Frage von Milena1234B, 172

Kampf gegen älteres Mädchen annehmen?

Hi, liebe Community. Meine Freundin hat mir gesagt, dass ein 1 Jahr älteres Mädchen sich mit mir Kämpfen will. Ich mache zwar schon seit ein paar Jahren Kampfsport, habe aber Angst das sie mich besiegen und verletzen wird. Wenn ich ablehne stehe ich als Weichei da. Was soll ich machen? Die Herausforderung annehmen, da ich ja Kampfsport Erfahrung hab? Oder ablehnen und als Weichei da stehen? Bin übrigens auch ein Mädchen. Würde es komisch vorkommen, wenn zwei Mädchen sich Boxen? Sie hat zwar einen guten, muskulösen Körper aber glaubt ihr ich würde gegen Sie gewinnen? Was soll ich tun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Inquisitivus, 107

Hi!

Welchen Trainier hast Du / gehabt?

Hat er euch nicht beigebracht das Kampfsport zur Verteidigung von sich selbst da ist und nicht zum Wettkämpfen oder was?

Weiterhin solltest Du keinen unbegleiteten Kampf eingehen, da sonst was passieren könnte! macht das in einem richtigen Ring mit Chiri. und nicht auf der Strasse!

Seit wann ists beim Kämpfen wichtig wie stark oder schwach jemand ist, wichtig ist die Perfektion der Technik und die Aufmerksamkeit des geistes!

Antwort
von Enzylexikon, 47

Dass ein 1 Jahr älteres Mädchen sich mit mir Kämpfen will.

Warum sollte sie das wollen? Hat sie ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl, dass sie meint, jedem zeigen zu müssen, wie krass sie drauf ist?

An solchen unsinnigen Konflikten beteilige ich mich erst gar nicht.

Was soll ich machen?

Ich sehe überhaupt keinen Grund, sich auf eine solche unnötige gewalttätige Auseinandersetzung einzulassen.

Selbst wenn es nur ein Wettkampf ist, so gibt es immer einen Besiegten und damit jemanden, der sich gedemütigt fühlt. Darin sehe ich keinen Sinn.

Wenn es also keine unmittelbare Bedrohung gibt, sondern es lediglich um das "Kräftemessen" geht, dann würde ich diese Herausforderung ablehnen.

Wenn ich ablehne stehe ich als Weichei da.

Es ist völlig egal, ob man dann als "Schwächling" gilt - ich finde eine Person die meint, überall ihre Überlegenheit demonstrieren müssen, viel charakterschwächer, als jemand, der sich selbstbewusst und entschieden solchen Kindereien entzieht.

Würde es komisch vorkommen, wenn zwei Mädchen sich Boxen?

In einem Training keineswegs - wenn es nur um Ego und Selbststbestätigung geht, finde ich es bei Männern und Frauen gleichermaßen lächerlich.

glaubt ihr ich würde gegen Sie gewinnen?

Da du bereits selbst sagst, Angst vor Verletzungen zu haben, hat sie dich letztlich schon besiegt. Kämpfe werden im Kopf entschieden.

Außerdem erweckt diese Äußerung den Eindruck, als könnte sie sich nicht zurückhalten und kontrollieren - ein weiterer Grund, sich nicht sinnlos zu prügeln.

Fazit

Gehe nicht auf diese Kindereien ein - nur jemand, der keine geistige Größe hat, spürt das Bedürfnis, sich auf solche Weise beweisen zu müssen.

Zurschaustellung körperlicher Kraft ist keine wahre Stärke.

Oder, um den guten alten Mister Miyagi zu zitieren:

  • "Karate hier" (deutet auf seinen Kopf)
  • "Karate hier" (deutet auf sein Herz)
  • "Karate niemals hier" (deutet auf den Gürtel)

Kommentar von Enzylexikon ,

Da es offenbar noch nicht alle verstanden haben.

