Frage von Pablosso, 40

Kampfsport. Kampfkunst?

Kann man als Kampfsportler ( Keine Profis sondern Fortgeschrittene ) Einen umhauen der Gleichstark ist und in Sport sehr gut ist aber keine Kampfsport Erfahrung hat Umhauen In dem Fall ist es ein sehr aufgebauter Der Warscheinlich nur Draufschlägt hätte man da eine gute Chance ( Weis nicht ob das wichtig ist aber ich mache KICKBOXEN:3 Jahre -JEET KUNE DO 3 Jahre und TAEKWONDO 3 Jahre Habe jetzt auch mit Mit Kempo Karate angefangen Also kann man gegen einen ((((Guten Draufschläger ))))) Ankommen ??????? ?**

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Elternfreuden, 40

wenn er straßenkampferfahrung hat, nicht


wenn er ein normalo ist, easy

wenn er ein richtiger schläger ist, darfst du keine gnade kennen, du musst wirksame techniken anwenden und auch voll durchziehen

du musst ihn richtig verletzen wollen

ansonsten bist du geschichte, wenn er einmal landet

Kommentar von Pablosso ,

Ok danke  aber    es kann doch nicht sein Das man als wirklich erlernter kampfsportler  verliert  

Kommentar von Elternfreuden ,

alles fängt im kopf an

ihm ist scheißegal, ob er dich verletzt, was mit dir nachher ist und ob er vor einen richter kommt


dir auch?


du musst den kampf eröffnen und ihm sofort einen zum kopf oder hals geben, dann nachsetzen, bis er sich nicht mehr rührt

er versucht genau das gleiche, außer dass er dich wohl nicht zum kopf kicken würde

Kommentar von Pablosso ,

Jaa kommt drauf an       jeder weiss doch    Wenn man ausrastet ( wut hat oder sonstiges )  Kann man noch besser kämpfen als voher 

Kommentar von Pablosso ,

Wenn ein Kampfsportler aussrastet  Kann er richtig schaden anrichten   Aber  Ein Schläger typ doch auch ???!!!!!

Kommentar von Elternfreuden ,

nein, wut ist immer ein schlechter ratgeber

wütende leute besiegst du total easy, weil die überhaupt keine defensive mehr haben

du blockst einmal, weichst aus und landest voll auf die 12

es ist kopfsache

kalter hass ist am besten^^

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 23

Warum sollte sich ein disziplinierter Schüler einer Kampfkunst, ohne sich in einer Notsituation zu  befinden, mit irgendeinem Straßenschläger prügeln?

Eigentlich sollte er nach mehrjärhigem Training genug charakterliche Reife besitzen, um auf irgendwelche billigen Macho-Provokationen "meine Muckis sind dicker als deine"  nicht einzugehen.

Kommentar von Pablosso ,

Ja  aber es ist nur so     wenn es mal zur notwehr situation kommt  ist ja die frage ob man dann Platt machen kann

Kommentar von Enzylexikon ,

Das hängt von ganz vielen Umständen ab und nicht nur von körperlicher Stärke oder Trainingserfahrung.

In einer realen Bedrohungssituation gibt es keine Regeln - man hat aber praktisch immer im Rahmen von Regeln geübt.

In einem echten Kampf gibt es keine Fairness und man muss mit allen schmutzigen Tricks rechnen. Das kann einen überfordern.

Eine reale Bedrohungssituation läuft immer ganz ab, als irgendein einstudierte Partnerübung, oder ein Wettkampf.

Es kann sein, dass der Andere zu Techniken greift, mit denen man nie zuvor Kontakt hatte. Das kann einen schnell überfordern.

In einer realen Bedrohungssituation sind keine optimalen Kampfumstände für den Konflikt gegeben.

Im Winter mit schweren Stiefeln, mit dicker Winterjacke und einem Schal vor dem Gesicht kämpfen zu müssen, kann einen überfordern.

Mentale Stärke und Anpassungsfähigkeit, sind in einer realen Bedrohungssituation von entscheidender Bedeutung.

