Frage von Tiina234, 86

Kaninchen Schleim/Würmer im Kot?

Hab das gerade im Stall gefunden. Weiß jemand was das sein könnte bzw. wonach das aussieht, evtl. Schleim oder Würmer? Er frisst seit dem Wochenende recht ungern und weniger als sonst, ist aber sonst aktiv und alle restlichen Köttel sahen auch normal aus. (werde morgen mal zur Tierärztin gehen) Danke für jede Hilfe

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 46

Bitte sammel das ein und gebe es in eine Tüte, damit Du es der Tierärztin zeigen kannst.

Ich würde schon fast sagen, dass es ein großer Wurm ist und ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob das wirklich Kot ist oder ob es sich um Erbrochenes handelt. Wie gesagt ... bitte auf keinen Fall wegschmeißen, sondern einsammeln und zum Tierarzt mitnehmen.

Gehe bitte gleich morgen früh mit dem Kaninchen zum Tierarzt.

Sollte es dem Kaninchen vorher schlechter gehen, dann kann man sich jederzeit an eine Tierklinik wenden. Die haben durchgängigen Notdienst. Kostet dann zwar wesentlich mehr Geld, aber das sollte einem immer bewusst sein, wenn man sich ein Tier anschafft, dass dieses auch mal krank werden könnte.

Ich wünsche Deinem Kaninchen und auch Dir alles Gute, viel Glück und Deinem Kaninchen gute Besserung

Kommentar von Ostereierhase ,

Kaninchen können sich nicht übergeben. Ansonsten geb ich dir aber Recht.

Kommentar von Sternenmami ,

Doch ... Kaninchen können sich sehr wohl übergeben, wenn es sich z.B. um eine Magenblutung handelt oder sich ein Wurm wieder nach außen arbeitet.

Es ist in der Tat so, dass sich Kaninchen wegen ihrer geringen Magenmuskulatur nicht wegen Übelkeit übergeben können, aber bei Magenblutungen oder eben Würmern, die sich wieder nach außen arbeiten, ist das sehr wohl möglich.

Kommentar von Ostereierhase ,

Das hat dann aber nichts mit Erbrechen zu tun. An Erbrechen ist die Magenmuskulatur beteiligt, die den Mageninhalt in contraperistaltischen Wellen wieder hinaus bewegt, das geht bei Kaninchen nicht.

Bei einer Magendrehung läuft z.B. auch Futter wieder aus der Speiseröhre, wenn man es oben reinstopft. Das ist deswegen aber auch kein übergeben.

Kommentar von Sternenmami ,

Für den Laien sieht es wie Erbrechen aus, weshalb ich diesen Begriff verwendet habe, weil dann wirklich jeder weiß, was gemeint ist ... nämlich dass das Zeug vorne heraus kam und nicht aus dem Hinterteil.

Ich weiß es nicht ... kann es letztendlich nur vermuten, aber für mich sieht das, was auf dem Bild gezeigt wurde, nicht danach aus, als wäre es aus dem Darm gekommen.

Alles weitere muss der Tierarzt klären.

Kommentar von Sternenmami ,

Ich finde ehrlich gesagt ziemlich traurig, dass ich bei einer solchen Frage die einzige war, welche eine Antwort gegeben hat ... stattdessen aber meine Antwort auseinander gepflückt wird.

Okay, ich habe mich falsch ausgedrückt ... gebe ich zu ...

Es wissen durch meine Antwort aber alle, was ich damit gemeint habe, auch wenn es im fachlichen Sinne kein Erbrechen ist.

Kommentar von Ostereierhase ,

Sternmami. Der Rest deiner Antwort ist richtig, deswegen hat sich keiner die Mühe gemacht, etwas zuergänzen. Was soll man auch anderes sagen?

Meine Wortklauberei hat nichts mit mutwilligem Zerpflücken zu tun. Für viele sind Kaninchen wie kleine Hunde oder Katzen. Das sind sie aber nicht. Sie haben eine vollkommen andere Verdauung. Du weißt das, ich weiß das, viele aber eben nicht.

Erbrechen bei anderen Spezies ist meist kein großes Thema. Kotzt meine Katze mal zuck ich mit den Schultern, hat sie eben mal wieder ein paar Haare zu viel im Magen. Bei Kaninchen aber wäre es Alarmstufe rot, denn dann ist ein massiver Schaden am Magen an sich vorhanden.

Deswegen vermeide ich bewusst solche Ausdrücke. Es kann zu Missverständnissen und dadurch zu Verharmlosung führen. Oder um es mit den Worten meines Mannes zu sagen:
Rechne immer mit dem dümmsten, anzunehmenden User.

Kommentar von Sternenmami ,

Okay ... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community