Frage von xXMizukiChanXx, 94

Kaninchen plötzlich komisch?

Hallo,

Also heute Kamm mein Nachbar mit sein Hund zu mir...
Und plötzlich ist mein Kaninchen total Ausgeflippt!!
Sie ist die ganze Zeit durch ihren Käfig gerannt.
Ich wollte sie in den Arm nehmen aber sie hatte totale Angst vor mir gehabt!!

Normalerweise ist das nicht so denn wenn sie mich sieht kommt sie immer zu mir und guckt mich an.

Ich hab sie samt Käfig in mein Zimmer gebracht damit sie sich beruhigen kann.

Und wenn ich ihr zu nahe komme dann  haut sie ab.

Sie stampft die ganze Zeit mit ihren Hinterpfoten.

Kann mir einer sagen was los ist???

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 45

Hallo, 

Hunde bzw. Wölfe sind halt die natürlichen Feinde eines Kaninchen´s. Dein Kaninchen hatte Todesängste und durch das Klopfen am Boden Warnsignale an Artgenossen weiter gegeben. 

Das möchte ich gleich mal ansprechen: Lebt dein Kaninchen alleine? So wie das klingt, ja. Dein Kaninchen scheint leider nicht ganz artgerecht zu leben. Käfighaltung ist auch nicht das Optimalste. Pro Kaninchen berechnet man 2m², bei zwei Kaninchen also mindestens 4m². Solche Maße hat leider kein Käfig/Stall im Handel, also muss man selbst was bauen. Das geht in Innenhaltung relativ einfach - Gitterelemente bekommst du relativ günstig, die Mindestmaße oder gerne auch mehr abzäunen und kaninchengerecht einrichten. Die Käfigwanne kannst du ja als Klo reinstellen. Sollte dein Kaninchen nicht stubenrein sein/werden, dann lege zum Schutz des Bodens noch PVC aus. 

Besorge deinem Kaninchen bitte auch einen Artgenossen. Vielleicht hat er dann auch keine Angst mehr von dem Hund. Wenn doch, dann darf der Hund halt nicht in den Raum, wo sich die Kaninchen befinden. 

Belies dich nochmal zur artgerechten Kaninchenhaltung: Kaninchenwiese.de

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 12

Hi,

ich kann es einfach nicht verstehen warum man sich ein Tier anschafft ohne sich auch nur ansatzweise darüber zu informieren was das Tier ist, wie es sich Verhält und was es unbedingt zum Leben braucht!
Bitte, kläre mich mal jemand von solchen Leuten auf warum das Wohl der Tiere einem egal ist... verstehe ich echt nicht!! -.-

Kaninchen plötzlich komisch?  

Dein Kaninchen (nicht Hase!^^) verhält sich keineswegs komisch, sondern wie ein Kaninchen sich nummal verhält wenn Feinde in der Nähe sind! XD Das zu wissen gehört zum kleinen Kaninchen 1x1...

Also heute Kamm mein Nachbar mit sein Hund zu mir...

Man lässt jegliche Art von Tieren nicht an seine Kaninchen ran! Das ist nur Stress für Kaninchen! Siehste ja... -.-

Und plötzlich ist mein Kaninchen total Ausgeflippt!! 
Sie ist die ganze Zeit durch ihren Käfig gerannt.

Wie würdest Du denn reagieren wenn Dir plötzlich ein riesiges Raubtier gegenüber ständ das Dich fressen will/kann? .... eben XD

Das Kaninchen hatte panische Angst, ist doch logisch das es so reagiert! Wie denn sonst? Manche erstarren auch vor Angst aber die meisten wollen instinktiv flüchten!

Ich wollte sie in den Arm nehmen aber sie hatte 
totale Angst vor mir gehabt!!

Damit machst Du es doch nur schlimmer!!! -.-
Auf den Arm genommen zu werden, also gepackt und vom Boden getrennt zu werden, verbinden Kaninchen instinktiv mit dem Tod da nur ihre Feinde das mit ihnen machen! Darum nimmt man Kaninchen nicht auf den Arm, und erstrecht nicht um sie zu beruhigen - das geht nämlich nicht.

Normalerweise ist das nicht so denn wenn sie mich 
sieht kommt sie immer zu mir und guckt mich an

Sie hat ja auch keine andere Wahl... :(

Ich hab sie samt Käfig in mein Zimmer gebracht damit 
sie sich beruhigen kann.

...

Sie stampft die ganze Zeit mit ihren Hinterpfoten. 
Kann mir einer sagen was los ist???

Das ist ein Warnzeichen vor Gefahren und somit normal, denn der Hund ist eine Gefahr!!

Mizukichan, bitte mache das was Du bisher noch nicht gemacht hast, nämlich Dich zu informieren (und natürlich dann umsetzen XD) was Kaninchen sind und was sie unbedingt brauchen! Brauchen tun sie zB. vorallem immer mindestens einen Kaninchenpartner da es sehr soziale Rudeltiere sind die in Einzelhaltung SEHR stark leiden, und sie brauchen/wollen keinen Käfig (die sind Tierquälerei) sondern ein artgerechtes Gehege ;) Und wer sowas falsch macht der füttert auch meist völlig falsch, darum auch bitte unbedingt mal über artgerechte Ernährung informieren ;)

Auf diesen Webseiten findest Du alles Wissenswerte über Kaninchen:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html

Grüße^^

Antwort
von Hamburger02, 34

Man darf die Sensibilität von Kaninchen nicht unterschätzen. Dazu am Ende noch ein Erlebnis.

Dein Kaninchen hat offensichtlich Angst um sein Leben. Die Furcht vor großen Raubtieren ist mehr oder weniger angeboren. Das Kaninchen sieht den Todfeind, kann sich aber nicht in einer Röhre in Sicherheit bringen. Das löst Panik aus. Womöglich traut es auch dir nicht, mit dem Hund fertig zu werden. Das Klopfen mit den Hinterbeinen ist eine Instinkthandlkung bei großer Gefahr, um die Artgenossen zu warnen. Wenn der Hund weg ist, braucht das bestimmt ganz viele Liebe und Zuneigung. Das ist nervlich im Moment fertig.

In meiner Jugend haben wir Kaninchen als Nutztiere gehalten. Die waren in einem eigenen Gebäude auf dem Hof. Wenn ich da reingegangen bin zum Füttern, Streicheln oder so, haben die sich gefreut und sind gekommen. Ich habe auch nie gehört, dass die jemals Töne von sicvh gegeben hätten. Eines Tages wollte mein Vater eines zum Braten schlachten und in dem Moment, wo er die Tür zum Gebäude halb geöffnet hat, hat ein Kaninchen einen markerschütternden spitzen Schrei von sich gegeben und alle Kaninchen waren in Panik. Der ist sonst auch öfters drin gewesen, ohne Reaktion. Ich frage mich heute noch, was da eigentlich passiert ist.

Antwort
von brandon, 35

Ich habe selbst kein Kaninchen und auch keine Erfahrung mit deren Haltung und trotzdem weiß ich das Kaninchen Fluchttiere sind. Hast Du noch nie Wildkaninchen gesehen die um ihr Leben laufen wenn ein Hund ihnen hinterherjagt?

Dein Kaninchen hatte diese Möglichkeit nicht und das es dann Todesangst hatte liegt doch auf der Hand. Es hat einen schweren Schock erlitten und auch wenn ich nicht viel darüber weiß sagt mir mein Bauchgefühl das Du es jetzt erst mal in Ruhe lassen solltest bis es sich von seiner Todesangst ein bisschen erholt hat.

So wie Du schreibst lebt Dein Kaninchen allein. Ein Kaninchen braucht Artgenossen deshalb sollte man mindestens zwei Kaninchen halten.

Wenn ich das weiß obwohl ich keine Kaninchen halte, warum weisst Du das nicht?

Es ist bei allen Haustieren dasselbe, sie werden gekauft ohne sich darüber zu informieren welche Bedürfnisse es hat und so vegetieren Millionen von Kleintieren vor sich hin, in einem meistens viel zu kleinen Käfig. 😟

Kommentar von xXMizukiChanXx ,

Ich weiß das schon aber das Problem war nur ich wusste am Anfang nicht wie ich mich um die Kaninchen kümmern soll

Deswegen wollte ich erstmal nur einen aber ich hol mir noch ein zweiten 😉

Kommentar von brandon ,

Das freut mich.😃

Kommentar von cuppychg ,

man informiert sich bevor man sich Tiere anschafft! -.-

Antwort
von minimuc, 19

Na also das liegt ja wohl auf der Hand. Dein Kaninchen hatte Todesangst. In freier Wildbahn läuft das Kaninchen vor seinen Feinden natürlich instinktiv weg. Es hatte in dem Fall keine Möglichkeit dazu. Das Klopfen mit den Hinterpfoten äußert ihr Unmut. Normalerweise klopfen die, wenn sie Feinde sehen und somit ihre Artgenossen warnen wollen, weil das über kleinste Bodenbewegung für sie spürbar sind. Du solltest dein Kaninchen vorerst einfach mal in Ruhe lassen und sich vor dem Schock erholen lassen.

Antwort
von cuppychg, 9

Kaninchen sind keine Kuscheltiere und auch keine Tiere die alleine in einem Käfig vereinsamen wollen bitte hole im einen Partner und baue ein artgerechtes Gehege mit min.2 m2 pro Tier!!!
Und zu deiner Frage es hat Angst hat es eine Schutzhütte in def es sich verstecken kann??

Kommentar von xXMizukiChanXx ,

Ja hat sie

Antwort
von Georg63, 18

Dein Kaninchen hat so reagiert, wie du es tun würdest, wenn dein Kumpel einen ausgewachsenen Löwen mitgebracht hätte.

Erstmal nachdenken.

Antwort
von Cherry565, 13

Ist doch klar. Es hat Angst!

Antwort
von freenet, 49

Hast Du den Hund gestreichelt? Die Kaninchen riechen das und werden unmöglich in ihrem Benehmen. Habe ich selbst beobachten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community