Jemand kann 60 Jahren Kampfkunsterfahrung haben und die 108 geheimen Techniken der Shaolin beherrschen. Das garantiert aber noch lange nicht, dass er gewinnt.

Auch das brutalste militärische Selbstverteidigungssystem für Sondereinsatzkräfte zu trainieren, garantiert keineswegs, das man deshalb jeden Kampf gewinnt.

Beispiel: Der Box-Profi und der Kungfu-Anfänger

Wenn man ein erfahrener Boxer ist, sich aber vom akrobatischen Rumgehüpfe eines Kungfu-Anfängers beeindrucken lässt und es nicht schafft, sich auf die ungewohnten Tritte einzustellen - dann wird man sehr wahrscheinlich den Kampf verlieren.

Behält man als erfahrener Boxer die Ruhe, kann sich anpassen und Tritten entgehen, dann sind die Chancen, den Möchtegern Bruce Lee zu schlagen, deutlich besser.

Wer vor Angst wie gelähmt ist, von der Situation überfordert wird, oder sich nicht anpassen kann, wird den Kampf wegen mangelnder mentaler Stärke verlieren.

Da ist es egal, ob man einen angeblich "uneffektiven" Kampfsport, eine traditionelle Kampfkunst, oder eine angeblich "super-effektive" moderne Selbstverteidigungsmethode trainiert.

Den "besten Stil" oder die "beste Kampfkunst" aller Zeiten gibt es nicht - das sind schlichtweg unseriöse Werbeversprechen.

Jeder Kampf wird durch die Menschen entschieden, die ihn austragen und nicht durch die Urkunden oder Gürtelabzeichen.

Antwort
von xsasuke555x, 8

Aus meiner eigenen Erfahrung sag ich mach Kampfsport undzwar steiger dich mit neuen Stilen und Arten. Ich hab früher mit Taekwondo für Kicks angefangen dann mit Thai Boxen ,dannach Boxen für mehr Schnelligkeit und Kondition und heute mach ich MMA. Also ich hab auch ab und zu bei diesem traditionellen Schrott reingeschaut diesen Kung fu, Wing Chung müll. Aber kämpfen lernst du nicht wirklich damit haust du nicht wirklich jemanden um. Beim Boxen trainiert man z.B reflexe und Gewichtverlagerung sodass ein kleiner Typ nen großen umhaut.

Antwort
von LustgurkeV2, 37

Kommt daruf an wieviel du einstecken kannst. Auch wenn er keinen KS betreibt, werden seine Treffer sicherlich  Auswirkungen haben.

Kommentar von Pablosso ,

NAJA      es ist nur so ich habe noch nie ( nie)  gegen jemanden gegämpft der meint er wer der beste  vielleicht kann ich platt machen oder nicht ?!

Kommentar von LustgurkeV2 ,

Zumindest ist er schonmal im Vorteil.

Er hat offensichtlich Selbstbewusstsein - du hingegen Zweifelst gerade an dir. Die Kopfsache sollte man nicht unterschätzen.

Kommentar von Elternfreuden ,

nein, dann verlierst du, wenn er erfahrung hat

außer ihr macht halbkontakt nach punkten

Kommentar von Pablosso ,

Ja kann sein das ich zweifel habe aber  dadurch weiss ich immer noch nicht ob ich kann oder nicht 

Kommentar von LustgurkeV2 ,

Ok. Kurz gesagt: Du kannst ihn umhauen.

Kommentar von Pablosso ,

Sicher ???   sry wenn ich nerve

Kommentar von LustgurkeV2 ,

ne, du nervt nicht :D.  Muss dir aber leider mitteilen daß ich nicht sicher bin (wie auch, kenn euch nicht).

Kommentar von Pablosso ,

Ja ok kann ich verstehen

Antwort
von kwon56, 31

Selbst wenn man kann, haut man keinen um. Kampfsportler wissen sich im Rahmen der Gesetze zu wehren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten