Frage von daebbi, 77

Kaninchen glücklich?

Hallo ihr Lieben, Ich habe mir letzte Woche ein Hasenbaby geholt. Sie hat einen einfachen Käfig, darf aber die ganze Zeit im Wohnzimmer laufen und wenn sie will, wieder in ihren Käfig. Nur nachts wird der Käfig geschlossen. (wegen Kabel knabbern etc) Ich habe 2 Fragen. Und zwar überlege ich, ein 2. Häschen dazuzuholen. Bleiben/werden sie dann dennoch zahm? Die Kleine ist nämlich sehr zutraurlich, legt sich lang hin, springt und rennt durchs Wohnzimmer. Also wirkt sie ziemlich glücklich. Dennoch frag ich mich ob sie vielleicht einen Freund braucht. Oder ist das nicht zwingend notwendig? Und meine 2. Frage, wie kann man sie so gut wie stubenrein kriegen ? Momentan schläft sie lieber in ihrer Toilette. (Den Käfig haben wir schon umgestellt)

Danke schonmal für eure Antworten :)

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 32

Hi Daebbi,

schade, dass du dich nicht vorher belesen hast.

Du solltest noch einiges an Nachsorge betreiben.

Deine Zibbe braucht unbedingt einen Partner. Bitte besorg einen kastrierten Rammler, kein Weibchen, die vertragen sich i.d.R. nach der Pubertät nicht mehr. Wenn sie noch keine 4 Monate alt ist, sollte der Partner gleich alt sein. Bei einem Jungtier über 4 Monaten kann er bis zu 3 Jahre alt sein. Kaninchen sind Rudeltiere und ein Grund, warum sie gerade so zahm erscheint, ist, weil du sie indirekt dazu zwingst. Sie hat ja keinen anderen, mit dem sie sich beschäftigen kannst. Willst du das wirklich zu diesem Preis? Kaninchen werden och so zahm, man muss sich einfach viel mit ihnen beschäftigen, das ist mit einem Partner dann auch noch schöner, denn sie zeigt dann echtes Interesse an dir.

Außerdem solltest du darauf achten, dass du dein nächstes Tier aus dem Tierschutz holst und nicht im Zoofachhandel oder von einem Vermehrer, man sollte diese Haltungsbedingungen wirklich nicht unterstützen. Hier kannst du sehen warum:

- www.gegen-zooladenkaeufe.de

Ansonsten ist die Idee schon ganz gut, sie tagsüber hoppeln zu lassen, aber du musst noch ein wenig Nacharbeiten. Den Käfig hättest du dir sparen können, der ist maximal als große Toilette gut und da wäre euch ein Katzenklo günstiger gekommen. Bau deiner kleinen mit Freilaufgitterelementen ein Revier für die Nacht. Das ist ihre Hauptakivitätszeit, gerade dann weggesperrt zu sein, ist für Kaninchen denkbar ungünstig.

Für 2 Kaninchen brauchst du mindestens 4qm.

Hat sie in ihrem Käfig ein Häuschen? Meist suchen sich Kaninchen zum Schlafen eine Ecke, in der sie sich sicher fühlen. Wo man hinmarkiert ist das eigene Heim, ergo sollte man ja wenigstens da sicher sein.

Stubenrein werden nicht alle Kaninchen, manche wachsen in solchem Dreck auf, dass sie nie lernen, dass es anders sein könnte, weil es ihnen auch die Mütter nicht anders beibringen können, sie sind selbst so aufgewachsen.

Gut ist, wenn du eine Ecke findest, die sie eh nutzt, da kommt das Klo hin. Bitte nicht diese winzigen Nagertoiletten! Wenn man bedenkt, dass eine Katze mit 2kg Körpergewicht ein Klo von um 40x50cm bekommt, ist es erschreckend und fast schon unverschämt, von einem Kaninchen zu erwarten, dass es sich in ein Dreieck von nicht einmal der Hälfte der Fläche quetschen soll. Eine weitere Toilette stellst du am besten vor die Heuraufe. Wo oben was rein geht, geht unten bei Kaninchen auch was raus.
Des weiteren hilft es, Köttel und Urin aufzuwischen und ins Klo zu legen, damit sie verstehen wo es hin soll.

Was fütterst du der kleinen denn? Ich nehm mal an, im Moment frisst sie noch Trockenfutter, das ist leider nicht sehr gesund. Stell sie langsam über 5-6 Wochen auf Frischfutter um, damit lebt sie länger und bleibt eher gesund.

Gut belesen kannst du dich auf diesen Seiten nocheinmal:

- diebrain.de

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

Bitte lies dich auch zum Thema Vergesellschaftung ein, man kann Kaninchen nicht einfach zusammen setzen, sonst kann es Probleme geben!

Kommentar von daebbi ,

dankeschön! sie hat ein Häuschen im Käfig aber legt sich auch gerne ins Wohnzimmer unter unserer "selbstgebauten" höhle aus holz und decken. sie bekommt viel frischfutter. salat jeglicher art, möhren, streu natürlich auch. der Käfig ist wirklich nur für die nacht, ich hab noch angst sie alleine zu lassen. aber kabelkanäle etc sind schon angebracht. ich habe schon einen weiteren hasen in aussicht (ihr bruder). wann sollte ich ihn kastrieren lassen oder kann ich sie zusammenlassen und mich montag um einen termin beim tierarzt kümmern? wir könnten ihn nämlich sofort abholen. danke für deine liebe antwort!

Kommentar von Ostereierhase ,

Der Junge muss auf jeden Fall vor der 12ten Lebenswoche kastriert werden, ansonsten ist er fruchtbar und kann auch nach der Kastration noch 6 Wochen decken! Muss also allein sitzen.

Einfach zusammen lassen, funktioniert auch nicht. Kaninchen sind territorial, wenn sie nicht mehr den gleichen Rudelgeruch haben, kommt es zu kämpfen. Beles dich daher bitte erst in Richtung Vergesellschaftung.

Freilaufgitter findest du im Handel, das ist eine gute Alternative zum Käfig, nicht nur um die Kabel, sondern u.U. auch um die Wohnung zu schützen.

Antwort
von krmarina, 37

Auf Dauer werden Kaninchen nur glücklich, wenn sie zu zweit sind! Alles andere ist nicht im Interesse der Tiere!

Sie stubenrein zu erziehen, wird sich als schwierig gestalten. Aber Hasenköttel lasssen sich sehr leicht aufsaugen. Zum Urinieren gehen sie immer in die gleiche ecke, für gewöhnlich im Stall.

Kommentar von daebbi ,

Danke für die schnelle Antwort! Bleibt sie dann trotzdem so zahm ? Ich hatte vor Jahren mal 2 Kaninchen und durch den Partner waren sie beide sehr zurückhaltend. Genau, in der Toilette sehe ich Urin, dennoch schläft sie drin.. kann ich was anders/besser machen?

Kommentar von krmarina ,

Da sie genügend Platz haben und in der Wohnung rumlaufen ist es denke ich okay, sie nachts im Käfig zu lassen! Ansonstenwäre das natürlich nicht so gut, denn Kanninchen brauchen platz.
Versuche schnell noch ein zweites im gleichen Alter zu finden, damit sie zusammen aufwachsen und dann werden sie sich gemeinsam an euch gewöhnen und zutraulich bleiben. Wenn es ein Männchen ist, wäre es besser ein weibchen dazu zu holen und beide kastrieren zu lassen. Wenn es ein weibchen ist, ist es egal ob es ein zweites männchen oder weibchen ist.
Wenn sie dort auch schlafen, ist es nicht weiter tragisch.

Kommentar von daebbi ,

Wir möchten sowieso einen größeren Käfig haben und für den Sommer was für den Garten bauen :) Dann such ich mal einen Partner/in für die Kleine :). Sollte ich dann beide kastrieren lassen ? auch wenn es zwei Mädchen sind ?

Kommentar von HamsterHandy ,

Bitte halte keine zwei Weibchen. Das geht oft schief. Und nein, Weibchen kastriert man nur wenn es unbedingt nötig ist (Krankheit)

Antwort
von Margotier, 24

Nein, Dein Kaninchen ist kein Bisschen glücklich, Kaninchen, die ohne Artgenossen leben, können gar nicht glücklich sein.

Dass sie so zutraulich ist, ist pure Verzweifelung: in ihrer Einsamkeit schließt sie sich dem einzigen zur Verfügung stehenden Lebewesen an.

Vergesellschafte Dein Kaninchen bitte mit einem kastrierten Rammler. Im Tierheim oder bei Kleintierhilfen wird man Dir mit der Wahl eines geeigneten Parters behilflich sein.

Wie man Kaninchen vergesellschaftet (einfach so zusammensetzen geht nicht) erfährst Du hier

www.diebrain.de/k-sozial.html

In einem Käfig habe Kaninchen nichts verloren. Sie brauchen rund um die Uhr mindestens 2m² pro Tier zur ständigen Verfügung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten