Frage von maded8185, 68

Kaninchen besteigt anderes aufeinmal und macht überall hin. Warum?

Hallo nach dem Tod eines unerer Kaninchen 5. Lebensjahr (beide weiblichen) haben wir dem alten ein neues Männchen dazu geholt. Vergeselschaftung ging auch sehr schnell und die beiden waren ein Herz und Seele.

Dann wollten wir den kleinen kastrieren lassen und dabei hat sich rausgestellt dass es ein Weibchen ist.

Jetzt ist sie 8 monate und versucht die andere die ganze Zeit zu besteigen und köttelt und pinkelt ÜBERALL hin, makiert alles was sie in die Finger bekommt.

Unsere Ärztin meinte dass es vllt doch ein Böckchen ist und ich werde mit "ihr" morgen dort hin.

Aber wenn nicht, würden wir noch ein Männchen dazu holen damit es endlih ruhe gibt. Oder bringt es nix? Ist SIE dann einfach zu dominant????

Antwort
von Jerne79, 38

Was ist denn das für eine Tierärztin, die bei einem Kaninchen Männlein nicht von Weiblein unterscheiden kann?! Ich würde mich da zügig nach einer Alternative umsehen.

Wenn das Tier 8 Monate ist und ein unkastrierter Rammler wäre, hättest du inzwischen mehr als 2 Kaninchen.

Zum eigentlichen Problem:

Zwei Weibchen sind die Kombination, die am meisten Probleme bereitet. Sowas kann schon auch mal gutgehen, aber die Regel sieht anders aus.

Dein Neuzugang fühlt sich jetzt kräftig genug, dem Alttier das Revier streitig zu machen. Ich würde sicherheitshalber den Gesundheitszustand des anderen Tieres checken lassen, nicht daß der angestrebte Machtwechsel auch noch einen gesundheitlichen Hintergrund hat.

Ruhe in die Gruppe bekommt man in der Regel mit einer ausgeglichenenen Zahl von Rammlern und Weibchen oder mit Rammlerüberschuß. Wenn sich also die Dominanzsituation nicht zügig zugunsten von einem der beiden Tiere klärt, solltest du darüber nachdenken, die Gruppe um zwei kastrierte Rammler zu erweitern. Denk bitte auch daran, daß es sich dann um bereits ausgewachsene Tiere handeln sollte. Die Haut von Jungtieren ist zu empfindlich für heftige Revierstreitigkeiten, und genau die sind zu erwarten mit deiner dominanten Junghäsin. Falls du für 4 Tiere nicht genug Platz hast, solltest du den Tieren zuliebe über die Abgabe einer der Häsinnen und die Anschaffung eines Kastraten nachdenken.

Wie man vernünftig vergesellschaftet kannst du u.a. auf www.diebrain.de nachlesen.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Top Antwort! :) 

Möchte nur hinzufügen: Bitte holt euch demnächst Kaninchen aus dem Tierheim oder Tierschutz. Da bekommt ihr Rammler bereits kastriert und vor allem Tiere im passenden Alter. Eigentlich ist der Altersunterschied zu hoch. 

Kommentar von Jerne79 ,

Hast natürlich Recht. Für mich ist das so selbstverständlich, daß ein ausgewachsenes Tier aus dem Tierheim kommt, daß ich es gar nicht dazuschreibe.

Antwort
von mohrmatthias, 45

Die Haltung von 2 Weibchen ist ebenfalls sehr gut möglich. Auch hier
wird es mit Eintritt der Geschlechtsreife häufig notwendig sein die
Weibchen zu kastrieren. Dies ist dann der Fall, wenn die Weibchen bei
Scheinträchtigkeiten ausgeprägtes Revierverhalten entwickeln oder es zu
Markierungs- oder Dominanzproblematiken kommt.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Ich rate von einer Weibchen-Kastration ab. Das ist eine riskante OP und man tut den Tieren dabei auch nix Gutes. Die Haltung zweier Zibben ist schwierig, wenn´s schief geht dann holt man entweder zwei kastrierte Rammler oder vermittelt ein Weibchen und holt stattdessen einen Rammler. 

Kommentar von mohrmatthias ,

kann ich so nicht bestätigen ,wir haben auch 2 zibben und alles friede, freude,eierkuchen,ist sicherlich eine ausnahme aber es funktioniert super

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Es ist eben eine Ausnahme - die gibt es immer. Versuchen kann man es auch immer. Aber wenn es nicht klappt, dann sollte man im Sinne der Tiere handeln, statt den Tieren ein solches Risiko und Schmerzen auszusetzen. 

Kommentar von mohrmatthias ,

da hast du recht. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten