Frage von mig112,

Kandidat für Hauptversammlung erkrankt

Der (einzige) Kandidat für den 1. Vorsitz eines Vereins liegt während der Hauptversammlung im Krankenhaus. Die Amtszeit des bisherigen 1. Vorsitzenden läuft aber ab. Kann der Kandidat auch in Abwesenheit von den Vereinsmitgliedern rechtswirksam gewählt werden?

Hilfreichste Antwort von butz1510,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"Die nachfolgenden, für ein VS-Mitglied geltenden Ausführungen sind analog auch für den Kassenprüfer anwendbar:

Anwesenheit während der Vorstandswahl

Wenn die Satzung des Vereins keine Regelung enthält, ist die Frage einfach zu beantworten: Die zu wählende Person muss nicht persönlich in der MV anwesend sein.

Es ist ausreichend, wenn diese Person gegenüber dem Vorstand schriftlich vorab erklärt:

a) dass sie bereit ist für das Amt zu kandidieren und sich der Wahl stellt und b) dass sie im Falle der Wahl bereits jetzt die Annahme der Wahl erklärt.

Der Versammlungsleiter muss dieses Schreiben vor Beginn der Wahlvorgänge verlesen und damit zum Gegenstand der MV machen.

In diesem Falle wäre diese Person mit Abschluss des Wahlvorgangs in der MV vollwirksames Vorstandsmitglied und im Amt, ohne dass es auf die Eintragung im Vereinsregister ankommt.

Freilich muss dann der neue Vorstand noch im Vereinsregister angemeldet werden. Wichtig: diese schriftliche Erklärung der zu wählenden Person muss als Anlage zum Protokoll der MV genommen werden."

http://www.juraforum.de/forum/showthread.php?p=495805

Kommentar von JotEs,

Eine vorherige Erklärung des Kandidaten, dass er kandidieren will und im Falle seiner Wahl diese auch annehmen werde, ist NICHT erforderlich! Auch ohne eine solche Vorauserklärung ist eine Wahl gültig.

Statt dessen kann die Wahl auch später noch angenommen werden, und das sogar durch konkludentes Handeln, etwa durch Beteiligung an der Anmeldung des neuen Vorstandes zur Eintragung in das Vereinsregister.

Antwort von Weltenwandlerin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja sicher, man sollte sich nur vorher seine schriftliche Zustimmung geben lassen und eine Erklärung, dass er im Fall der Wahl diese auch annimmt.

Antwort von vereinsmeier,

Ja, natürlich ist eine Wahl eines Kandidaten, auch des Vorsitzenden, in Abwesenheit möglich. Die Abgabe einer Erklärung, ob dieser denn auch zur Übernahme eines Amtes vorliegt, sollte schon erfolgen. Wie sollten sonst die Mitglieder wissen, dass die Bereitschaft wirklich vorliegt? Und eine Wahl ist immer eine ernste, ja die wichtigste Form der Demokratie. Jedes stimmberechtigte Mitglied muss davon ausgehen, dass seine Stimme auch entscheidet. Es reicht aber durchaus, wenn derjenige, der den Kandidaten zur Wahl vorschlägt (auf die Kandidatenliste setzen lässt) dessen Bereitschaft mündlich in der Versammlung bekundet. Die Annahme der Wahl erfolgt durch die Anwesenden durch Erklärung. Die, die nicht anwesend sind können dies, wie vorbeschrieben, durch konkludentes Handel, also Teilnahme an der Anmeldung tun - mit der Unterschrift unter die notarielle Anmeldung z.B.

Antwort von JotEs,

Ja, sofern die Satzung nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Verein ohne Vorstandsvorsitzenden? Hallo zusammen, ich bin Mitglied in einem Orchester und bei unserer Hauptversammlung will der 1. Vorsitzende sich nicht erneut zur Wahl stellen. Nach momentanem Stand ist kein anderes Vereinsmitglied bereit den Posten zu übernehmen. Laut Satzung ...

    1 Antwort
  • Vereinsrecht - Unterschriften Servus zusammen, folgender Sachverhalt ;-) Ich habe mich kürzlich in unserem Musikverein als Schriftführer in den Vorstand wählen lassen. Wir sind seit 1966 ein eingetragener Verein. Es existiert seit 1966 ein seltsamer Vorgang den ich hier sc...

    3 Antworten
  • Vereinsrecht, Vorstand, ... Hallo, kann mir jemand zu folgendem Thema etwas sagen? Ein Verein wird laut Satzung von 1. Vorstand, Schriftführer und Kassenwart vertreten. Auf einer Mitgliederversammlung wird eine neue Satzung vorgestellt und beschlossen, die auch den Posten...

    1 Antwort
  • Vorstandswechsel im Verein welche Unterlagen In einem kleinen Verein (100 Mitglieder) ist ein neuer Vorstand gewählt worden. Die alte 1. Vorsitzende ist nicht mehr mehr zur Wahl angetreten. Zwei Mitglieder des neuen Vorstands waren schon Mitglieder des alten Vorsands. Die erste Vorsitzende h...

    3 Antworten

Fragen Sie die Community