Frage von leylalight, 68

Kaninchen dazu kaufen?

Hallo;-) Ich habe mit 7Jahren zwei Kaninchen bekommen.Vor zwei,drei Jahren ist das eine leider verstorben.Nun bin ich 12 und habe mich dazu entschlossen noch eins zu meinem Geburtstag zu kaufen.Natürlich möchte ich nur das beste für die Beiden,deshalb wollte ich mich vorher informieren ob das eine gute Idee ist.Mein Kaninchen ist ein Weibchen,ca 6 Jahre alt und versteht sich mit jedem Tier(z.B.wenn mein Chihuahua oder mein Kater zu ihr kommen passiert nichts).Mimi besitzt(leider)einen Käfig aus dem Zooshop(der ist wie jeder andere Käfig von da viel zu klein)aber sie ist sehr oft außerhalb vom Käfig.Ich habe sowohl Lust als auch Zeit und Geld für ein zweites Kaninchen. Liebe Grüße Rabiya

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 26

Hi Leyla,

hmm, wo fang ich an.

Bitte kauf kein Kaninchen! Die aus der Zoohandlung sind viel zu jung, sowohl um deiner Zibbe als Partnerin zu dienen (was will ein Rentner mit einem Teenager?!), als auch um vergesellschaftet zu werden.

Was du brauchst ist ein kastrierter Rammler (auf gar keinen Fall ein Weibchen! nur weil sie bei artfremden Tieren keinen Aufstand macht, heißt das nicht, dass es auch bei anderen Kaninchen der Fall ist). Der Rammler sollte mindestens 3 Jahre alt und maximal 9 Jahre alt sein. So ein Kaninchen findest du im Tierheim oder auch auf den Tierschutzseiten im Netz.

Was uns zum nächsten Thema führt. Deine Haltung.

Leg einmal die Hand aufs Herz, wie viel Zeit verbringt deine kleine wirklich außerhalb des Käfigs? Du schläfst nachts, also Fallen 8 Stunden weg. Ich rechne mal 6 Stunden für die Schule ein. Dann sind wir bei 14 Stunden im Käfig. Dann vielleicht noch 1-2 Stunde für den Schulweg oder treffen mit Freunden, dann sind wir bei 15-16 Stunden allein im Käfig. Das ist 2/3 vom Tag! Du siehst also, so viel Auslauf ist es nicht.

Du brauchst für 2 Kaninchen eh 4qm Gehege. Sprich mit deinen Eltern und grenzt ein Gebiet in der Wohnung für die Zwei ab (Auslauf muss es trotzdem geben). Dazu kann man günstig und gut Metallfreilaufsteckgehege nutzen, wie man sie eigentlich für die Außenhaltung nutzt. Wenn dieser Bereich auch noch neutral ist, dann könnt ihr dort vergesellschaften.

Vergesellschaften?

Kaninchen sind territorial, sie verteidigen ihr Zuhause gegen andere Kaninchen, denn in freier Natur kommen nur andere Kaninchen in das eigene Gebiet, wenn sie einen von dort rauswerfen wollen, was dem sicheren Tod gleich kommt.

Man braucht also neutralen Boden (mindestens 4qm, besser 6), dort stellt man am besten einige große, unbedruckte Kartons mit 2 Eingängen, mehrere Futterplätze, Wasserstellen und, wenn möglich, auch Klos auf. Beide kommen auf dieses neutrale Gebiet rein und dann geht es meist recht bald mit dem Rangkampf los.

Es wird gejagt, gerammelt, Fell ausgerissen...

Das ist normal!

Wenn sie sich über mindestens 3 Tage friedlich vertragen, beiander liegen, kuscheln, sich ablecken und das Futter teilen, dürfen die Kanichen wieder zurück in ihr eigentliches Gebiet (der Käfig bleibt aber auch dann zu klein).

Leseratte hat dir gute Seiten genannt, les dich dort nochmal zusammen mit deinen Eltern ein.

Kommentar von leylalight ,

Ups!Da habe ich mich wohl nicht deutlich ausgedrückt:-)Wenn ich Zuhause bin,ist Mimi in meinem Zimmer draußen(da habe ich überall Beschäftigungen für sie angebracht),ansonsten ist sie draußen im Garten in einem Auslauf (der ist ca.4qm groß).(Vor komplett fremden Tieren wie z.B.Katzen aus der Nachbarschaft hat sie dennoch Angst)Achja,und sie ist nie alleine da immer einer Zuhause ist.

Kommentar von Ostereierhase ,

Im Sommer ist ein Wechsel zwischen drinnen und draußen okay, im Winter ist es eher problematisch, da die Wärme nicht ausreichend runter kann.

Wenn du die Kaninchen dauerhaft draußen halten möchtest, ist es sinnvoll das Gehege auf 6qm zu vergrößern, damit sich die beiden ausreichend warmhoppeln können.

Antwort
von XxLesemausxX, 36

Hallo leylalight, 

Du hättest schon vor 2-3 Jahren ein zweiten holen müssen oder das andere weggeben. Leider wirst Du nicht darum herumkommen, neuen Platz zu schaffen und den Käfig am besten zerstören und entsorgen. Bevor der noch in andere Hände kommt. Zu "unwissenden" wie ich gerne sage. ;-) Die ihr Tier nur dadrin haben.
Zwei Kaninchen brauchen 24 Stunden 356 Tage im Jahr mindestens 5-6 Quadratmeter. Auch da gilt, je mehr, desto besser. ;-) Da muss ja alles reinpassen. Buddelkiste, Kletter- und Versteckmöglichkeiten, Platz zum rennen, toben und springen usw.
Kaninchen können bis zu 60 km/h schnell werden. Da reicht der Platz den Du noch hast nicht.

Wichtig wäre auch kein Kaninchen bzw. überhaupt kein Tier aus dem Zoohandel zu holen. Damit schafft man viel Leid.

Hier kannst Du ja mal gucken und Dich informieren was es braucht:

http://www.kaninchenwiese.de/

http://www.sweetrabbits.de/

http://www.diebrain.de/k-index.html

L.G.
XxLesemausxX

Kommentar von ButlerJames ,

Ich würde das nicht ganz so eng sehen. Bevor es aus Platzmangel bei dem einen Kaninchen bleibt, kann man auch Abstriche bei der Käfiggrösse machen, solange es genug Auslauf gibt.

Kommentar von XxLesemausxX ,

Das ja. Nur muss wirklich Auslauf vorhanden sein, den sie nutzen können wie sie möchten und wann sie es möchten.

Wenn es grundsätzlich aus Platzmangel nicht geht (unabhängig von dem jetzt), sollte man soviel Herz besitzen und ein Zuhause suchen, wo die Mindestanforderungen gegeben sind. Alleine und mit Zuwenig Platz, wird ein Kaninchen nicht glücklich.

Antwort
von xzoexzoex, 22

Für kaninchen ist es immer besser zsm zuleben. Du silltes aber eins kaufen was ca auch do alt ist wie deins

Antwort
von ButlerJames, 39

Das ist eine sehr gute Idee, Kaninchen sollte man nicht alleine halten.Du brauchst wahrscheinlich einen größeren Käfig, aber der nächstgrößere aus dem Tiermarkt tuts auch, wenn sie auch Auslauf haben. Es ist so, dass sich zwei Weibchen oft nicht gut verstehen, deshalb würde ich ein kastriertes Männchen dazuholen.

Kommentar von leylalight ,

Dankeschön!Ich habe im Keller einen Käfig der etwas größer ist

Kommentar von ButlerJames ,

Du siehst ja, ob das hinhaut. Wenn das eine Kaninchen nicht mehr aus dem Häuschen kommt, weil das andere davorsitzt, muss vielleicht doch eine größerer Käfig her. Aber ein Kaninchenkäfig muss so groß nicht sein, wenn sie Auslauf haben.

Kommentar von monara1988 ,
aber der nächstgrößere aus dem Tiermarkt tuts auch, wenn sie auch Auslauf haben

da Kaninchen IMMER rund und die Uhr viel Platz brauchen, tut es auch nicht der Größte Käfig ausm Tierhandel!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten