Frage von erdbeerapfel00, 143

Kaninchen hatte Schlaganfall, frisst nichts mehr, hat Durchfall und verhält sich komisch. Was tun?

Hallo liebe Leute, mein Kaninchen hatte vor ungefähr 3 tagen einen Schlaganfall. Sie ist 6 Jahre und ich habe sie seit dem sie 3 Wochen alt ist. An dem Tag, legte sie sich zur Seite, drehte ihr Kopf und ihr Herz klopfte sehr doll. Vor panik wusste ich nicht, was ich tun soll und zitterte nur noch. Mein Vater hat sie aus dem Käfig geholt und wir haben festgestellt, dass sie nicht stehen kann. Nebenbei habe ich den Notarzt angerufen und habe ihr die Situation geschildert. Wir sind direkt dorthin gefahren und die Ärztin meinte, dass sie wahrscheinlich einen Schlaganfall hatte. Sie hat die Augen überprüft, ob diese auf Licht reagieren und das taten die Augen eher weniger. Sie hat sie auch noch ein wenig gekniffen, um zu sehen, ob mein Kaninchen darauf reagiert, das tat sie. Sie hat eine Spritze bekommen und am nächsten Tag sind wir wieder zum Arzt. Dann haben sie sie in Narkose gesetzt, ihr die Zähne geschliffen, die gleiche Spritze gegeben. Dann ging es ihr besser und sie hat wieder gefressen. Doch seit gestern ist sie wieder eigenartig, hat Durchfall und frisst nicht. Bewegen tut sie sich wenig. Sie hat einen Medikament gegen Durchfall bekommen, was wie ihr 3 mal am Tag geben sollen, doch diese möchte sie auch nicht nehmen und geriet immer in Panik. Medikament heisst ProPre-Bac. Leute bitte helft mir!!!!! Was hat sie? Was kann ich für sie tun??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 76

Hi du,

sicher das es ein Schlaganfall ist und nicht Enzephalitozoonose?

Diese äußert sich in Kopfschiefhaltung, Durchfall, Probleme mit den Augen und den Nieren. Diese Erkrankung kommt bei Kaninchen sehr häufig vor. Daher sollte sie auf jeden Fall als Differentialdiagnose durch Medikamente mitabgedeckt werden.

Wenn es nicht frisst, muss es zwangsgefüttert werden. Wenn ihr überfordert seit, wäre es u.U. sinnvoll dein Kaninchen beim Tierarzt zu lassen, damit er es erst einmal versorgt, bis es stabil ist. Wenn sie nicht frisst, wird es sonst sehr schnell tödlich.

Zum Thema Enzephalitozoon cuniculi kannst du dich hier belesen:

- http://diebrain.de/k-cuni.html

Bitte lass dein Kaninchen von jemandem anschauen, der wirklich Kaninchenerfahren ist. Das sind leider nicht alle Tierärzte. Auf

- www.sweetrabbits.de

und auf anderen großen Kaninchenforen findest du Empfehlungen für erfahrene Kaninchentierärzte.

Kommentar von erdbeerapfel00 ,

Die Tierärztin meinte, dass das sicher ein Schlaganfall war. Sie hat sich mein Kaninchen angeguckt hat einige Sachen gemacht und meinte, dass die Krankheit auszuschließen ist. Danke trotzdem, ich werde zu einem anderen Tierarzt gehen und sie nochmals angucken.

Kommentar von Ninken ,

Hallo erdbeerapfel00,

ich stimme Ostereierhase voll zu. E.C. (die Abkürzung für die von Ostereierhase genannte Krankheit) kann nur extrem selten ausgeschlossen werden (Blutuntersuchung ohne Antikörper, wobei die meisten Kaninchen Antikörper haben, ohne dass die Krankheit ausgebrochen ist – ein komplexes Thema), und auch nur bei dem leisesten Verdacht auf E.C. muss auf E.C. behandelt werden, das ist extrem wichtig. Das Kaninchen in Narkose zu legen und die Zähne zu schleifen hilft gegen diese Krankheit ebenso wenig wie ein Mittel zum Aufbau der Darmflora (ProPreBac), lies am besten mal den Link zu diebrain, den dir Ostereierhase gegeben hat, da stehen auch die nötigen Medikamente. Nochmal: schon beim geringsten VERDACHT muss auf E.C. behandelt werden, und das schnell, denn während des Wartens zerstört der Erreger Nerven, Gehirn, Nieren etc., und es bleiben Spätfolgen (wenn das Kaninchen unbehandelt überhaupt überlebt). Die wenigsten Tierärzte sind spezialisiert auf Kaninchen & Co., und du brauchst einen Spezialisten für diese spezielle Krankheit. Alles Gute und lieben Gruß (auch an Ostereierhase :-), Ninken 

Antwort
von Schnuffi40, 85

Das Kaninchen muss sich erstmal vom Schlaganfall erhohlen und es ist vielleicht noch einbisschen geschockt deshalb frisst es nicht und verhält sich komisch aber keine Sorge geh nochmal zum Tierarzt der wird dir auch noch ein paar Tipps geben

LG

Antwort
von diroda, 70

Erlösen, die Behandlungen waren bereits eine Fehlinvestion.

Kommentar von erdbeerapfel00 ,

Also meinst du, dass ich sie direkt einschläfern lassen soll, weil sie einen leichten Schlaganfall hatte? Ist genau das Gleiche, wie wenn sie z.B. starken Durchfall hat und wir die einschläfern lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community