst und was genau sie frisst? Und beide dann Montag zusammen in den Keller setzen? Dann hat sie noch ein paar tage mehr das Futter für sich alleine :D

Bin gerade echt überfordert :D

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihr Tier. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Viowow, 78

hallo, ich bin mal wieder erschrocken über so manche antworten hier...

das kaninchen hat nichts ansteckendes? dann gibt es absolut keinen grund , sie zu trennen.

das ist nur noch mehr stress und hilft dem kranken kaninchen sicher nicht. auch "mal so einmal die woche" bringt nichts. weil es jedes mal den trennungsschmerz hat und die beiden so auch unverträglich werden können. ebenso die hier vorgeschlagene idee mit dem gitter trennen. das ist mit das dümmste was man machen kann. ich hoffe also, du bist schlauer und informierst dich!

natürlich kannst du im keller auch nach ihm gucken. du musst dich nur eben mehr bewegen. im übrigen soltest du deine haltung und fütterung dringen überdenken. wenn eins so dünn und eins so dick ist, fütterst du zuwenig und/oder das falsche.

zudem haben deine kaninchen wahrscheinlich zu wenig bewegungsmöglichkeiten, richtig?
oder haben sie 24/7,rund um die uhr, 6 m2 auf einer ebene zu verfügung?

mein rat: zusammen ab in den keller in ein artgerechtes 6m2 gehege.
und informieren (und umsetzen)
NICHT trennen.

dann wird dein kaninchen sicher bald wieder gesund.
ps: und sich nach einem kaninchenerfahrenen tierarzt...

diebrain.de
kaninchenwiese.de
kaninchen-info.de
sweetrabbits.de

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 66

Hi Ja5678,

entweder haben die beiden doch Probleme miteinander oder, Du fütterst zu wenig!! -.-

Daher eine wichtige Frage:
was fütterst Du wieviel, und wann? Und, wieviele Futterstellen gibt es?

Und ist das eine dicke Tier einfach nur verfressen oder jagt es das andere kranke dünne Tier vom essen weg?

Man sollte Kaninchen niemals trennen wenn es nicht unbedingt notwendig ist, und das scheint hier nicht der Fall (das müsste einfach zu beheben sein). Nur bei einer ansteckenenden Krankheit, denn geht es oft nicht anders! Aber ansonten leiden Kaninchen einfach zu sehr wenn sie alleine sind und das kann eine Krankheit verstärken... :(

Und das Du das andere Tier mal reinholst und wieder raussetzt ist sehr gefährlich! Denn das Tier hat Winterfell und kann an einem Hitzschlag sterben. Und auch das mal dazusetzen und dann wieder entreißen ist nicht schön für die beiden, das kann sogar zur Unverträglichkeit führen...

Daher mein Rat:
Bau im Keller ein Gehege auf und verfrachte beide da rein! Wenn der Keller zu warm ist, dann etwas auskühlen lassen und unbeidngt eine warme Schutzhütte parat stellen ;)
Wichtig ist, dass das Gegehe kein Käfig ist, sondern ein Gehege! Denn Käfighaltung ist Tierquälerei (verstärkt/verschlimmert das ganze nurnoch), weil die Tiere sich dann nicht richtig bewegen können und man ihnen in einem Käfig nichtmal anatzweise das bieten kann, was sie mindestens zum leben brauchen! Daher sollte das Gehege, auch wenn es nur übergangsweise ist, bei 2 Kaninchen mindestens 4qm betragen bzw bei Außenhaltung mind. 6qm! Im Keller würde ich die Mindestmaße für Außenhaltung wählen.Besser wäre aber, besonders wegen Deinem Problem, das Gehege noch größer zu machen damit Du noch mehr Futterstellen aufstellen kannst und die sich auch mal aus dem Weg gehen können. Dann kann das kranke Tier immer futtern... ;)

Eine Trennung durch Gitter sollte man niemals machen, egal in welcher Situation! Darunter leiden die Tiere nämlich sehr, und das kann je nach Fall zu einer kompletten unverträglichkeit führen! Wenn man Kaninchen schon trennt, dann nur wenn es wirklich notwendig ist und nur komplett ohne Sicht- und Geruchskontakt! Das ist in Deinem Fall aber eher nicht notwendig, die beiden brauchen sich, generell. Und ich denke wenn Du was am Futter/ der Fütterung änderst, dann bekommen beide genung zu futtern!

Daher wichtig; schreib mir mal ne Antwort auf meine Frage oben, dann kann ich und andere noch besser helfen ;)

Viele Grüße :)

Kommentar von eggenberg1 ,

danke für deine ausführliche antwort- ich gehe  mal davon aus , dass du expertin bist . dassman kaninchennicht trennen darf  habe ich tatsächlichnicht gewußt   auch dass sie  keinen  wicht der geruchskontakt   tortz trennung haben dürfen  wußte ich nciht. aber mir  fehlt  die erklärung --warum ist  das so ?? ist  viel,ne neue frage  wert  ?  :-)  danke  für  deinen beitrag  -da lag ich wohl  flasch  mit meinem vorschlag  sie per gizter zu trennen , damit sie wenigstens greuch nzw. sichtkontat haben .

Kommentar von eggenberg1 ,

tschuldigung   fürs verschreiben  konnte nicht mehr  korrigieren 

Kommentar von monara1988 ,

Kein Problem, ich konnte das alles lesen und verstehen ;D

Kommentar von monara1988 ,

Hi, ja ich antworte fast immer so ausführlich wir möglich XD

Ja, Einzelhaltung, warum auch immer, ist genrell eine qual für Kaninchen; egal ob sie ein paar Tage oder ein paar Jahre allein sind. Denn Kaninchen sind sehr gesellige soziale Rudeltiere und brauchen daher ihre Artgenossen immer direkt körperlich bei sich, um sich ihnen denen gegenseitig Augen/Fell putzen können, erkunden können, zusammen fressen können, kuscheln können, etc.; DAS brauchen sie und das macht sie, neben viel Platz und artgerechtem Futter, glücklich :D

Eine Trennung durch Gitterstäbe ist daher schlimm für die Tiere weil sie ja dann nicht wirklich beieinander sein können um das zu tun was sie unbedingt machen wollen (eben genannte Dinge), und, man schafft so eventuell eine Unverträglichkeit. Wenn sie sich schon kennen ist das zwar nicht so schlimm wie wenn es 2 sich fremde Kaninchen sind, aber dennoch leiden sie, weil sie nicht bei ihrem Partner sein können um ihre Kaninchentypischen Verhaltensweisen auszuleben, ihn aber immer sehen müssen! Es kann zwar gut gehen, aber es kann auch zu einer Unvertäglichkeit kommen (liegt am Charakter), und darum sollte man das nicht riskieren. Einzelhaltung ist zwar auch eine qual für Kaninchen, aber meines Wissens nicht so schlimm, wie wenn sie ihren Partner sehen können, aber nicht zu ihm können. Und eine unverträglichkeit sollte man vermeiden, denn das würde bedeuten, das sie weitere mind. 2 Wochen ganz alleine absitzen müssten damit sie sich vergessen können...
Das ist in etwa so, wie wenn die Liebe Deines Lebens, der einzige Mensch den Du hast und mehr als alles andere bei Dir brauchst, durch Dicke Glasscheiben von Dir getrennt wäre; ihr würdet euch immer sehen, könntet aber nicht miteinaner reden, spielen, kuscheln, lachen, was unternehmen, uvm....

Schlimmer aber ist eine Trennung durch Gitterstäbe wenn sich die Tiere nicht kennen! Denn Kaninchen die sich nich kennen wollen direkt beim aufeinandertreffen den Rudelführerposten auskämpfen; das ist normal, richtig und wichtig XD
Können sie das aber nicht weil sie durch Gitter getrennt sind, dann stauen sich Aggressionen an, eben weil sie den Rudelführerposten nicht auskämpfen können. Und, weil in der Zeit das andere Kaninchen ein Feind in ihrem Revier (oder zu mindest in der Nähe ihres Reviers) ist, den sie durch Gittertäbe getrennt aber nicht bekämpfen können bzw nicht klar machen können, wer der strärkere ist.
Viele Kaninchen werden heute leider immer noch so "aneinander gewöhnt", weil viele Leute denken das würde helfen damit sie sich verstehen; tatsächlich aber kann es sein das Kaninchen auf diese Art so viele Aggressionen anstauen, das sie nicht den Rudelführerposten auskämpfen wollen sobald sie irgendwann dann mal aufeinander treffen dürfen, sondern das andere Tier böse bekämpfen. Somit riskiert man daher das die Tiere dann nicht verträglich sind, oft erstmal zum Tierarzt müssen, und dann mind. 2 Wochen ohne Sicht-und Geruchskontakt trennen müsste, damit sie sich vergessen... Auch alles nicht schön für Kaninchen! Und viele unwissende Halter denken dann, das ihr Kaninchen keine Kaninchen mag und lassen es dann in Einzelhaltung leiden; und das nur, weil sie selbst was falsch gemacht haben -.-

Daher; wenn Kaninchen nicht zueinander dürfen, dann sollten sie sich nicht sehen und nicht riechen können, also auf keinen Fall durch Gitter oä trennen sondern richtig, damit sie nicht wissen dass da ein anderes Tier ist, und somit auf welche Art auch immer leiden...

Hier in dem Fall ist das trennen anscheinend auch garnicht notwendig! Genauer sagen könnte ich das aber, wenn Ja5678 meine Fragen beantworten würde ;)

Ich hoffe ich hab das einigermaßen verständlich geschrieben, ich bin schon müde XD

Gruß

Kommentar von eggenberg1 ,

danke  ,dass du  dir  die mühe machst  so ausführlich  zu berichten

da habe ich halt so gdacht , wie sicherich viele , auch tierliebe menschen -- die meinen, wenn man die tiere   schon trennen muß , dann sollten s ie sich  --als partner -- wenigstens  sehen und riechen  können -- was ja  bei kanninchen  wohl  vollkommen  fasch ist ..  nun sind die beiden ja schon länger ein paar und der ander  DICKE frißt  ja  dem  doch wohl sehr  dünn gewordenem  tier  vermutlich alles weg, weil dessen zähne wohl nicht  okay  sind .

da muß ja dann keine rudelrangornung  mehr ausgekämpft werden,denke ich ?

  und  trotzdem  ist eine trennung   durch gitter  nicht okay für eineige tage ?   denn dann hätte  das dünne tier  ja   jetzt- nach sanierung der zähne  -schnell die möglichkeit sich  was anzufressen .oder  werden ides ragordnungskämpfe  immer wieder neu  wiederholt ?

ein interessantes thema   vor allem ,weil ich immer mit dem gednaken gespeilt habe  mir auch  kaninchen anzuschaffen -

Antwort
von spoony05, 77

Ich würde hier nicht trennen! Meine Erfahrung zeigt, dass es bei Tieren, die in sozialen Verbänden leben eher hinderlich ist, wenn man sie bei Krankheit trennt. Dass kranke Tiere bekämpft oder ausgegrenzt werden habe ich noch nie erlebt. Im Gegenteil können gesunde Tiere den Artgenossen wärmen und während ein krankes Tier in Einzelhaltung sich oft total aufgibt, gibt ein gesunder Artgenosse im Käfig oft einen Vorschub. Soweit zumindest meine Erfahrung. Ich würde nur trennen, wenn das kranke Tier bedrängt, gemobbt, attackiert oder sonst wie gestresst wird. Ansonsten bedeutet eine Trennung für ein krankes Tier noch zusätzlich Stress. Dass das eine Tier so dünn ist liegt ja nicht daran, dass das gesunde alles wegfrisst, sondern daran, dass es krank ist. Dafür hast du ja aber den Päppelbrei. Was genau gibst du? Herbicare, critical care? Wurden bei deinem Kaninchen nur die Schneidezähne geschliffen oder auch die Backenzähne? Falls nur die Schneidezähne, sollten auch die Backenzähne angeschaut werden, denn da haben die meisten Zahnprobleme ihre Ursache. Gibst du ein Schmerzmittel? Würde ich (in Absprache mit dem Tierarzt) auf jeden Fall tun. Metacam wird meist ganz gut vertragen und ist recht leicht zu dosieren. Man kennt das ja von sich selbst. Mit Zahnschmerzen isst man nicht gern. Wenn das zweite Kaninchen jetzt noch ein bisschen runder wird, weil es mehr Futter abbekommt, dann würde ich mir deswegen keine grauen Haare wachsen lassen. Wenn die Ernährung artgerecht ist machen auch ein paar Extrarationen (vorübergehend) mal nichts. Stell einfach sicher, dass für beide genug da ist, falls die kranke doch fressen will und kontrollier das Gewicht regelmäßig. Das ist ohnehin die viel bessere Kontrolle. Gerade Zahnpatienten haben die Tendenz ewig auf dem Futter zu kauen, aber wenig zu fressen. Dadurch gewinnt man oft den Eindruck, dass alles okay ist, weil sie ständig am kauen sind. Hier ist das Gewicht die bessere Kontrolle.

Ich wünsche deinem Patienten alles gute und dass er bald wieder fit ist!

Antwort
von brandon, 93

Ich bin kein Kaninchenexperte aber ich würde wohl die zweite Variante wählen. Erst mal die Übersicht darüber haben was das Kaninchen frisst und ob es zunimmt wenn es alleine ist.

 Zur Kontrolle würde ich das Kleine täglich wiegen.

LG

Kommentar von Viowow ,

viel kaninchem stellen das fressen komplett ein, wenn sie allein leben....

Kommentar von brandon ,

Das ist natürlich nicht so gut.😮

Antwort
von supergirl2003, 52

Bitte trenne sie nicht! Du kannst auch jeden in einen Käfig packen und die Käfige nebeneinander stellen so bekommt das kranke mehr Ruhe

Antwort
von adventuredog, 82

Ich würde sie, wie eggenberg1, auch  beide in den Keller setzen, aber durch ein Gitter getrennt oder einfach 2 Käfige nah beieinander stellen, so das sie sich sehen und beschnuppern können.

Ansonsten kann es sein, das sie sich später nicht mehr vertragen. Kaninchen, die sich lange nicht gesehen haben bzw getrennt waren, bekämpfen sich unter Umständen sonst beim neuen Zusammenführen und dabei können sie sich fiese Wunden beissen.

Gute Besserung für dein "Häschen".

Kommentar von Ja5678 ,

habe den diken, also den von draußen, eben mal hoch geholt, die lieben sich noch :D

Kommentar von Ja5678 ,

achja, und ich mache das jetzt wahrscheinlich so, dass ich den dicken so für eine stunde am tag immer mal zu ihr hoch hole, sie aber dann doch noch ein/zwei tage oben bei mir lasse 

Kommentar von eggenberg1 ,

ja 5678   wie  du ja  hier liest, ist eine trennung  tierquälerei    auch wenn du  den dicken  1/2 std pro tag dazu setzt.

Kommentar von monara1988 ,

Man trennt Kaninchen niemals durch Gitter! Das ist Tierquälerei, da Kaninchen sehr soziale Rudeltiere sind, die ihre Artgenossen immer bei sich brauchen und mit denen sie ihren Kaninchentypsischen Dinge tun können, was durch Gitter getrennt nicht möglich ist! Das dasein durch Gitter getrennt bringt ihnen nichts, außer Leid und eine eventuelle unverträglichkeit...

Und das Kämpfen. wenn sie sich lange nicht mehr gesehen haben, ist normal und wichtig und endet eigentlich nur schlimm, wenn der Halter da was nicht richtig gemacht hat; also zB. nicht vergesellschaftet hat! Eine kurze VG ist nichts gegen das Leid das sie erleiden müssen wenn sie Wochenlang einsam nebeneinander leben müssten...

Die Tiere von Ja5678 müssen nicht getrennt werden! ;)

Kommentar von adventuredog ,

nu mach mal nicht  so ein Theater. Hier handelt es sich um einen Krankheitsfall, also eine Ausnahme. Und nicht um ein Leben hinter Gittern. Man kann auch übertreiben ^^

Wenn das kranke Tier in der Tierklinik hätte beiben müssen, säße es auch alleine hinter Gitterstäben. 

Nur so kann es ruhen und genesen, um so eher ist es wieder fit. Kaninchentypische Dinge kann es eh erst wieder tun, wenn es ihm besser geht. 

Wenn du so schlau bist, dann wüsstest du auch, dass ein Kaninchen eine Art "Schiebemagen" hat, heißt wenn es nicht ständig regelmäßig Futter/Heu zu sich nimmt kann es nicht verdauen. Ergebnis: Trommelsucht!  Das nächste Problem also - wenn nämlich das andere fitte Kaninchen ihm das Futter wegfrisst (wie oben geschrieben steht) oder man es nicht kontrolliert füttert. 

Kommentar von monara1988 ,

Natürlich mach ich "Theater", wenn Tieren sinnlos Leid angetagn werden soll! Dieser Krankheitsfall ist nicht so wichtig, das man Kaninchen deswegen trennen muss und sie somit alleine vor sich hinleiden sollten; obwohl es eigendlich nicht notwendig ist!

Es ist auch davon auszugehen, das Ja5678 einfach falsch und/oder zu wenig füttert! Ändert man das, dann kann jedes Tier in Ruhe und genug fressen, dafür müssen sie nicht in Einzelhaltung leiden!

Und, bei Kaninchen die einsam sind (ja, sie sind auch einsam wenn sie durch gitter getrennt) verschlimmert sich der Zustand meist nur, und/ oder sie fressen garnichts mehr!

Kaninchentypsche Dinge müssen Kaninchen aber immer tun können, und das ist wichtig für das Wohlbefinden des Tieres, welches stark mit der Gesundheit zusammen hängt!

Kommentar von Viowow ,

adventuredog, bleib doch lieber bei einem thema, von dem du ahnung hast... es geht gar nicht mal so sehr um "hinter gittern" sondern um das gitter zwischen den beiden. so stauen sich agressionen auf.

Kommentar von adventuredog ,

steck mal deine Klugscheisserkarte wieder ein.

Ich habe ca 15 Jahre lang u.a. Widderzwerge Thüringerfarbig gezüchtet. Hatte auch prämierte Tiere dabei. Aber so ein Theater wie du hier grad veranstaltest (wegen pillepalle) haben weder ich noch meine damaligen Züchterkollegen je erlebt. Vermutlich kennst du Kaninchenzucht und -haltung nur von Bildern aus dem Internet.

Kommentar von monara1988 ,

Oh man eh, schon wieder so ein "Züchter" der meint Ahnung von Kaninchen zu haben und das mit erhobenem Zeigefinder verbreiten zu können ... -.-

Nur weil Du vielleicht weißt wie man Kaninchen vermehrt und weißt das sie einen Stopfmagen haben, heißt das noch lange nicht, das Du auch sonst Ahnung von den Tieren hast hast; vorallem wenn es ums Thema Bedürfnisse, Wohlergehen und Haltung geht. Da hapert es bei den meisten sogenannten "Züchtern"; denen es hauptsächlcih ums Geld und nicht ums Wohlergehen der Tiere geht. Darum ist eine solche Aussage von Dir nicht beeindruckend; viele hier behauptete schon Züchter zu sein (und damit ein achsotolles und achsokorrektes Wissen zu haben), verbreiteten aber nur falsche Infos und damit ggf. Tierleid. Ob Du dazu gehörst wiß ich nicht, aber wer zur Trennung durch Gittersträbe rät, vorallem bei soetwas eher harmlosen, dem fehlt noch was an essenzielles Wissen bzw. der ist am Wohl der Tiere nicht wirklich interessiert -.-

Bleib besser bei Themen, bei denen Du kein Tierleid unterstützt; denn Einzelhaltung, wenn sie nicht unbedingt notwendig ist, bedeutet Leid und kann den Zustand auch verschlimmern! -.-

Da Problem müsste enfach zu beheben sein, indem man eben ein Gehege zur Verfügung stellt, jede Menge Futterstellen dort aufstellt (möglichst mit viel Abstand zueinander) und die gefüllt mit korrektem artgerechem Futter. Dann wäre das Problem ohne das Leid des alleinseins zu beheben; einfach und quallos ;)

Trennen bitte immer nur bei was ansteckendem oder ggf. nach einer Operation, da das Tier dann Ruhe braucht, ansonsten bitte nicht, da die Tiere sonst leiden! Und Gitterstäbe sind nicht sonderlich hilfreich für ihr Wohl und ihre Genesung...

Kommentar von Viowow ,

sorry, aber richtige "züchter" sind von denen, die es behaupten zu sein, maximal 5%... der rest vermehrt ohne sinn und verstand... will ich dir jetzt nicht unterstellen aber "züchten" und "ausstellungen" sind keon prädkat für gute kaninchenhaltung.... ich halte seit 20 jahren kaninchen... artgerecht und ohne zu züchten....mein hobby liegt mir am herzen...

Kommentar von Viowow ,

XD grad erst gelesen: die art "schiebemagen" nennt man stopfmagen....

Kommentar von adventuredog ,

Ich seh schon.... hier prallen grad Welten aufeinander XD 

man kann anderen Menschen vieles unterstellen oder in wenige geschriebene Zeilen etwas hineininterpretieren, man kann sich auch an einzelnen Wörtern "aufhängen", ja man kann vieles, wenn man Langeweile hat.....  und nur eine einseitige Sichtweise....  :-))) 

und ob man das jetzt schieben oder stopfen nennen mag, ist auch eher belanglos ^^ es besagt doch im Enddefekt das gleiche. Wobei... 

wenn ich etwas schiebe, dann bewegt es sich in etwas hinein und weiter durch etwas hindurch (in diesem Fall: die Verdauungsorgane) 

wenn ich etwas stopfe, stecke ich etwas hinein - fülle es - Verstopfung ---> Verdauungsstörung.

 mit etwas ausfüllen und dadurch schliessen, beispielsweise ein Loch stopfen oder  bei der Gänsemast die Tiere mit Futter abfüllen=mästen um die Gänsesstopfleber zu bekommen Stichwort Pâté de Foie gras :-)))

Stopfen, besser gesagt füllen, erledige ich also lieber beim Kochvorgang. Gefülltes Kaninchen ist da sehr zu empfehlen:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1093501215406785/Gefuellter-Hase.html

Ja, wir lieben und essen Kaninchen. Selbst für die Hunde ist ein geschlachtetes Kaninchen ein gesundes und artgerechtes Futter. Stichwort barfen :-)))

So und nun kannst du dich über die Tierquäler die Fleisch (und Fleisch aus eigener Erzeugung)  essen auslassen XD

Antwort
von eggenberg1, 80

ich würde  beide zusammen in den keller setzen  aber durch ein  gitter getrennt, so haben sie  den kontakt -zumindes  per geruch und sicht ,  aber keiner kann dem anderen was wegfressen .  es wir ja  nicht auf dauer  sein und einige wochen wird  das so gehen -- ist ja eh winter .

in getrennten  boxen könntest du dem kranken auch mal  ein rotlichtlampe  reinhängen  ode r ihm nen besonders warmen schlafplatz  anbieten .


Kommentar von Ja5678 ,

habe nur einen Innenstall, nicht zwei und der ist nur so ca 120 cm lang und 40 cm breit, wenn ich den noch in 2 hälften trenne ist ja fast kein platz mehr :O

Kommentar von eggenberg1 ,

tja  dann halt sie getrent , geht ja nicht anders  . worin hälst du denn  den kranken hasen ,wenn er in der wohung steht ??  diesen käfig könntest u doch nehmen  und so hinstellen, dass di e beiden zumindest nasenkontakt haben können .

weißt du , ich  denke mal sollte  schon so variabenl sein und in der lage  dann einen weiteren stall sich besorgen ,denn  es wird schon längere zeit dauern , bis  der hase wieder auf die beine kommt und wieder mit  dem dicken zusammmen sitzen kann   aber  das scheint ja  zu viel zu sein !

Kommentar von monara1988 ,
aber durch ein  gitter getrennt, so haben sie 
den kontakt -zumindes  per geruch und sicht ...
sein und einige wochen wird  das so gehe

Meine Güte eh: das ist schon Tierquälerei! -.-
Kaninchen sind soziale Rudeltiere die ihre Artgenossen immer bei sich brauchen und nicht durch Gitter getrennt: so leiden sie nur weil sie dann einsam sind und vorallem wenn das über Wochen geht... :(

Bevor Du zu sowas rätst wäre es sinvoll sich mit dem Thema auch wirklich auszukennen...

Kommentar von eggenberg1 ,

DAS TUER IST KRANK  kannalso nich tmit seinem partner zusammen sitzen   wie  gewohnt--  dann muß manes also  eingehenlassen ??  du scheinst  dir  deine worte  wenig zu überlegen  die  du zur antwort gibst.  was machen denn tiere, die  eine zeitlang in eine rtierarztpraxis bleiben müssen ?? 

Kommentar von Margotier ,

was machen denn tiere, die  eine zeitlang in eine rtierarztpraxis bleiben müssen ?? 

Wenn es sich bei den Tieren um Kaninchen handelt: die müssen u. U. danach tatsächlich neu vergesellschaftet werden.

Wenn man die Tiere überhaupt trennen muss (was in diesem Fall sicher nicht notwendig ist da das Kaninchen nichts Ansteckendes hat), dann komplett, niemals durch ein Gitter mit Sicht- und Geruchskontakt!

Kommentar von monara1988 ,

Das Tier ist zwar krank, aber es hat nichts ansteckendes und keine OP hinter sich, weswegen man nicht trennen muss!! Es kann also mit seinem Partner zusammen sein, es muss das sogar wenn die sich ja verstehen! :D Das Problem scheint das Futter und die Fütterung zu sein, und wenn es daran liegt und man das richtig macht, dann wäre eine Trennung nur eine sinnlose qual für das Tier, was ihm doch ersparen sollte, oder nicht?

Die Tiere die in einer Tierqrztpraxis bleiben leiden genauso darunter! Oft haben die aber was, weswegen es halt nicht anders geht. Das schient hier aber nicht der Fall zu sein!

Ich überlege mir meine Antworten immer ganz genau! Im Gegensatz zu manch anderen...

Kommentar von Viowow ,

eggenberg1 auch dir würde ich in diesem fall freundlich raten , bei einem thema zu bleiben, mit dem du dich auskennst. kaninchen gehören anscheinend nicht dazu...

Kommentar von adventuredog ,

nun, wir sind hier ja nicht bei Rate mal mit Rosenthal und jedem steht es frei seine Erfahrungen in diesen/bestimmten  Dingen zu schreiben. Unterstellungen sollte man unterlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community