Frage von HaseSocke, 92

Kaninchen attackiert Artgenossen

Hey, Wir haben 2 Jungtiere (4 Monate) zu unseren älteren getan (7 und 3 Jahre).

Alles lief perfekt... bis plötzlich einer von den Jungtieren anfing die anderen zu attackieren. Immer wenn einer in ihr "Revier" kommt fängt sie an das Kaninchen zu attackieren. Seit einer Woche sitzt sie jetzt schon alleine da und attackiert...

Hat jemand tipps was ich machen könnte damit sie sich mit den anderen verträgt? Oder eine andere Lösung ?

Abgegeben würde ich sie nur sehr ungern, aber wenns anders nicht besser wird.. Wo könnte ich sie unterbringen wo sie auch ein artgerechtes Zuhause hat?

Antwort
von thxsgxrl, 18

Hey du. Ich hatte dieses Problem auch mit meinen beiden Kaninchen. Manchmal hat der einen ihn attackiert aber ich hab mir nichts dabei gedacht und dachte sie "spielen" oder so. Allerdings fiel mir immer mehr auf wie das eine Kaninchen immer mehr scheuer wurde. Eines Tages kam ich nach Hause und beide hatten sich bis ins Fleisch gebissen:/ naja und seid dem Zeitpunkt musste ich sie trennen.. jeder hat jetzt einen neuen Artgenossen bekommen. Wichtig ist wirklich wenn du sie mal trennen solltest das sie einen neuen Partner bekommen:) ich hoffe meine Geschichte hilft dir in irgendeiner Weise!
Lg

Antwort
von Milane81, 30

Hey du,
ich kann dir aus eigener langer Erfahrung mit Kaninchen berichten dass ich die Tiere immer direkt zusammen ins Gehege getan habe. Immer gut beobachten natürlich. Im Tierheim läuft es auch nicht anders. Die haben da auch nur das eine Gehege und müssen klar kommen. So habe ich es immer gemacht. Meiner Meinung nach ist es Quatsch mit dem neutralen Boden!! Dann kommt das neue Tier später so oder so ins Gehege des anderen und die Rangkämpfe beginnen von vorn. Auch zwischenzeitlich gibt es wieder mal Rangordnungskämpfe. Das ist doch normales Verhalten. Da steckt man sie auch nicht jedes Mal auf neutralen Boden, nur weil die Rangordnung neu geklärt wird. Außerdem hat kaum einer neutralen Boden zur Verfügung.

Hab schon sehr viele Zusammenführungen durch und nie ist was passiert. mit 2 Weibchen, und später 2 kastrierte Männchen, dann wieder zu Männchen und Weibchen ein 3. Weibchen.

Meine Empfehlung wäre an der Stelle jetzt. Sorge für Ablenkung. Futter verteilen. Erbsenflocken sind der HIT ! Viele Möglichkeiten zum verstecken bieten. Platzmangel verursacht auch Probleme. Die Tiere in Ruhe lassen und einfach nur gelassen beobachten. Auf keinen Fall das attackierte Kaninchen trösten oder so. Auf keinen Fall eingreifen.
Es sieht meist schlimmer aus als es eigentlich ist.

Wichtig ist, dass die permanent zusammen sind. Nicht einfach trennen. Dann geht alles von vorne los. Nur gucken.

Ein Trennungsgrund wäre allerdings, wenn die Tiere sich wirklich schwer verletzten, sich so verbeißen das Blut fließt. DANN TRENNEN !!

Viel Glück :)

P.S. Mein Gehege hat ganze 13 qm. Demnächst geht wieder eine Zusammenführung los. Hatte vor kurzem 2 Kaninchen, zwischendurch 4 und diese Woche ist leider mein 12 Jähriger gestorben :(

Kommentar von HaseSocke ,

Vielen Dank für deine Antwort!:)

Das klingt echt wie ein wunderschönes Kaninchen Zuhause x3 

tut mir echt leid für dein Kaninchen aber es hatte bestimmt ein wunderschönes leben bei dir :)

Ich werde es aufjedenfall mal so probieren :) 

Kommentar von monara1988 ,

Meiner Meinung nach ist es Quatsch mit dem neutralen Boden!!

Dann verstehst Du was grundlegendes über Kaninchen und deren Hhaltung nicht! -.-

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 46

hi du,

was meinst du mit "ihr habt sie dazu getan"? Hast du die Kaninchen richtig vergesellschaftet? Also mehrere Tage auf neutralem Boden?

Wann kamen die Streitereien exakt auf?

Wie ist die Geschlechterkombination?

Wie viel Platz hast du Tag und Nacht zur Verfügung?

Wo hast du die Kaninchen her?

Ohne weitere Informationen von deiner Seite, ist es schwer, dir weiter zu helfen.

Kommentar von HaseSocke ,

Ja, wir haben sie vergesellschaftet ca nach einer Woche kamen sie dann ins Außengehege :)

Es sind 2 Weibchen und 2 Männchen, sie sind Tagsüber unter Aufsicht im Garten und abends kommen sie ins Gehege. Das hat momentan ca 6m2 aber wir werden es noch mal um 6m2 erweitern.

Cookie(weibchen 3) ist vom Züchter, Hannes (Männchen 7) kam von einer Frau die keine Zeit mehr für ihn hatte und die Jungtiere (Jetzt ca 4-5monate) kamen von jemanden der kein Geld für eine Kastration hatte, er wollte die Kaninchen babys dann einfach töten und 2 davon konnten wir retten das nötige Geld für eine Kastration hat er dann auch noch von uns bekommen :)

Kommentar von Ostereierhase ,

Ihr seid zu gutherzig ^.^ Leute, die nicht mal das Geld für die Kastration haben, sollten lieber die Tiere insgesamt abgeben. Manchmal ist das auch nur ein Druckargument, um Kaninchen an den Mann/die Frau zu bringen.

Aber gut. Dann wissen wir schon einmal, wie sie leben.

Wann fing sie an zu zicken? Nachdem ihr sie umgesetzt habt?

Wo greift sie an, im Gehege oder im Freilauf?

Kommentar von HaseSocke ,

Vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft!<3

Seit genau 5 Tagen macht sie das jetzt schon und nach 3 tagen nachdem alle zusammen sind... 

Im Freilauf garnicht,  es ist nur dieses eine Gehegeabteil.. zu den anderen will sie aber eig nie wirklich :/

Kommentar von Ostereierhase ,

Hö? Sorry, kannst du die Zeitangabe vielleicht mit einem Datum schreiben? Ich versteh sie sonst nicht.

Kommentar von HaseSocke ,

Uhm >.<

Am 23.09 kamen sie ins Außengehege und ca am 26.09 fing es an :o

Kommentar von HaseSocke ,

Seit gerade ebend ist es auch im Freilauf :/

Kommentar von Ostereierhase ,

Okay und wie lang hast du sie auf neutralem Boden vergesellschaftet, bevor es anfing?

Antwort
von MariaEberl14, 15

Hatte auch 2 Kaninchen zusammengetan. Das 1 War innerhalb paar Sekunden tot. Das Genick wurde ihm gebrochen. Das ganze ging so schnell das man nichtmal eingreifen konnte.😢

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten