Kampfsport Stil gesucht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich sehe da kein Problem.

Gehe zum Training und sage dem Trainer, was mit dir los ist. Dann wird der Trainer bzw die Trainerin darauf achten, dass du nur Dinge mitmachst, die du gefahrlos ausüben kannst.

High Kicks haben für dich keinen Sinn, insofern denke ich, dass zum Beispiel Kickboxen oder auch Taekwondo nicht die allererste Wahl sein könnten.

Wie sieht es mit Bodentechniken aus? Kannst du fallen und abrollen oder ist auch das für dich kaum machbar?

Wenn du fallen und abrollen kannst, dann würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall mal bei dir am Ort zum Judo, JiuJitsu und Aikido gehen.

Wenn das mit dem Fallen und Abrollen nicht so gut klappt, dann schau mal bei den Kollegen vom Karate, KungFu und WingTsun vorbei (bei WT bitte darauf achten, nicht in den Verband des großen Geschäftemachers zu geraten).

Wenn du es etwas technischer haben möchtest, dann denke auch daran, dass es Kampfsportarten wie Kendo, Iaido und Kyudo gibt. Gerade Iaido und Kyudo sind Budo-Diszilinen, die auch bei körperlichen Handicaps noch gut geübt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EdwardHyde
05.12.2016, 16:25

Welches ist der Verband des großen Geschäftemachers?

0
Kommentar von EdwardHyde
05.12.2016, 16:34

Aikido habe ich bereits einmal ein Jahr trainiert. Sehr effektiv, aber ich hatte das Gefühl, dass ich erst nach langem Training in der Lage sein werde die Techniken effektiv einzusetzen.

Judo ist mir als Kampfsport zu reglementiert, zumindest soweit ich es als Außenstehender kenne.

JiuJitsu muss ich mir vielleicht tatsächlich einmal ansehen.

Karate und KungFu haben das Problem, dass es viel mit (hohen) Tritten gibt, die ich zwar machen kann, aber sich das Gelenk einfach schnell abnutzt (ohne das ich das viel merke).

Kyudo habe ich geliebt. Extrem interessant, gerade für die Geistesschärfe, aber für mein Ziel wieder etwas fitter zu werden und meine Reflexe wieder etwas zu trainieren leider ungeeignet. 

0

Wing Chun oder Escrima ist gut geeignet:) Vielleicht auch (wenn du auf einfachere effektivere Techniken stehst (Militärischer Art)) Krav Maga oder Systema:)

Ich hoffe ich konnte helfen,
bei Fragen schreibe einfach,

Lg Tim:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EdwardHyde
05.12.2016, 16:27

Die Stile gefallen mir alle ziemlich gut. Ich werde mal sehen, was davon in Reichweite liegt und mal an einem Probetraining teilnehmen.

0
Kommentar von TheDarkSlam
05.12.2016, 19:11

Sehe gut, halte mich gerne auf dem laufenden:) Mich würde deine Wahl interessieren :)

0

Würde auch zum Ju Jutsu (Jiu Jitsu) tendieren. In dem Stil findet sich eigentlich alles. Würfe, Hebel, Bodenkampf, Schläge und Tritte. Bei den Tritten bei denen die Hüfte belastet wird kannst du ja vorsichtig mit machen oder aussetzen. Gibt genug Alternativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde Dich vielleicht Wing Tsun interssieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EdwardHyde
16.11.2016, 17:36

Das ist eine der Kampfsport Stile, die ich schon im Auge habe. :)

0

Jiu Jitsu könnte gehen da hier die Techniken auf deine Stärken bzw schwächen aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung