Frage von lizzi89,

kanichen frisst nichts mehr...

Hallo, seit heute morgen frisst mein Kaninchen nichts mehr =( gestern abend ging es ihr noch super, dem anderen geht es auch gut. Sie hat ab und zu schon was getrunken aber egal was ich ihr zu fressen abiete, sie nimmt nichts. Der Tierarzt macht erst um 16:00 wieder auf, daher wollte ich fragen was ich bis dahin für sie tun kann? sie lässt sich an der seite auch nicht gern anfassen, kann es sein dass sie Verstopfung hat?

Lg

Hilfreichste Antwort von Ninken,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo lizzi89,

hört sich sehr nach einem Magen-Darm-Problem an, ja. Außer Verstopfung könnten es auch andere Erkrankungen wie z. B. eine Aufgasung (starke Blähungen) oder eine Magenüberladung sein (haaren die beiden gerade stark?) oder eine Kombination dieser Dinge. Dein Tierarzt sollte auf jeden Fall ein Röntgenbild machen, nur so kann man genau sehen, wo was nicht in Ordnung ist, und nur mit einer genauen Diagnose kann man auch gezielt behandeln. Lass dir gut erklären, was der Arzt auf dem Bild sieht und schreib dir die Medikamente auf, die er bekommt. Du wirst auch Medikamente mit nach Hause bekommen. Weißt du, wie man Kaninchen Medikamente gibt? Wenn nicht, könntest du dich bis zum Aufbruch zum Tierarzt schon mal informieren, sag Bescheid, wenn du Infos brauchst.

Egal, welches Magen-Darm-Problem vorliegt, ist ein Mittel gegen Blähungen wichtig, denn egal ob Verstopfung oder etwas anderes, es entsteht dabei zu viel Gas im Bauch, das beseitigt werden muss. Lass dir dafür ein Medikament mitgeben (Wirkstoff Dimeticon). In jedem Fall wird dein Kaninchen auch ein Schmerzmittel brauchen, damit es wieder frisst. Auch das solltest du dir mitgeben lassen, auch wenn der Tierarzt schon mal eine Dosis in der Praxis verabreicht. Eine Infusion ist auch immer gut in so einer Situation, sprich den Tierarzt mal darauf an. Der Rest der Behandlung (weitere Medikamente) richtet sich nach der genauen Diagnose, also nach dem Befund durch das Röntgenbild. Der Tierarzt soll sich auch die Zähne genau anschauen, Zahnprobleme sind oft die Ursache von Magen-Darm-Erkrankungen.

Was du im Moment tun kannst:

  • lauwarmen Tee anbieten aus Kräutern, die den Bauch entspannen. Fenchel, Kamillie, Anis, Kümmel.

  • Hoppelt dein Kaninchen noch rum oder mag es nur noch liegen? Es wäre gut, wenn es sich auch mal bewegt. Bewegung bringt die Verdauung in Schwung.

  • Hast du eine Rotlichtlampe? Wenn dein Kaninchen gar nicht mehr hoppeln mag, wäre es gut, wenn du diese Lampe so aufstellen würdest, dass dein Kleiner sich aussuchen kann, ob und wie sehr er im Warmen liegen möchte. Natürlich darf er keiner der beiden direkt an die Lampe kommen können (Gitter zum Schutz), die wird ja heiß. Wärmflasche bitte nicht nehmen, bei direkter Wärme am Bauch kann die Sache schlimmer werden.

  • Hast du getrocknete Kräuter da? Die fressen Kaninchen ja sehr gerne und die dürfte er jetzt auch fressen. Ansonsten halte ihm immer mal wieder Heu vor die Nase, oft fressen Kaninchen dann doch mal ein paar Halme.

  • Du könntest dir bei diebrain (Link folgt) die Kapitel zu Blähungen und Verstopfung durchlesen, um beim Tierarztbesuch schon mal über das Wichtigste informiert zu sein. Und das Kapitel über Medikamentengabe, falls du da noch Infos brauchst. Und sag Bescheid, wenn dir da etwas noch nicht klar sein sollte. Wenn du noch keine oder wenig Erfahrung mit der Gabe von Medikamenten hast, dann macht es am besten zu zweit. Einer fixiert das Kaninchen, damit es nicht herumzappeln kann, und der andere führt die Spritze (ohne Nadel natürlich …) seitlich zwischen Schneidezähnen und Backenzähnen ein. Wie gesagt, sag Bescheid, falls du Fragen dazu hast.

Und wie HasenMama schon schrieb, versuch ruhig zu bleiben. Natürlich ist es nicht gut, wenn dein Kleiner nicht frisst, aber ihr wollt ja gleich zum Tierarzt und nach Infusion und Medikamenten wird es deinem Kleinen bestimmt bald besser gehen. Bitte denk an das Röntgenbild, abtasten alleine reicht nicht aus für eine Diagnose.

Meldest du dich, wenn ihr zurück seid? Ich denke an euch und drück die Daumen, dass die Sache ganz schnell überstanden ist, und du kannst mir jederzeit Löcher in den Bauch fragen :-)

LG von Ninken

Kommentar von Ninken,
Kommentar von Ninken,

Noch etwas: Je nach Diagnose und weiterem Verlauf der Erkrankung könnte es eventuell nötig werden, deinen Kleinen mit einem Brei per Spritze zu ernähren (Zwangsernährung/"Päppeln"). Für den Brei kann man ein Pulver nehmen, frag den Tierarzt mal danach.

Und noch etwas: Du kannst zusätzlich zum Tee auch einen Heusud anbieten. Einfach eine Handvoll Heu mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, dann später lauwarm servieren.

Kommentar von lizzi89,

danke dir für deine mühe!!! ich hab mir alles durchgelesen. sie bewegt sich schon ab und zu, nun liegt sie auf dem sofa. anscheinend ist es angenehm wenn man ihr den bauch krault, daher gehe ich von bauchschmerzen aus und fahre in 20min los zum tierarzt, hoffentlich hilft der ihr schnell! Weiß gar nicht was ich falsch gemacht habe :(

Kommentar von Ninken,

Über mögliche Ursachen und vorbeugende Maßnahmen können wir uns später gerne noch unterhalten, aber mach dir jetzt bitte keine Vorwürfe, solche Magen-Darm-Probleme können schon mal vorkommen, selbst wenn man alles richtig macht :-) Wenn sich deine Kleine gerne den Bauch kraulen lässt, dann streichele sie am besten in kreisenden Bewegungen "in Richtung Ausgang", damit das Gas rausgeschoben wird. Aber nicht drücken, nur streicheln. Und auch wenn sie gerne liegt - ein bisschen hoppeln zwischendurch wäre auch mal sehr gut :-) Also erst noch ein paar Minuten streicheln, dann noch ein bisschen zum hoppeln bringen und dann ab zum Tierarzt. Das wird schon!!! Ach ja, und ich würde mir in Stichworten aufschreiben, an was du beim Tierarzt alles so denken solltest. Man vergisst in der Aufregung schnell etwas. LG und bis später, Ninken

Kommentar von lizzi89,

so, ich war beim tierarzt..sie hat viele spritzen bekommen (von vitaminen über schmerzmitteln) und hatte wohl eine aufgasung bzw hat es immernoch, aber sie sieht schon besser aus. habe medikamente und critical care mitbekommen. war eine sehr teure aktion, aber das ist sie mir wert =) achso: röntgenbild werde ich machen lassen wenn es morgen noch kein stück besser geworden ist.

Kommentar von Ninken,

Aufgasung also. Wenn du magst, können wir gerne reden über alles, was es da zu beachten gibt, aber lieber per PN (Freundschaftsangebot). Vielleicht dann also bis später? LG von Ninken

Antwort von Powerbass,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das kann gut sein , schau mal die Zähne an , kann auchs ein das es Zahnschmerzen hat ;)

Antwort von Sunnytapsi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Entweder es hat Verstopfung, oder es liegt vielleicht an den Zähnen. Ich würde auf jeden Fall mal zum Tierarzt gehen!

Antwort von HasenMama87,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo lizzi89,

erst einmal musst du ruhig werden. Deine Unruhe überträgt sich auch auf dein Kaninchen. Also, tief Luft holen, ausatmen und los gehts. Wenn dein Kaninchen trinkt ist das schon sehr viel wert. Biete ihm etwas Fencheltee an, ist sehr gut geeignet bei Magenproblemen. Natürlich kalten Fencheltee und selbstverständlich verdünnt. Nehme alles andere Futter zur Sicherheit wieder aus dem Käfig/Stall. Es sollte jetzt nur Heu bekommen und den Tee oder auch Fenchelstückchen, wenn es denn diese anrührt.

Bis der Tierarzt aufmacht ist ja nicht mehr sehr lange hin. Setze dich zu deinem Kaninchen und biete ihm ein paar einzelne Heuhalme an. Und das wichtigste ist, ruhig bleiben. Man sagt zwar, dass wenn Kaninchen nichts mehr fressen droht Lebensgefahr, aber wenn sie Heu knabbern und trinken ist es noch ok. Geh aber unbedingt dann zum Arzt.

Und noch einmal: TIEF DURCHATMEN!

Lg, HasenMama87

Kommentar von lizzi89,

okay dann mache ich das gleich mit dem fencheltee, ich wollte gerade kamillentee nehmen, war mir nicht so sicher.. nur noch 2 stunden bis zum tierarzt..

Antwort von reiterhexe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lebensgefahr ! sofort zum Tierarzt

Kommentar von lizzi89,

die machen erst um 15:30 auf ...

Kommentar von reiterhexe,

Wenn Kaninchen das Fressen einstellen haben sie echt ein großes Problem. Die Verdauung ist auf null der Kreislauf kommt als nächstes (dann gabs mal ein Kaninchen!) Es gibt nicht nur einen Tierarzt - da bin ich mir ganz sicher

Antwort von knuddeel,

parasiten,zahnprobleme=>Tierarzt..und zwar flott..

Antwort von jeffdaniel,

...dann fress du doch das Kaninchen

Kommentar von DerPMS,

aber aber jeffdaniel,

man kann doch kein "Familienmitglied" aufessen. Das wäre ja Mord.


(Ausserdem heißt es in deinem Satz richtig "friß")

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community