Frage von nyuMasaky, 64

Kaninchen scheu oder nicht?

Ich habe 2 kaninchen

Das eine ist die Mutter von dem anderen Weibchen

Sie leben draußen und sind sehr scheu weswegen ich es mir zur Aufgabe gemacht habe den kaninchen die Angst vor mir zu nehmen..

In meinem zimmer waren sie schon des öfteren.. Schnuffel die Mutter ist sehr ich sage mal temperamentvoll...Wenn ich mit auf Augenhöhe mit der Hand mit einem apfelstück nähere greift sie an..

Wenn ich mich aber in mein Bett setze und mich beschäftigt mit etwas anderen legt sie sich in meiner Nähe unter die Heizung und entspannt sich, macht sich vollkommen lang...und das nur einen Meter neben mir..Auch wenn sie nur ein paar Zentimeter auf Augenhöhe neben mir hockt Putz sie sich und ich habe gemerkt das sie neugierig ist..

Wie soll ich weiter vorgehen?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 16

Hallo, 

es ist schön, dass du deinen Kaninchen die Angst nehmen möchtest. Das erleichtert den Alltag für sie und dich ungemein. Und wer will schon keine Vertrauensbasis zu seinen Tieren? 

Allerdings gehst du das falsch an. Du mutest deinen Kaninchen einen Revierwechsel - vom Außengehege in dein Zimmer - zu und stresst sie dadurch. Bei kälteren Temperaturen kann das zudem ganz schön auf den Kreislauf gehen. Im Winter haben Kaninchen ein ausgeprägtes Winterfell. Drinnen ist es dann viel zu warm. 

Der zweite Haken bei dieser Methode: Du hebst deine Kaninchen dabei hoch. Das mögen die Tiere gar nicht. Du nimmst ihnen damit den Boden unter ihren Pfoten und hinderst sie an Flucht, was für ein Fluchttier ganz schlimm ist. Kaninchen kommen in freier Wildbahn nur einmal in solch eine Situation - wo sie hochgehoben werden - und zwar wenn sie sich in den Fängen eines Raubtieres befinden. Genau das vermittelst du ihnen. Hochheben bitte nur im Notfall wie z.B wenn ein Tierarzt besuch ansteht oder beim TÜV. Dabei kann man allerdings mit etwas Vertrauen von den Tieren und Geschick vieles auch ohne Hochnehmen meistern. 

Wichtig ist, dass deine Kaninchen in gewohnter Umgebung sind, wo sie sich sicher fühlen und wo sie sich zurückziehen können. Ebenso wichtig ist es, dass deine Kaninchen nicht unter Druck gesetzt, sondern sich freiwillig dir nähern. Das fordert grade anfangs etwas Geduld. 

Setze dich zu deinen Kaninchen ins Gehege und beschäftige dich irgendwie still. Verteile evtl ein paar Leckerchen um dich herum und lass die Tiere auf dich zukommen. Mach das ein paar Male. Wenn sie dann zu dir kommen ohne großartig zu zögern, dann streichle sie mal vorsichtig. Das kann etwas dauern, aber normal bekommt man so ziemlich jedes Kaninchen zahm, wenn auch nur futterzahm - je nachdem was das Kaninchen mal alles erlebt hat, zeugt das schon von großem Vertrauen. Alle Kaninchen die ich bisher hatte, haben es geliebt dann gestreichelt und gekuschelt zu werden. 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von Viowow, 59

sie nicht ständig aus ihrem revier reissen. wenn sie draussen leben, lass sie draussen. baue ein artgerechtes gehege, dann passt du dort auch rein. so baut mal vertrauen auf. nicht durch rumtragen. angreifen tun sie ubrigens nur, wenns keine andere moglichkeit mehr gibt. du verwechselst da was: unterwerfung und angst hat nichts mit vertrauen zu tun.
zudem solltest du dich schnellstens zum thema informieren. zwei mädels sind die denkbar schlechteste kombi die es gibt....

Antwort
von Deamonia, 37

Indem du die Ninchen nicht zu dir ins Zimmer schleppst, sondern du dich zu ihnen ins Gehege setzt! 

Ich hab mich damals einfach auf den Boden gelegt und ein Buch gelesen, irgendwann sind sie auf mir rumgehoppelt (kann uU aber seeeeehr lange dauern!)

Antwort
von Kleckerfrau, 62

Sie in Ruhe lassen. Kaninchen sind Fluchttiere. Wenn sie vertrauen zu dir hat, wird sie von allein kommen.

Kommentar von Viowow ,

gott sei dank. eine vernünftige antwort.

Antwort
von cassy27, 10

Ich habe meine Kaninchen immer wieder aus der Hand gefüttert

Antwort
von Juju100000, 64

Dich einfach hinknieen gut auf sie zu reden,  leckerli geben, zu fressen geben und seit sie klein sind an dich gewöhnen. Langsame bewegungen machen, viel zeit widmen, lieb haben.  wenn sie dich verletzt böse reden.  Kurz weg gehen und dann wieder streicheln. Festhalten und lieb haben.  Wenn sie wegrennt ihr eine pause gönnen. 

Kommentar von Viowow ,

was für ein schwachsinn....entschuldige, aber wenn man keine ahnung von deaterie hat, vlt einfach mal nicht antworten....

Kommentar von Juju100000 ,

Ich habe ein kaninchen  das mich über alles liebt und mich sogar verteidigen würde.  

Außerdem hatte ich bereits 11 haustiere die mich alle sehr lieb hatten und mir vertraut haben

Kommentar von VanyVeggie ,

Nur ein einziges Kaninchen? Kaninchen sind sehr soziale Tiere. Bitte besorge ihm einen Artgenossen. Belies dich mal auf Kaninchenwiese.de

Ein Tier und dazu noch zig andere besitzen heißt leider nicht gleich Ahnung haben. Dein Rat ist für jedes Kaninchen eher traumatisierend... Nicht bös gemeint. Aber das ist falsch. 

Kommentar von Deamonia ,

Du hast höchstens ein verhaltensgestörtes, fehlgeprägtes Kaninchen.

Wen soll es denn "lieb haben" wenn es außer dir keine Gesellschaft hat? 

Gesellige Tiere alleine zu halten ist Tierquälerei, da gibt es nichts zu deuteln. 

Bitte informiere dich über Artgerechte Tierhaltung! Ich habe damals mein erstes Kaninchen auch allein gehalten, weil man es einfach nicht besser wusste, aber heutzutage ist es sooo leicht sich zu informieren! 

Kommentar von monara1988 ,

Deine Antwort und Kommentar zeigen deutlich das Du leider nur wenig Ahnung von Kaninchen hast. Daher stelle besser selbst ein paar Fragen zu Kaninchen-/Haltung, anstatt fehlerhaft anderen zu antworten:

Weder kniet man sich hin, noch macht man langsame bewegungen und erstrecht hält man sie nicht fest!!

Hast Du 1 oder 2 Kaninchen? Es liest sich wie eines, daher: Man hält Kaninchen auch niemals alleine, da Tierquälerei...

Kommentar von Juju100000 ,

Macht wie ihr es für richtig haltet. Meinen Tieren geht es gut und das kann ich besser beurteilen als ihr. Es ist möglich 1 kaninchen zu halten wenn man sich viel mit ihm abgibt.  Außerdem muss man beachten das 2 sich nicht unbedingt verstehen müssen 

Kommentar von monara1988 ,

Macht wie ihr es für richtig haltet.

Was wir Menschen für richtig halten, ist vollkommen irrelevant; es muss für das Tier richtig sein!

Wir machen es daher SO wie es für die Kaninchen am besten wäre, denn nur so geht es ihnen auch gut! ;)

Meinen Tieren geht es gut

Wenn Du sie nicht entsprechend ihrer Art hälst, nicht das bietest was sie zum Leben unbedingt (!) brauchen (zB Rudeltiere mit Artgenossen halten), dann geht es ihnen lieder nicht gut!! -.-

und das kann ich besser beurteilen als ihr.

Nein kannst Du nicht. Denn wenn Du kein Wissen, kein logisches Denken, keine Empathie bestitzt, und ggf. noch ignorant bist, dann kannst Du das garnicht beurteilen!!

Du deutest das Verhalten völlig fehl, da Du keine leider khnung hast; Du weißt garnichts über das Verhalten und Bedürfnisse von Kaninchen und es scheint Dir auch völlig egal zu sein...

Es ist möglich 1 kaninchen zu halten wenn man sich viel mit ihm abgibt.

Möglich nut teilweise, ist aber immer mit enormer Tierquälerei verbunden!!!

Denn Kaninchen sind sehr soziale Rudeltiere, die immer jemanden brauchen mit dem sie kommunizieren können und kaninchentypische Dinge tun können, und das alles können sie nur mit Artgenossen tun! Daher leiden sie sehr, wenn sie niemanden haben um sich wie ein Kaninchen Verhalten zu können! Mit Dir als Menschen können sie NICHTS machen was sie als Kainchen wollen!

Und das erklärt auch das gestörte Verhalten Deines armen Kaninchens! Es liebt Dich nicht es hat nur keine andere Wahl; Du bist ein Notnagel mehr nicht.
Es hat Verhaltenstörungen unter denen es sehr leided und Du merkst das nicht! :(
Würdest Du es artgercht halten, also ua. mit Artgenossen, und es würde dann an Dir hängen und Dich verteidigen, dann wäre das nichts schlimmes, weil das Kaninchen das auf freien Stücken, aus Vertrauen und Zuneigung zu Dir macht. Jetzt macht es das nur, weil es keine andere Wahl hat.
Die einen Kaninchen werden krankhaft anhänglich, die einen enorm aggressiv... :(

Das arme Tier ist leider ein Kämpfer, sonst würde es diese quälerei nicht so lange durchhalten und das lässt auch vermuten das es schon sein ganzes Leben lang alleine war. Grausam! :`(

Außerdem muss man beachten das 2 sich nicht unbedingt verstehen müssen

Wenn man das richtige Geschlecht im richtigeen Alter holt, und die Tiere vergesellschaftet, dann verstehen sich ALLE Kaninchen! ;) Und macht man alles richtig, dann gehört kämpfen beim aufeinadertreffen dazu, da es Rudeltiere sind!

Es wäre schön wenn Du dich mal über die Tiere die Du hälst informierst, auf jeden Fall über Kaninchen, und Deinem Tier vielleicht doch noch das Leben bietest, das es sooo gerne hätte und auch verdient hat^^

Hier findest Du alles Wissenswerte über Kaninchen-/haltung:

Gruß

Kommentar von Juju100000 ,

1) so gezüchtete Tiere sind weit weg von der Natur.  Sie kennen es nicht unbedingt anders 

2) welches 2 kaninchen würdest du denn wählen du weißt ja gar nicht mit wem es sich verträgt und wem nicht! Ich kann gut drauf verzichten dass sie sich zerfleischen! 

3) du willst das beste für ein Tier? Dann geh auf das Tier persönlich ein anstatt dich nur blind an eine bedienungsanleitung zu halten! 

Kommentar von monara1988 ,

Hab garkeine Mitteilung bekommen das Du kommentiert hast -.- Ich antworte Dir trotzdem, vlt liest Du es ja noch^^

so gezüchtete Tiere sind weit weg von der Natur. Sie kennen es nicht unbedingt anders

Nur äußerlich vom Aussehen sind sie ganz anders (kleiner, rundlicher, weicher), vom Verhalten und den Instinkten, sowie den Bedürfnissen sind sie immer noch wie Wildkaninchen! ;)
Unsere domestizierten Kaninchen brauchen genauso wie Wildkaninchen viel Platz, Artgenossen, und Grünzeug zu futtern^^ Alle Bedürfnisse und alle Instinkte sind gleich...

welches 2 kaninchen würdest du denn wählen du weißt ja gar nicht mit wem es sich verträgt und wem nicht!

Man muss das Alter beachten, und das richtige Geschlecht wählen, und die Kannchen richtig vergesellschaften, dann verstehen sich ALLE Kaninchen miteinander ;)

Welches Geschlecht hast Du denn?

Was geht ist:

  • 1 kastr. Männchen/ 1 Weibchen
  • 2 kastr. Männchen

Was nur selten gut geht, und nicht lange, ist:

  • 2 Weibchen

Was generell nicht gut geht ist:

  • 2 unkastr. Männchen
  • 1 kastr. Männchen/ 1 unkastr. Männchen

Ich kann gut drauf verzichten dass sie sich zerfleischen!

Ja das kann ich verstehen, und für die Kaninchen ist es ja auch nicht schön! :(

Zerfleischen tun sich Kaninchen nur, wenn man irgendwas falsch gemacht hat... es liegt in 99% der Fälle immer Halter wenn da was schief läuft.

3) du willst das beste für ein Tier? Dann geh auf das Tier persönlich ein anstatt dich nur blind an eine bedienungsanleitung zu halten!

Bitte was? XD
Ich halte mich nicht an Bedienungsanleitungen, sondern ganz einfach nur an die Bedürfnisse von Kaninchen!!
Sie sind im Charakter ddn Vehrhalten wie wir Menschen einzigartig, aber die Grundbedürfnisse sind bei jedem einzelnen Kaninchen die gleichen! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community