Kaninchen Paarung trotz Gruppe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tut mir leid, wenn ich deine Frage jetzt nicht beantworte: Lass es bitte. Es gibt genug Kaninchen im Tierheim. Und es gibt auch seriöse Züchter, die das können. Anhand dieser Frage merkt man schon, dass dir das nötige Wissen fehlt. Daher nehme ich auch mal an du hast keine Ahnung von Genetik, Erbkrankheiten, Aufzucht, Handaufzucht, geschweige denn haben die Elterntiere beide jeweils eine Voruntersuchung und Stammbücher. Noch bist du Mitglied in einem Verein und hast Schulungen besucht.

Lass deine Kaninchen doch einfach Kaninchen sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaskiaPierce
08.06.2016, 09:15

Hast recht das beantwortet meine Frage nicht :)

0

Hi Saskia,

ohne es böse zu meinen, aber du hast von Kaninchen nicht wirklich viel Ahnung. Warum also noch weitere in die Welt setzen?!

Du hattest doch nun schon reichlich genug Probleme mit der Vergesellschaftung. Ein aktiver Rammler, so denn einer von ihnen erst so kurz kastriert ist, ist anderen Rammlern gegenüber aggressiv. Er weiß, wie decken funktioniert und was er zu verteidigen hat.

Du hast definitiv nicht genug Kaninchenahnung und Erfahrung um zu Züchten. Ahnungsloses Vermehren produziert auf kurz oder lang mehr ungewollte und kranke Kaninchen. Leute wie du sind der Grund, warum bestimmte Probleme (klassisch Zahnfehlstellungen und Kiefermissbildungen) bei Kaninchen weiterhin grassieren. Eine ordentliche Zuchtselektion auf Gesundheitsfaktoren ist so nicht möglich.

Dazu kommt. Was willst du mit diesen Kaninchen? Verkaufen? Braucht kein Mensch! Man bekommt Kaninchenjunge so wie Katzenbabys in den meisten Kleinanzeigen kostenlos hinterher geworfen.

Behalten? Warum dann nicht lieber einigen Tieren aus dem Tierheim ein Zuhause geben?

Eine Geburt miterleben? Kannst du auch, ohne selbst Tierleid zu produzieren. Pflegestellen die schwangere Kaninchen betreuen, sind beliebt. Allerdings bedeutet das auch, alle 2h zu tränken, wenn die Mutter sie nicht annimmt. Und zu wissen, wie eine Geburt abläuft (wie lang darf sie dauern? Wie viel Zeit liegt zwischen zwei Austreibungen? Was bedeutet es, wenn die Mutter blutet oder ein Jungtier mit offenen Augen auf die Welt kommt?).

Sei ehrlich, könntest du die letzten Fragen beantworten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaskiaPierce
08.06.2016, 14:21

Les mal richtig oder informier dich bei mir ich habe zwei Männchen. Mit der Aufzucht und der Geburt hab ich nicht viel zu tun ;) abgesehen davon hab ich recht viel Ahnung von Kaninchen  doch bevor ich was falsch mach frag ichlieber die Erfahrungen der Leute ab und nicht aus ich in Büchern lese.

0
Kommentar von SaskiaPierce
08.06.2016, 16:00

Hahahaha geil 😂 versuchst du mich grade auf eine Internet seit die dazu dient fragen zu stellen und zu beantworten zu dissen?
Ich liebe sowas ♥️

0

Hallo SaskiaPierce,

das private vermehren ist reine Tierquälerei. Es gibt genug Kaninchen, Katzen, Hunde und was auch immer, auf der Welt. Da braucht es nicht noch mehr Tiere.
Du müsstest wieder alle kastrieren lassen, eine artgerechte Haltung und Ernährung finanzieren und darauf achten, dass keins in Einzelhaltung kommt.
Die Kaninchen, die von Dir aus in ein neues Zuhause vermittelt werden, nehmen wirklich hilfsbedürftigen Tieren den Platz weg. Das heißt, dass Tiere noch länger im Tierheim versauern, weil irgendwer wieder vermehren musste.
Damit richtest Du im Grunde eine Menge Schaden an.

Wenn Du sie anschließend behältst und alle samt kastrieren lässt, ist es Eurer Problem. Aber das kostet Dich ne Menge Geld.

Pro Kaninchen müssen es mindestens 3 Quadratmeter Platz sein. Frischfütterung und regelmäßige Tierarztbesuche (Impfungen, Kastration, normale Untersuchungen) sind auch nicht gerade billig.
Hinzu kommt die Vergesellschaftung, die nicht immer funktioniert.

Ich habe für 5 Kaninchen im Monat ca. 150€ ausgegeben. Alleine für das Futter und Zubehör. Streu, Stroh, Häuser, Näpfe, Gemüse usw.

Es muss nur einer eine ernsthafte Verletzung oder Krankheit bekommen und dann kommst Du bei dem alleine, wenn Du Pech hast, auf über 300€. Dazu kommt dann die Medikamentengabe, wenn es vom Tierarzt verschrieben wird... Und schon biste finanziell mit durch.

Deswegen muss eine Tierhaltung, bei mehreren Tieren immer gut überlegt sein.

L.G.
XxLesemausxX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaskiaPierce
08.06.2016, 14:25

Also mit ich weis nicht was ihr alle denkt von mir aber so ahnungslos bin ich nicht meine Tiere hab ich schon ne Weile und Jahr ich hatte auch schon ein krankes Kaninchen und da war die Tierarzt Rechnung nicht nur 300€ sondern über 1000€ soviel dazu.
Dann kommt noch das ich nur mein Kaninchen rammeln lasse ich züchte nicht bei mir.

0
Kommentar von SaskiaPierce
08.06.2016, 16:07

Eben für die Vermehrung und nicht zum Spaß.
Hätte ich gedacht das die Leute auf meine echt simple Frage so reagieren hätte ich sie vermutlich gelassen.

Nun dann um vllt den einen oder anderen zu besänftigen ich wurde von bekannten gefragt ob mein nini Leo decken dürfe und da die damit schon seit einiger Zeit im "Geschäft" sind mach ich mir keine Gedanken darüber das sie Inkompetent sind.

Was ich nur wissen wollte ist ob Leo bei meinem anderen kastrat nach der Paarung Stress machen würde?

0

Das machen meine auch immer ist kein Problem nur manche rasten dann richtig aus wenn sie denken sie sind schwanger und du sie streicheln willst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung