Kanb man aufgrund von Ausbildungzeugnisse keinen Job bekommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn jeder - bis auf die persönlichen Daten - das gleiche Zeugnis bekommen hat, müssten bei allen alle Leistungen exakt gleich sein. Das ist schon bei zwei Personen extrem unwahrscheinlich und verstößt damit m. E. gegen den Grundsatz, dass Zeugnisse wahrheitsgemäß sein müssen.

Ich nutze in meinen Zeugnissen zwar auch immer wieder ähnliche Formulierungen, aber die Zeugnisse müssen individuell angepasst werden.

Bei exakt gleichen Formulierungen scheint es dem AG schxxxegal zu sein, was danach mit euch passiert und ob ihr einen Job findet. Da man sich bei der Erstellung der Zeugnisse nicht mal ansatzweise Mühe gegeben hat, lässt das tief blicken in Bezug auf die Wertschätzung des AG euch gegenüber.

Stell mal in einer neuen Frage ein Zeugnis zur Bewertung ein (und zwar vollständig, nicht nur in Auszügen). Ihr habt grundsätzlich Anspruch auf ein durchschnittliches (= befriedigendes) Zeugnis; seid ihr der Ansicht ein besseres verdient zu haben, müsstet ihr das belegen können, während umgekehrt bei einer schlechteren Beurteilung der AG beweisen müsste, dass der AN tatsächlich so eine Niete war.

Leider schreibst du nicht, wie lange die Ausstellung der Zeugnisse her ist. Möglicherweise macht es noch Sinn, diese beim Ex-AG zu beanstanden und Nachbesserung zu fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso haben alle das selbe Zeugnis bekommen? Also stand auch die selbe Beurteilung drin oder wie? 3-4 ist halt echt nicht sonderlich gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
15.09.2016, 12:42

Ja nur die Namen wurden natürlich geändert

0

Und dann wunderst du dich, das du keinen Job in deinem Beruf findest ?

Da gibt es viele andere die ein besseres Zeugnis und bessere Voraussetzungen mitbringen. Natürlich w4erfen die bevorzugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
15.09.2016, 12:42

Der Beruf interessiert mich nicht

0

Ja, man kann wegen eines schlechten Zeugnisses keine Arbeit finden. Aber Du hast ja neben Deiner Einschätzung auch noch ein Ausbildungszeugnis mit Noten. Und wenn die besser sind, dann wiegt das oft schwerer. 

Dein Zeugnis ist aber 14 Jahre her und Du kannst außer Deiner Mittleren Reife kein Zeugnis für die Zwischenzeit aufweisen. Das ist Dein wahres Problem. Denn da fragt sich jeder Arbeitgeber, was Du in der Zwischenzeit gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Herzilein,

dass Zeugniss ist das Aushängeschild für Dich und besagt so wie Du es beschreibst folgendes!

macht wenn überhaubt nur das Nötigste

ist unzuverlässig

hat keinen Biss

hat keinen Eigenantrieb / Motivation

kein Durchhaltevermögen

bringt nichts zu ende.

Nun frag Dich mal ob DU dich einstellen würdest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
15.09.2016, 12:40

Vielleicht deute ich das Zeugnis auch falsch, denn das Gegenteil was du hier geschrieben hast ist der Fall und steht drinn.

0