Frage von LauraSN, 39

Kampffisch seltsam gestorben?

Wir haben ein 60l Aquarium mit Platys, Albino Panzerwelsen und bis vor kurzem einem Kampffisch. Diesen habe ich gerade tod aufgefunden. Er ist normalerweise schön türkis, aber als ich ihn tod gefunden habe war er grau. Er hatte eine Farbe als ob er verbrannt wäre. Die Flossen sind vollkommen "abgefressen" und sein Bauch ist aufgeplatzt. Vor einer halben Stunde habe ich ihn noch froh und munter herumschwimmen gesehen. Allen anderen Fischen geht es hervorragend. Was ist mit ihm passiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 28

Hallo,

So seltsam ist das nicht bei deiner Betta Haltung.

Betta Splendens hält man in strikter Einzelhaltung ohne Beifische. 60 Liter, bzw eine Grundfläche von 60x30cm ist für die meisten Bettas schon zu viel. Das ist jedoch Charaktersache.

Suboptimale Haltungsbedingungen bedeuten puren Stress und Krankheiten.

Das nächste mal halte deine Betta Splendens bitte Einzeln in Stark verkrauteten Becken. In der Regel sind 20-30 Liter Optimal. (Grundfläche ist entscheidend)

Platys und Albino Panzerwelse gehören ebenfalls nicht in 60 Liter sondern brauchen ein Becken mit einer Grundfläche von 100cm.

Die anderen Fische haben den Betta wohl angeknabbert.

Bitte Informiere dich das nächste mal über die Haltungsbedingungen deiner Tiere damit sie nicht auf diese traurige weise verenden.

Bettas sind übrigens reine Carnivore, Pflanzliches können sie nicht verdauen. Das heisst nur Frost und Lebendfutter. Deine Platys freuen sich bestimmt wenn es auch was Pflanzliches zum essen gibt. Für den Betta heisst das jedoch verstopfung die ebenfalls zum Tod führen kann.

Lg

Antwort
von SLS197, 33

Mein Beileid. Ich vermute mal nach seinem Tod haben sich die Panzerwelse an ihm zu schaffen gemacht das könnte die abgefressenen Flossen erklären. Die knabbern gern an verendeten Fischen herum. Wie er zu Tode kam kann man ohne Gerichtsmedizin leider nicht sagen. Altersschwäche, Krankheit, Unwohlsein oder Stress im Becken wegen dem Beibesatz. Alles ist möglich

Antwort
von KateKoko, 19

Wie bereits erwähnt gehören Kafis in strickte einzelhaltung!

Ich kann mir nicht vorstellen dass du ihn seit einem halben jahr dort drin hast, das erklärt nicht wie er innerhalb von minuten die farbe ändern und sterben kann..

Wenn du sagst dass er wie verbrannt aussieht, besteht die möglichkeit dass er sich an der heizung verbrannt hat falls eine drin ist.

Auch ist die beckenlänge bei kafis entscheidend, die höhe weniger da sie labyrinthfische sind und zum luft holen an die oberfläche gehen. Wenn es zu hoch ist kann das für die kafis sehr ansträngend sein durch die langen flossen, was auch stress bedeutet und stress ist tödlich..

Leider schreibst du nichts über die einrichtung, wasserwerte, wie und womit gefüttert wird etc. 

Du hast bestimmt noch einen filter drin, die kafis mögen keine starke strömungen

Zur haltung der anderen bewohner wurde bereits auch schon erwähnt dass es nicht optimal ist..

Ich glaube dass er durch mehrere faktoren gekränkt war und so eingegangen ist..

Liebe Grüsse

Kate

Antwort
von Aktzeptieren, 39

Er wurde vl von den den anderen fischen angegriffen?

Kommentar von LauraSN ,

Wir hatten den Fisch schon seit mehr als einem halben Jahr und noch nie hat ihn jemand angegrifgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community