Frage von Nachtpelz, 109

Kampffisch Aquarium ohne Filter?

Guten Abend alle zusammen :)

Neulich habe ich mein Aquarium (100l) neu eingerichtet... Ich habe das ganze mit zwei schwarze Filtermatten getrennt und halte dort jetzt meine drei Kampffische. Alles so weit gut, jedoch ist das Wasser jetzt weißlich trüb geworden. Das Wasser habe ich gewechselt (ca. 30%), es ist aber alles gleich. Ich besitze zwei Filter, einmal einen für 12l und der andere 60l und mehr.

Keiner ist drinnen, da Kampffische doch keine so starke Strömungen mögen und das Problem ist: 1. Der 12l Filter würde für die 3 "Abteilungen" nicht reichen 2. Der große Filter wäre zu stark

Also kann ich es auch nicht ohne Filter hinbekommen? Ich habe gehört, dass es eigentlich genauso gut klappen kann.

Lg Nachtpelz :)

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 47

Hallo,

wie kann der größere Filter denn zu stark sein für ein 100 l AQ?

Man kann den Filterauslauf meist auch so drehen, dass nicht so viel Strömung entsteht.

Theoretisch kann man ein filterloses AQ betreiben - aber das ist eine schwierige und heikle Angelegenheit.

Durch Futterreste und Fischausscheidungen entstehen hochgiftige Schadstoffe, an denen auch KaFi schnell sterben.

Natürlich könnte man nun jeden 2. oder 3. Tag 30 % des Wassers austauschen - ich glaube nicht, dass jemand dazu über 2 - 3 Jahre Lust hat (denn so lange leben KaFi, wenn man sie verantwortungsvoll pflegt).

Dass es nicht so wirklich klappt, siehst du ja bereits jetzt, denn du hast eine prima Bakterienblüte (die hoch sauerstoffzehrend ist) im Wasser.

Und den Fischen tut ständig frisches Wasser aus der Leitung auch nicht wirklich gut - zumal es KaFi ja sehr warm brauchen.

Jeden 2. oder 3. Tag mind. 30 Liter auf 26 Grad angewärmtes Wasser - da würde ich als Mutter (im Hinblick auf Wasser- und Stromrechnung) heftig protestieren.

Da ist ein vernünftiger Filter auf Dauer wesentlich preiswerter und besser für die Fische.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Nachtpelz ,

Mhm.. Vielen Dank für diese Antwort, denn genau das denke ich auch, jedoch sagen viele, dass es eigentlich auch gut klappt.

Mit zu stark meinte ich, der Filter wird dann in einer der drei Abteilungen platziert. Das Problem ist aber dann, ist es nicht zu stark für den einen Kampffisch der mit dem Filter im Raum ist? 

Der nimmt ja auch viel Platz und sobald ich ihn gegen den Filterschwamm (Trennwand) richte, biegt sie sich.

& wenn es gegen die Scheibe filtert, würde doch nicht genug in der dritten Abteliung gefiltert werden. 

Das ist ja noch komplizierter, als man denkt... 

Vielleicht eine Idee? Irgendwas mit dem 12l Filter? 

LG, Nachtpelz

Kommentar von dsupper ,

Ich weiß ja leider nicht, was du für einen Filter benutzt, aber es gibt jede Menge Innenfilter, bei denen der Wasserauslauf über ein langes Rohr mit vielen Löchern erfolgt.

In meinen Zucht-Becken, die auch durch Filtermatten abgetrennt sind, habe ich genau solche Filter. Das Auslaufrohr (das man sich auch selbst in beliebiger Länge herstellen kann) ist auf der rückwärtigen Längsseite des AQ befestigt. So läuft das Wasser gleichmäßig in alle abgetrennte Teile gleichmäßig und nicht besonders strömungsreich.

Kommentar von Nachtpelz ,

Der Filter ist von Fluval aus der Serie U2. 

Wenn ich es richtig verstehe, den Filter einfach einsetzen und einen Schlauch mit Löchern in den Auslauf stecken, sodass das Wasser in allen Bereichen fließt? 

Okay das kann ich machen, die Sache ist aber: Der Filter kann doch so nicht den Dreck aus den anderen Bereichen aufsaugen. 

& drei kleine Filter würden doch zu Kostenaufwenig sein, nicht? 

LG Nachtpelz 

Kommentar von dsupper ,

Dreck saugt ein Filter i.d.R. ohnehin nur wenig an - eigentlich ist er eher dazu gedacht, das Wasser zu filtern und von den hochgiftigen Schadstoffen zu "befreien".

Und das kann dein Filter auch, wenn das AQ mit Filtermatten getrennt ist - sogar noch weitaus besser, weil auch in den Filtermatten nach einiger Zeit die wichtigen nützlichen Bakterien siedeln und diese Matten dann auch als Filter fungieren.

Sollte sich zuviel Mulm am Boden ansammeln, dann kann man das doch problemlos beim Teilwasserwechsel mit einem dünnen Schlauch absaugen, zusammen mit dem Wasser.

Kommentar von Nachtpelz ,

Vielen Dank :)
Beide Antworten sehr hilfreich, schade, dass man nur eine wählen kann...
Lg Nachtpelz

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquarium & Fische, 43

Hallo Nachtpelz,

ich kann mir nicht vorstellen, dass der größere Filter das erste Abteil in dem Becken derart durcheinander wirbelt, dass es für einen Kampffisch "ungemütlich" wird, noch dazu, wenn man den Filter richtig einstellt!

Sollte es sich bei dem Filter um einen Außenfilter handeln, könntest Du ihn auf der Druckseite drosseln! Du könntest aber auch den Rücklauf, der in das erste Abteil führt, entweder die Strömungsrichtung ändern, einen "Auslauffächer" anbringen!

Eine weitere Möglichkeit wäre auch noch, auf das Schlauchende ein Stück von Deiner Filtermatte zuschneiden und drauf stecken, evtl. mit einem Kabelbinder sichern!

Neulich habe ich mein Aquarium (100l) neu eingerichtet...

Das wird noch nicht so lange her sein, darum ist es bestimmt eine Bakterienblüte, das ist normal und vergeht von alleine wieder!

MfG

Norina

Kommentar von Nachtpelz ,

Der Filter ist von Fluval U2, sobald ich ihn in einen von den drei Teilen platziere, nimmt der sehr viel Platz weg und sieht jetzt auch nicht gerade schön aus... 

Kommentar von Norina1603 ,

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Dir einen kleinen Außenfilter zuzulegen?

Dann könntest Du zum einen den Durchfluss regulieren, zum anderen die Strömungsrichtung besser bestimmen und hättest vor allem nur ein Rohr als Ansaugstelle für den Filter und einen Schlauch als Rücklauf zum Becken!

Guten Rutsch

Norina

Kommentar von Norina1603 ,

& drei kleine Filter würden doch zu Kostenaufwenig sein, nicht?

Nicht unbedingt, wenn Dich das "Blubbern" nicht stört, könntest Du auch luftbetriebene Innenfilter verwenden, die über eine Membranpumpe betrieben werden!

http://www.aquarium-guide.de/luftfilter.htm

Etwa in dieser Art, das Problem ist dann allerdings, dass dann das Wasser nicht zirkulieren kann, was sich negativ auf die Temperaturverteilung in den Abteilen auswirken wird!

Kommentar von Nachtpelz ,

Ich weiß, jedoch habe ich gefragt bevor ich wieder Geld ausgeben muss. Ich meine kann man denn nichts mit den anderen Filtern anfangen?

Zu deiner Antwort: Wenn es aber nur eine Ansaugstelle gibt, wie soll es dann die andere Bereiche säubern?

Das mit der Temperatur ist okay.
Die Wärme hat sich in allen drei Bereichen verteilt :)

Lg Nachtpelz, Frohes neues ;)

Kommentar von Norina1603 ,

Das was Daniela über die Wirkung der Filtermatten schreibt, ist völlig richtig!

Die Wärme hat sich in allen drei Bereichen verteilt :)

Ja, jedoch nur, wenn der Heizstab im rechten Abteil hängt und das Wasser durch die beiden anderen zirkulieren kann, also ein Kreislauf entsteht, im linken Abteil angesaugt, in das rechte Abteil zurück geleitet und wieder durch die beiden Filtermatten zurück zum Filter fließen kann!

Ich meine kann man denn nichts mit den anderen Filtern anfangen?

Nur wenn Du den Auslauf verlängern kannst!

Kommentar von Nachtpelz ,

Okay ich hoffe ich habe das jetzt richtig verstanden...
Dann müsste ich jetzt nur noch das mit dem Filter hinbekommen und dann ist alles gut.
Danke nochmal :)

Kommentar von Norina1603 ,

Genau und wegen des Sternchens mach Dir keine Sorgen, gib es ruhig Daniela, Hauptsache, Dir wurde geholfen!

Antwort
von Nintendoflocke, 55

Ich versichere dir, es klappt ohne Filter. aus eigener Erfahrung. Regelmäßig reinigen und dann ist alles gut.

Kommentar von Nachtpelz ,

Okay das beruhigt mich dann schonmal :) 

Also wird das mit der Zeit weggehen? 

Nicht es jetzt wieder ganz "nebelig" wird...

Kommentar von Nintendoflocke ,

meistens wird es vom Filter ausgelöst. Das geht von.Selbst wrg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community