Kaninchen eingeschläfert, was tun gegen Trauer?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Oh du Arme.

Es tut mir furchtbar leid, auch das du dich jetzt so mit den Schuldgefühlen quälst. Deine Mutter wollte dich sicher nur beschützen. Viele Eltern denken, das es besser wäre, aber das ist es meistens nicht.

Schau mal, deine kleine hat jetzt keine Schmerzen mehr und sie muss nicht mehr leiden. Und die Erinnerung an sie wird dich dein ganzes Leben begleiten...denk nicht an die letzten Stunden, sondern erinnere dich an all das Positive, das du mit ihr erlebt hast.

Nimm dir Zeit zu trauern, weine ausgiebig und behalt sie in deinem Herzen. Vielleicht bist du irgendwann bereit und holst dir wieder eins.

Fühl dich in den Arm genommen

Bella

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deiner Kleinen geht’s jetzt gut. Der Tod ist nie eine Bestrafung sondern immer eine Befreiung. In dem kranken Körper zu sein war anstrengender als jetzt frei zu sein. Dich trifft dabei keine Schuld. Tiere entscheiden selbst wenn sie gehen. Und bei Kaninchen ist das so, dass sie sehr lange verbergen bis sie zeigen, dass es ihnen nicht gut geht. Das ist ein Schutz, da sie ja an sich ein Beutetier sind und von daher den Instinkt haben, ihre Krankheit sehr lange zu verbergen. Wenn die Krankheit dann deutlich sichtbar ist (dass sie nicht mehr aktiv sind, kaum fressen, das Fell/Äußere nicht mehr gut aussieht etc), dann ist das Tier auch bereit zu sterben. Weißt du es ist nur ein Prozess des Verlassen des Körpers. Die Seele deines geliebten Tieres ist immer noch als Energie da. Und sie wird dir nicht böse sein. Denn sie hat als Kaninchen bei dir leben dürfen und jetzt ist sie an einem anderen Ort. Auch Seelen entscheiden wie sie leben und wie sie auch gehen wollen. Von daher ist die Krankheit auch gar nicht aufzuhalten gewesen :) Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mein Beileid. :( 

du brauchst jetzt erstmal Zeit, ist ja grade mal ein Tag her. Denke an sie und weine dich aus damit alles raus ist. Dann mache irgendwas, was dir Spaß macht - unternimm was mit Freunden oder gehe deinem Hobby nach. 

Es ist schade, dass du nicht dabei sein konntest. Denn grade dann nimmt man richtig Abschied und kommt mit der Trauer besser klar. Aber ich denke, du schaffst das trotzdem. Dass Beerdigen ist ebenfalls ein gute Abschluss.

Ich wünsche dir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid 😢 nimm dir die Zeit zum trauern, die du brauchst. Bedenke nur, das Leben geht weiter!
Vielleicht hilft es dir, wenn du ein Foto von deinem Kaninchen aufstellst. Und hast du es mitgenommen oder beim Tierarzt gelassen? Hättest es vielleicht im Garten begraben können, wenn ihr einen habt.

Ich weiß, dass kein anderes Tier dieses Kaninchen ersetzen kann, denn jedes ist einzigartig. Aber vielleicht fühlst du dich irgendwann dazu bereit, dir ein neues Haustier zu holen, dem du deine ganze Liebe und Aufmerksamkeit schenken kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk daran, dass es besser so war. So musste dein Kaninchen nicht unnötig leiden, bis es von alleine stirbt. Jetzt muss es sicher nicht mehr leiden und hat keine Schmerzen mehr.

Es ist ganz normal, dass es dir jetzt schlecht geht, du trauerst ja auch. Es ist gut, wenn du dich selbst auch trauern lässt, anstatt deinen Frust zu unterdrücken. Sowas würde dann Schaden hinterlassen. Also würde ich es mir ruhig erlauben, den Schmerz hinaus zu weinen.

Wir mussten mein Kaninchen damals auch einschläfern, sie hatte auch Krebs, ich habe damals den Raum verlassen, weil ich es nicht mit ansehen konnte. Mach dir keine Vorwürfe deswegen, es ist vorbei, du kannst die Vergangenheit nicht ändern. Es ist nun mal so wie es ist.

Denk daran, dass dein Kaninchen ein sehr schönes Leben bei dir hatte und du es sehr glücklich gemacht hast, sonst wäre es nicht so zutraulich gewesen. Und schuld bist du nicht daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du brauchst keine Schuldgefühle zu haben. Und nach dem Tod von jemandem wichtigen ist es berechtigt öfter mal in Trauer zu verfallen. Bei den Einschläfern kommt es auch immer auf den Arzt an. Im Internet steht vieles und wenn man etwas sucht, dann findet man es auch wie z.B dass das Einschläfern gar nicht so schlimm für das Kaninchen sei. Die Trauer sehe ich als Übergangszeit vom Auslöser bis zur Akzeptanz. Diese Zeit variiert immer wieder. Klar kann man sich ein neues Kaninchen holen, aber es wird nie so sein wie das andere. Das Leben geht weiter und es braucht Zeit bis du es akzeptiert hast. Statt die Gefühle zu unterdrücken musst du sie rauslassen und lernen damit zu leben. Ich hab jetzt vieles geschrieben,aber abschließend will ich sagen: Es braucht seine Zeit bis du nicht mehr trauerst und am Ende bleiben doch nur die guten Gedanken über einen in Erinnerung. Und dein Kaninchen hat dich auch geliebt und liebe ist etwas beständiges und geht nicht schlagartig weg. Und so ist auch die Trauer. Sie geht nicht auf einmal weg. Das baut sich nach und nach ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie schwer es nun fällt. dein kanienchen wäre auch einestage so oder so gestorben. auch ohne Darmkrebs. du bist daran nicht schuld. was  du machen kannst, wenn du darüber wegkommst. überlege dir, jede Lebewesen stirbt einestages.,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne diese Situation. Ich würde sehr viel zeichnen oder lesen, zeit für dich nehmen. Mandalas z.b. haben eine meditierende art, die haben mir geholfen. Aber mach dir keinen Kopf, du hast nichts falsch gemacht. Wenn du über das Kaninchen hinweg bist, willst du vllt. ein neues? Tut mir leid für dich, ich hatte ein 6 Jahre altes Meerschweinchen, wir waren so was wie "Freunde".

Vielleicht willst du dich auch bei Freunden ausweinen, sie verstehen dich vielleicht nicht, aber sie können dich wenigstens versuchen zu verstehen.

Ich hoffe du kannst etwas mit meiner antwort anfangen, lg Cathi :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist furchtbar, wenn das geliebte Haustier stirbt. 

Du hast das Recht dich auszuheulen. Du musst dich dafür nicht rechtfertigen. Jeder trauert unterschiedlich lang. 

Stelle dir ein Foto auf, wenn es dir nicht zu schwer fällt. 

Es ist natürlich nicht schön, dass du ihn im entscheidenden Moment allein gelassen hast, aber das ist nicht zu ändern. 

Du hast aber die Chance beim nächsten Haustier alles besser zu machen. Was nicht heißt, dass dein Kaninchen ersetzbar ist. Aber vielleicht liebst du Kaninchen so sehr, dass du irgendwann wieder welche halten wirst. 

Dein Kleinchen bleibt immer in deiner Erinnerung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk dir, dass dein Kaninchen keine Schmerzen mehr hat. Solange du dein Kaninchen nicht vergisst wird es bei dir sein (das hört sich jetzt komisch an,oder?) ❤️❤️❤️ Jetzt leidet es nicht mehr und ist trotzdem bei dir❤️❤️❤️❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung