Frage von Teddyle,

Kaninchen im Kinderzimmer?

Im Kinderzimmer unserer Enkeltochter (4Jahre, die Eltern waren nie verheiratet und leben getrennt) hoppeln seit kurzem 3 Zwergkaninchen frei herum. Der edle Spender war der neue Freund ihrer Mutter. Einen Käfig hat er nicht dazu gespendet. Unser Sohn (Vater der Lütten) hat von uns einen Kaninchenstall mitgenommen, der allerdings draußen aufgestellt werden müßte. Platz ist genug da: Garten, Nebengebäude, alles beim Wohnhaus. Aber alles ist noch wie es war. Drinnen hoppeln die Kaninchen und machen überall ihre Geschäfte, draußen liegt der Karnickelstall in einer Ecke. Heu und Stroh? Vergeßt es. Soll unser Sohn sich nun auch um die Karnickelangelegenheiten kümmern? Wie denkt Ihr darüber?

Hilfreichste Antwort von ErsterSchnee,

Ist Sache des Elternteils, wo die Kinder wohnen. Die sind schließlich auch für die Sauberkeit in den Kinderzimmern zuständig. Und wenn die ständig Karnickelkacke wegputzen wollen, würde ich mich nicht einmischen. Die Kinder werden wohl sehr schnell merken, daß das nicht toll ist - spätestens wenn Besuch kommt.

Antwort von Orangee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kaninchen ja, nur wenn es artgerecht gehalten wird und das Kind nicht unter unhygienischen Zuständen leben muss.

Antwort von kimmo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man sollte die immer im Käfig halten. Frei innen ist nicht vernüftig.

Antwort von Snoerry,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja bitte, bevor es nie jemand macht. Wenigstens für die Tiere. Denn die können mal garnichts dafür.

Antwort von Lexia86,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

3 Kaninchen im Kinderzimmer ist nicht gerade ideal, vor allem ohne Stall und wenn sie ihre Geschäfte überall hinmachen. Sowas ist unhygienisch!

Antwort von wienochmal,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das ist ja unmöglich von den neuen freund.....dann bringt die hasen lieber ins tierheim. wenn die im kizi rumhoppeln und überall ihre köddel liegen lassen....das ist doch eine riesensauerei

die armen viecher

Kommentar von Teddyle,

Wir werden uns nicht in das Familienleben unserer Ex-Fast-Schwiegertochter einmischen. Wir stehen auch auf dem Standpunkt, dass Kaninchen nicht in die Wohnung gehören. Deshalb haben wir den Stall (Fertigstall aus dem Baumarkt) spendiert. Außerdem wohnen wir weit weg.

Kommentar von Orchidee1,

Jetzt schon nach draußen wird wohl nicht gehen, da es teilweise noch zu kalt ist.

Wir haben auch Kaninchen im Haus. Aber im Wohnzimmer in einem Käfig. In einem Kinderzimmer haben die nichts zu suchen. Manche Kaninchen können stubenrein werden, dafür braucht man Glück und viel Geduld + eine Babykatzentoilette mit Streu.

Die Köddel man man wegsaugen, aber das flüssige ist ein riesiges Problem. Geht so gar nicht.

Und wenn überall Heu etc. rumfliegt ist es auch nicht gerade hygienisch.

Antwort von Oberzausel,

also da kriege ich doch die Pimpernellen.Wie kann man denn so bescheuert sein und diese Tiere dort frei herumhoppeln lassen?1.Machen die überall ihr Geschäft hin,2.das sind Nagetiere.schon einmal was von Kabel anknabbern gehört? Der erste Stromschlag ist da jawohl vorprogramiert.Die Verantwortung möchte ich nicht haben.

Antwort von gini0101,

schöne sauerei wird da entstehen ! Freiheit für das häschen---- bring den freund in therapie!

Antwort von docbde,

Tja, jeder wird halt nach seiner eigenen Fasson glücklich. Glaubst Du, dass die Gesundheit der Kinder gefährdet ist? Dann schalte das Jugendamt ein.

Bloss, weil jemand nicht so lebt, wie DU, muss es aber noch lange nicht verboten sein...

Antwort von skywalker66,

Ja, schließlich hat er mit ihr das gemeinsame Sorgerecht und auch was zu sagen. Er soll, wenn alle Stricke reißen, Fotos machen. Die ganze Sache ist sehr unhygenisch.

Antwort von WilliWinzig,

Die Eltern sollten sich beide drum kümmern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community