Kampfsport trotz sehbehinderung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Kampfsport geht wirklich viel. Ein Freund von mir ist ohne Sehhilfe nahezu blind wie ein Maulwurf, hat aber über viele Jahren hinweg halbblind Kampfsport betrieben (früher Judo, später Kendo, heute macht er immer noch was, aber jetzt mit Sehhilfe, was er früher eben nicht nutzte). Ich kenne weitere sehbehinderte Kampfsportler, gehörlose Kampfsportler, teilamputierte Kampfsportler, rollstuhlfahrende Kampfsportler, es geht also.

Es wäre gelogen, wenn ich jetzt "kein Problem" schriebe, denn es erfordert schon mehr Training, viel Willenskraft und auch viel Geduld, sowohl beim Sportler wie bei den Trainern. Aber es geht.  Wie das jetzt speziell beim Boxsport ist, kann ich nicht sagen, da ich kein Boxtrainer bin. Aber aus meinen Erfahrungen als Aktiver und Trainer im Budo-Sport und Fechtsport her denke ich, dass es beim Boxen wohl nicht anders als bei anderen Kampfsportarten sein wird.

Nimm am besten mal Kontakt zum nächsten Boxclub auf und schildere von vorneherein deine Situation. Viel Glück, viel Spaß und vor allem - gutes Gelingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrunkenMasta
14.12.2015, 12:06

Vielen dank, für diese hilfreiche Antwort!
Werde ich machen

1

Das kommt auf den Verein an. Mein Cousin (vollständig blind seit Geburt an) hat lange in Marburg gelebt und studiert und hat da auch Kampfsport gemacht. Wo viele Blinde leben sind auch entsprechende Angebote vorhanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch mal im Verein in deiner Nähe nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung