Kampfisch Zucht (Betta Splendens)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

10 Jahre Zierfischhaltung und Zucht heißt nicht immer gleich ein Experte. Mit der Aussage kann man leider wenig Anfangen.

Die Vermehrung von Betta Splendens ist Einfach, die Zucht jedoch sehr Kosten, Zeit und Platz Intensiv.

Zuerst muss man sich gut mit dem Erbgut geschäftigen. Damit man keine missgebildeten Nachwuchs kriegt, muss man genau wissen welche Flossenform die Tiere besitzen, (am besten auch) wie deren Elterntiere aussehen und woher die Tiere generell Stammen.

Ich rate dir dringend davon ab mit 2 Splendens zu Züchten die aus einem Zoofachhandel kommen. Meistens Stammen diese von Massenproduktion ab und von den Elterntieren wird man auch nie ein Bild sehen.

Als Züchter sollte man sich ein Ziel setzen (Richtung Farbe, Richtung Flossenform etc.) und nicht einfach mal drauf los Vermehren.

Nicht jedes vermeintliche Pärchen Harmoniert und das muss man Akzeptieren.

Bevor du mit der Zucht anfängst würde ich dir raten deine Tiere erstmals in ihren Separaten Aquarien zu beobachten um deren Charaktere gut zu erfassen und ggf. keine 2 hoch aggressiven Hochzuchten aufeinander los zu lassen.

Sicher, dass es Laich streifen und keine Stress streifen sind?

Wie sieht das Zucht Behältnis aus, wie lange sind die beiden schon in einem Becken, haben sie sich vorher schonmal gesehen? Hast du die Tiere direkt aufeinander "losgelassen"? Wie hoch ist der Wasserstand? Temperatur? 

Vor der Eigentlichen Paarung kommen die Scheinpaarungen. Sollte die richtige Paarung vollzogen sein lässt man das Weibchen in einem Separierten Becken alleine Ausruhen. Nach der Zucht können vor allem Flossen schnell beschädigen.

Vor dem Eigentlichen Zuchtversuch sollten sie Zucht gerecht genährt werden (Proteinreich, täglich etc.) Was fütterst du?

Das Männchen kümmert sich nun um die Eier und hebt ggf. diese auf, die aus dem Nest fallen. 

Sobald die Larven geschlüpft sind Ernähren sie sich von einem Dottersack, danach Schwimmen sie Frei und müssen mit Staubfutter (selbstverständlich rein Fleischlich) und frisch geschlüpften Artemianauplien gefüttert werden. Bis dahin sollte auch das Männchen entfernt werden.

In seltenen fällen kümmert sich das Weibchen um die Eier.

Man muss bei beiden Elternteilen Aufpassen, dass sie die Eier nicht essen und sie frühzeitig raus holen.

Auch hier muss man auf gute Wasserqualität und geringe Keimdichte achten.

Jeh nach Paarung können gute 50-200 Bettas heranwachsen. Solltest du die meisten nicht verfüttern können müssen alle Separat bei den ersten Stänkereien gesetzt werden.

Man muss Männliche Kurzflossler von Weibchen unterscheiden können.

Die Weibchen können meist länger zusammenbleiben unterschwellige Aggressionen müssen trotzdem frühzeitig erkannt werden um die Einzelnen Separat zu setzen.

Pro Separatem Becken gehört sich jeden Tag 1 großzügiger Wasserwechsel und natürlich Futter. Jeh nachdem wie viele Behältnisse man hat vergehen Stunden.

Wie du siehst ist die Betta Haltung als auch die Zucht nicht so Simpel sofern man nicht einige Regeln beachtet. Vor allem wenn man generell neu in der Betta "Welt" ist.

Mein Rat wäre es, sie weiter als Liebhabertiere zu halten und dich an ihnen zu erfreuen. Wenn du in naher Zukunft doch Züchten möchtest, schaue am besten in Diversen Betta Foren und Gruppen nach Seriösen Züchtern und lass dich von ihnen nochmal Beraten.

Würde man die ganze Betta Zucht und Vorbereitung Detailliert aufschreiben, wäre man erst Morgen mit einem Mehrseitigem Text Fertig.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MJMBADT
10.10.2016, 16:56

Danke. Es sind laichstreifen da sie vertikal sind. Ich habe sie sich zuerst 2 Tage lang kennen lernen lassen , so das sie sich nicht berühren können. Dann hat er sein Nest gebaut. -Der wasserstand ist 15cm hoch. -die temparatur 29°c -Voher habe ich beide mit lebendfutter oder mit gefrorenem Futter gefüttert

0

Hallo :)

Das kann verschiedene ursachen haben warum sich die beiden nicht "riechen" :-)

Welche typen von bettas hast du? (Flossenform?)

Woher hast du die tiere? Meist sind tiere aus zoohandlungen für die zucht nicht unbedingt geeignet, da der genetische hintergrund nicht bekannt ist. Viele sind leider auch zu alt dafür.

Wichtig ist natürlich auch die grösse der tiere, m und w sollten in etwa die gleiche grösse haben.

Hast du genug becken für die jungtiere später? Es können schnell mal 100stk schlüpfen welche separiert werden müssen.

Good Luck :)

Liebe Grüsse

Kate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MJMBADT
10.10.2016, 14:38

Den Namen der Flossenform hab ich vergessen. Das weibchen het einfach die plakat version des Mänchens. Ich hab beide aus einer Zoohandlung. Könnte sein das er zu alt ist. Die Becken sind kein Problem.

0