Frage von Hexxchenwarweg, 34

Kampfsport beginnen, aber welchen?

Hi Leute, ich bin recht unentschlossen in meiner Wahl.

weiblich, 25, 162m, 64kg, überdurchschnittlich beweglich aber weit entfernt vom Spagat, meine Muskeln sind etwas "bulky" mit einem sehr breiten Kreuz und kurzen Beinen.

Mein Interesse liegt hauptsächlich in der Fitness, dem Stressabbau/-management und vielleicht ein wenig in der Selbstverteidigung.

Da eine Uni zu 18€ Semesterbeitrag Kurse anbietet, wollte ich das auch nutzen. Daher beseht die Auswahl aus: Aikido Boxen Bujinkan Budo Capoeira Iaido Jiu-Jitsu Judo Karate-Do Kendo Taekwondo Taekwondo trad. Form Ving Tsun Wing Chun Kung Fu

Soweit ich weiß ist Taekwando der Kurs mit den meisten Einheiten(bis zu 5mal pro Woche). Die anderen Kurse sind 1-2 mal pro Woche.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 18

Ich persönlich kann Aikido empfehlen - ganz egal welche Statur, oder welchen Grad an Flexibilität du hast. Zumindest deine Knie sollten in Ordnung sein.

Weitergehende Eigenschaften wie Fitness, Koordination usw. ergeben sich ohnehin im Laufe eines Trainings. Niemand erwartet von einem Anfänger, dass er ein durchtrainierter Top-Athlet ist.

Hier habe ich bereits etwas über Aikido geschrieben, vielleicht sprechen dich diese Punkte ja an (inkl. eines Videos):

https://www.gutefrage.net/frage/gute-kampfkunst-gesucht

Grundsätzlich solltest du auch bei einem Universitätsangebot fragen können, ob zunächst einmal eine kostenlose Probestunde möglich ist, bevor du die berühmte Katze im Sack kaufst.

Egal für welche Disziplin du dich letztlich entscheidest - ich wünsche dir viel Freude dabei. :-)

Kommentar von Hexxchenwarweg ,

1-2 Probestunden sind hier kein Problem, aber sehr anstrengend, wenn man alle Disziplinen einmal abgeht.

Antwort
von FabiolaxD, 16

Wenn's möglich ist probier alles mal aus :P .

Wenn's dir um rundum-Fitness geht dann ist Taekwondo super. Kraft, Schnelligkeit, Kondition wird alles trainiert und auch verschiedene Selbstverteidigungstechniken. Aber TKD traditionelle Formen ist warscheinlich nicht das was du suchst, eher der Wettkampf. TKD legt den Fokus auf schnelle Kicks, Flexibilität hilft dir, kann durch Training auch noch verbesser werden.

Capoeira ist sehr elegant und eine Mischung aus Tanz und Kampf.

Antwort
von Lreeah9, 14

Wie wärs mit Kick Boxen :)

Antwort
von McFarlane, 11

Hi,

ich würde dir WingTsun empfehlen. Auf die "verborgene Kraft" kommt es hier an. Wobei die Selbstverteidigung ein Schwerpunkt der Kampfkunst WingTsun ist.

Da sich in diesem Kampfkunstsystem alles um Effizienz und Optimierung
der Bewegung dreht, gehört diese Selbstverteidigung zu den Effektivsten
der Welt.

Schöne Grüße.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community