Kaninchen nach kastration sehr ruhig wird er überleben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich hatte selber auch mal ein Kaninchen, dass wurde auch kastriert. Er wurde auch ziemlich ruhig aber erstarrt oder Atemprobleme hatte er nicht. An deiner Stelle würde ich so wie die anderen gesagt haben, mal mit einem Tierarzt reden.

Viel Glück und hoffentlich geht's deinem kleinen bald besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eingriff und Narkose sind für so einen kleinen Kerl eine heftige Angelegenheit. Das steckt nicht jeder gleich gut weg.

Generell sollten Tiere, die wie deines reagieren, weiter zur Beobachtung in der Praxis bleiben. Hast du Rücksprache mit dem Tierarzt gehalten?

Insbesondere das Freßverhalten solltest du genau im Auge behalten. Die Verdauung von Kaninchen ist auf dauernden Durchschub angelegt, zu lange Hungerphasen können schlimme Folgen haben.

Ich hatte auch einen Kandidaten, der nach der OP im Alter von 3-4 Monaten etwas länger brauchte, dann unter Beobachtung stand, daheim eher statisch war und nicht fressen wollte. Es folgte für einen Tag die Zwangsernährung mit Päppelbrei, an der keiner von uns Freude hatte. Am nächsten Tag hat er wieder selbstständig kleine Mengen gefressen. Er wird heuer 9.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf mal bitte den Tierarzt nochmal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser du rufst nochmal beim Tierarzt an und fragst, erklär die Sympome.

Denn hier kann dir das keiner so genau sagen.

Mit dem Fressen kann natürlich länger dauern, da es ja ein Eingriff war, Menschen haben da ja auch kaum Bedürfnis gleich zu essen.

Auf jedenfall gut beobachten.

Ich verseh nicht das sie ihn nicht zur Beobachtung dagelassen hat unter dem Umstand, zumindest hätte sie euch aufklären müssen, wenn irgend welche Symptome, länger auftreten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung