Kaninchen orientierungssinn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 

es ist für Kaninchen sehr stressig dauernd das Revier zu wechseln. Zudem ist reine Kleinstall-/Käfighaltung nicht optimal. Kaninchen brauchen Platz - 2m² pro Kaninchen mindestens. Wenn in Außenhaltung kein Auslauf geboten wird, dann sogar 3m² pro Kaninchen. Wenn der Stall isoliert, dann ist es ihnen auch nicht zu kalt, sie haben ja auch Winterfell. Zur Not kann man den Stall auch isolieren. 

Baut euren Kaninchen doch ein schönes artgerechtes Gehege. Stall bei Bedarf isolieren, Tür und Beine amputieren, viel Stroh rein, einen mit Volierendraht (Maschendurchmesser: 2cm!) die Mindestmaße oder gerne mehr abzäunen - darunter bringt man einen 50cm tiefen Unterbuddelschutz an und anschließend wird das Gehege von oben (ebenfalls mit Volierendraht) abgedeckt. So können deine Kaninchen frei wählen, ob sie in die Schutzhütte oder raus wollen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dekima1
23.12.2015, 13:46

Die Kaninchen wechseln ja nicht dauernd das Revier, sondern nur zweimal im Jahr. Das Problem beim Standort des Stalls im Sommer war auch eher, dass es dort im Winter schon ab und zu mal hinschneit und Schnee im Stall ist auch nicht so optimal. Tut mir leid, wenn ich mich da schleicht ausgedrückt habe :)

LG Dekima

0

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du ihnen nicht ein schönes, ordentlich gesichertes Dauergehege im Garten einrichtest. Mit einem gut gedämmten Stall als Rückzugsort ist das doch wesentlich besser für die Kaninchen, als dauerhaft in einen Stall gesperrt zu werden.

Ob das fragliche Tier tatsächlich Probleme mit der Orientierung hat oder einfach keine Lust hat, in dem Moment das zu tun, was du dir vorstellst, traue ich mich so nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dekima1
23.12.2015, 13:48

Ja, das Tier hat Probleme mit dem Orientierungssinn, da es im Sommer ja auch immer problemlos klappt :)

0