Kampfsportart für Selbstverteidigung(Straße)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Am besten ist Laufen. Wenn du gut rennen kannst, kannst du prima wegrennen.

Das mit dem Kampfspoert etc wird dir wenig helfen, denn bis du das anwenden kannst, vergehen etliche Jahre - dann bist du längst aus der Schule raus oder zumindest diese Typen los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jankur
19.04.2016, 22:40

Es gibt ja keine besonderen Typen ^^das mit der Schule war nur ein Beispiel...also wollte schon was fürs Leben machen :)

0

Keysi ist ein Selbstverteidigungs- bzw. Kampfsystem, das seinen Ursprung im Straßenkampf hat und speziell darauf ausgerichtet ist. Anders als in allen anderen Kampfsportarten lernt man dort gleich von Anfang an, sich gegen mehrere Angreifer zu verteidigen. Gleichzeitig sind die Techniken auf größtmögliche Effektivität ausgelegt. Aus meiner Sicht für alle Situationen im Straßenkampf, im Club oder ähnlichem absolut zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du sowas wie Karate oder Judo machen, aber wenn es dir nur um die Selbstverteidigung geht würde ich zu Kraftmaga gehen. Das ist die Verteidigung der Israelischen Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also ich mache jetzt schon seit 8 Jahren Karate und ich bin richtig zufrieden damit und es macht auch echt viel spaß ! 

Meine Empfehlung wäre deshalb Karate. O:-)     Du kannst es ja mal ausprobieren.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jankur
19.04.2016, 22:45

Das habe ich auch schon gemacht aber nur bis zum gelben Gürtel 😁 dann habe ich wieder aufgehört weil ich es nie wirklich anwenden konnte ..

0

Mixed Martial Arts aka FreeFight. Altagssituationen werden dort beigebracht^^ Vom auf dem Stuhl sitzen beim ligen etc, funktioniert also nicht nur wenn der andere so oder so steht und das macht^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :)

Ich finde, es muss nicht immer ein Sport sein, bei dem es um Angriff geht, deshalb halte ich Judo auch für eine gute Option. Ich habe Bekanntschaften, die damit gute Erfahrungen gemacht haben.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und schließe mich inhaltlich der Aussage von OnkelSchorsch an:

Das beste ist es, jeder gewalttätigen Konfrontation aus dem Weg zu gehen.

Kampfsportarten sind nicht dafür vorgesehen, innerhalb kürzester Zeit irgendeine "Kampfmaschine" aus dir zu machen und optimale Verteidigungsfähigkeit herzustellen.

Wenn man öfter Probleme mit Schlägertypen bekommt, sollte man sich stattdessen eher fragen, welchen Eindruck man nach außen hin vermittelt.

Das Training einer Kampfkunst oder eines Kampfsports kann dir dabei helfen, deine Persönlichkeit zu festigen und dadurch weniger zur Zielscheibe zu werden - es geht dann eher um das "mentale" Aufrüsten, nicht um körperliche Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jankur
19.04.2016, 22:42

Danke:)also um mehr Selbstbewusstsein zu bekommen kann ich auch etwas machen...würdest du da aikido empfehlen ?macjt es Spass ?

0

Kenpo. Das amerikanische Karate ist dem KungFu vergleichbar aber bereits nach kurzer Zeit effektiv einsetzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?