Frage von Leyx333, 26

Kampf gegen Cellulite, was kann man alles tun?

Hallo meine Lieben, und zwar sieht man es der Frage ja schon an, es geht um den meist gehassten Teil von vielen Frauen... Die Dellen sind bei mir manchmal leicht zu sehen... Wenn ich meine Haut zusammenpresse und manchmal wenn ich sitze und mich beispielsweise nach vorne lehne. Das Problem habe ich hauptsächlich am Po und an den Beinen... Hat jemand von euch schon damit Erfahrung gemacht, ob man es effektiv weg bekommt und wenn ja wie genau? Bitte solche knappen Antworten wie: "Sport" oder "Gesunde Ernährung" weglassen... Ich hätte nämlich gerne etwas genauere Antworten die mir auch weiter helfen. Vielen Dank, liebe Grüße, Ley

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Attraktivität, Ausdauersport, Bindegewebe, ..., 7

Hallo! Du willst das genau - dann machen wir das auch.

Das Bindegewebe ist ein "Organ", das nicht abgegrenzt und so gesehen auch nicht kompakt ist. Es verteilt sich im gesamten Körper. So stützt und verknüpft das Bindegewebe über 50 Billionen !!! Körperzellen miteinander. Des weiteren ist das Bindegewebe ein zentrales Transportmedium also quasi eine Transitrecke des Körpers für Nährstoffe, Hormone, Botenstoffe, elektrochemische Signalübermittlungen und mehr. Ein erstaunliches und meist unterschätztes Gebilde – allerdings bei Männern und Frauen unterschiedlich strukturiert. Und da sind wir bei Cellulite.

Cellulite ist schon meist genetisch bedingt aber schon deshalb nicht schlimm, weil es fast alle Frauen haben.

Cellulite ist weiblich - Männer bekommen sie sehr selten. Der Grund : Sie haben ein elastischeres und strafferes Bindegewebe sowie weniger Unterhautfett. Die Kollagenfasern des Bindegewebes bei Männern sind kreuzweise vernetzt, bei Frauen liegen sie mehr senkrecht. Dabei kann bei Frauen das Unterhautfettgewebe 25 % des Körpergewichtes betragen - bei Männern etwa 10 %.

Cellulite ist ein typisches Frauenproblem und trifft auch Weltstars und sogar durchtrainierte Sportlerinnen. Hat was mit dem Bindegewebe zu tun, folgt genetischen Vorlagen und wird auch durch Faktoren der Ernährung - hier ist besonders tierisches Eiweiß zu nennen - begünstigt. Cremes, Medikamente und Massagen helfen nachweislich nicht. 

Aber Ausdauersport leicht betrieben. Also Joggen, Stepper, Crosstrainer, Laufband Radfahren, schwimmen oder ein Workout wie Zumba. Medizinisch bestätigt. Es kann wohl auch ein leichtes Krafttraining hilfreich sein . Auch der bekannte Dr. Müller-Wohlfahrt sagt :

"Die erste Säule gegen Bindegewebsschwäche ist regelmäßige Bewegung. Zur Festigung des Bindegewebes sind Ausdauersportarten am besten geeignet. Dabei ist wichtig, dass alle Muskeln gleichmäßig arbeiten, belastet werden. Das Training muss mindestens 30 Minuten dauern und sollte 3-mal die Woche wiederholt werden. Die idealen Sportarten für das Bindegewebe sind Schwimmen, Wassergymnastik, Radfahren und Joggen. Aber auch Stepper und Cross-Trainer in Fitnessstudios sind gut geeignet. "<

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von St3rn0, 13

Ich würde es mal mit Zitronensaft ausprobieren.

Antwort
von netflixanddyl, 13

Eine Bekannte schmiert sich da immer irgendein Öl drauf.. Olivenöl, Babyöl.. keine Ahnung. Soll wohl helfen :) genaueres kann ich dir leider nicht sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community