Der "Pfeil runter" dient der Abwertung inhaltlich minderwertiger
Antworten und ist nicht dazu da, anonym die eigene Meinung
durchzudrücken.

Da ich mich meist um eine gewisse Qualität meiner Antworten bemühe finde ich es ziemlich feige und schäbig, unbegründet abzuwerten, nur weil einem die Antwort icht in den Kram passt.

Wer nicht in der Lage ist zu argumentieren, sei es, weil er keine Ahnung vom Thema hat, oder sich intellektuell unterlegen fühlt, sollte
am besten die Finger von Antworten lassen, die seinen geistigen 
Horizont übersteigen.

Antwort
von jsch1964, 49

Lass es, das wird nichts. Solange Du Dir nur Gedanken um Deine Schwächen machst, hättest Du auf jeden Fall schlechte Karten. Vom Kopf her hat die Andere anscheinend sowieso schon gewonnen. Wieso fragst Du nicht: "Ich mache schon seit ein paar Jahren Kampfsport und habe Angst, dass ich sie besiege und verletzen werde."? Erkennst Du den Unterschied?

Das wäre mal eine coole Einstellung. Wenn Du allerdings soweit wärst, würdest Du gar nicht darüber nachdenken, sondern den Kampf sowieso sein lassen. Nur Idioten prügeln sich auf der Straße (oder im Hinterhof).

Das Alter ist egal, Muskeln sind egal - wenn Du selber glaubst, dass Du ein
Weichei bist, dann bist Du eins; egal wie lange Du Kampfsport machst. Diese Gedanken gehen auch von bescheuerten Kämpfen nicht weg.

Lade das andere Mädchen doch zu einem sportlichen Wettkampf in Deine Kampfsportschule ein. Wenn Ihr beide meint, dass Ihr Euch etwas beweisen müsst, dann geht zusammen in den Ring - unter Aufsicht und mit Regeln.

Ansonsten bin ich voll der Meinung von Enzylexikon. :-)

Antwort
von Matahleo, 60

Hallo Milena1234B,

also, ich weiß nicht, wozu ein Kampf gut sein soll. 

1. sagt deine Freundin, dass eine andere mit dir kämpfen will.... kann sie dir das nicht selbst sagen?

2. was ist der Sinn dieses Kampfes?

3. Wenn du Angst vor Verletzungen hast, dann ist es doppelt dumm zu kämpfen, denn dann trittst du mit Zweifeln an und bist nicht entspannt genug für einen fairen Kampf.

4. Wenn ihr kämpft und du deine Gegnerin wirklich verletzt und sie danach vielleicht ins Krankenhaus muss, dann kann es dir passieren, dass du eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung erhältst, eventuell sogar mittels einer Waffe, weil du  Kampfsport Erfahrung hast.

Überlege es dir also gut, was du tust, und weshalb du es tust. Denk darüber nach, ob du es wirklich nötig hast, dich ein paar Schwachmaten gegenüber zu beweisen.

Bist du nicht gut genug so wie du bist? Vor wem willst du denn durch einen Kampf gut da stehen? 

Es ist deine Entscheidung, ich würde nicht kämpfen, denn ich habe so etwas nicht nötig. 

LG Mata 

Antwort
von zakcunningham, 38

Also das Alter interessiert keinen und die stäke/ Kraft ist auch nur zu einem gewissen Grad wichtig, da vieles über die richtige Technik geht.

Außerdem ist jeder nicht gekämpte Kampf ein gewonnener Kampf und du bist kein Weichei, wenn du dem Kampf aus dem Weg gehts. Du präsentierst mentale Stärke, wenn du dich nicht Prügelst.

Außerdem ist es komisch, was dir dein Trainer so erklärt (bin übrigens auch Trainer): Alles was du lernst ist nur für den Notfall oder für den offiziellen Wettkampf, wobei du bei letzteren nur die Ausfühung und nicht immer die Effektivität berücksichtigst. Das bedeutet, dass du mit schweren Konsequenzen - seiten des Vereins - rechnen kannst, wenn du dich prügels, und das Mädchen dich vorher aufgefordert hat. Es ist was anderes, wenn es dich einfach so angreift.

LG

Antwort
von Shiranam, 51

Du machst Kampfsport. Dann weißt Du auch, dass Du es nicht einfach so zum Spaß anwenden darfst. 

Beim Boxen gibt es Regeln. Bei so einem Kampf nicht. Es gibt ja nichtmal einen Schiedsrichter, der euch notfalls trennt! Stell dir vor, dein Trainer erfährt davon. Dann darfst Du dir erstmal ein Neues Hobby suchen. Kein seriöser Trainer duldet Straßenschlägerreien!

Was ist, wenn Du sie ernsthaft verletzt? Jeder Richter meint, wer Kampfsport ausübt, kann ohne zu hauen gewinnen - völlig realitätsfern. Auch Du kannst ernsthaft verletzt werden, denn es ist kein sportlicher Wettkampf.

Es wird von außen wie zwei dumme, zickende Gören wirken.

Sucht einen anderen Weg, die Streitigkeiten zu klären. Sportliche Wettkämpfe (Armdrücken usw) bieten sich an. Oder ihr redet wie Erwachsene miteinander.

Sag, dass es dein Trainer nicht erlaubt und schlag ihr eine Alternative vor.

Antwort
von CreaxydragonJay, 62

Wenn du die richtige Technick hast und du ihren "Kampfstyle" studiert hast also weißt wann sie was macht kannst du auf jedenfall gewinnen. Keiner ist unbesiegbar. Auch wenn du ablehnst ist das denke ich nicht schlimm. Es ist deine Entscheidung was du machen möchtest. Es ist ja deine Gesundheit. Manchmal steckt man lieber zurück weil man schlauer ist und manchmal sollte man sich einfach mal trauen un mehr zutrauen. Viel Glück :)

Kommentar von Inquisitivus ,

Mehr traun um mehr zu traun... ist ein schlechtes leitbild!

Antwort
von Plattenspeeler, 49

Ob du gewinnen wirst, kann dir keiner sagen. Auch du nicht. Die Voraussetzungen sind gut. Darum ran an den Feind.

Wenn du es nie versuchst wirst du auch nie erfahren wie gut du bist.

Nur wenn du deinen inneren Schweinehund überwindest, wirst du wirklich gut sein. Das gilt nicht nur bei diesem Kampf. Auch im Kampfsport ist es so.

Lampenfieber ist normal.

Hab keine Angst, mehr als verlieren kannst du nicht.

Fair verlieren ist immer noch besser, als vor Angst wegzulaufen.

Antwort
von TheTrueSherlock, 26

Halte ich absolut nichts davon, wenn du mit Kampf i-eine Schlägerei außerhalb des Kampfsportunterrichts meinst. So was finde ich kompletter Schwachsinn, weil man mit Gewalt nichts erreicht. Na und dann denkt sie halt du bist ein Weichei - aber du weißt es einfach besser. Nicht umsonst heißt es der Klügere gibt nach. Wahre Stärke ist es einen sinnlosen Kampf abzulehnen.
Ja und ich finde es schon komisch, wenn sich zwei Mädchen prügeln :P Klärt euer Problem (was auch immer der Grund für diesen Kampf ist) mit sprechen und nicht mit zuschlagen.

Antwort
von HappyHund, 57

Größe und Gewicht sind die Faktoren. Wenn du viel kleiner und leichter bist, hilft auch Kampfsporterfahrung nichts.

Kommentar von Inquisitivus ,

Gefasel!

Kommentar von Shiranam ,

Happy Hund hat recht. Größe/ Reichweite und Gewicht sind nicht zu unterschätzende Faktoren.Besseres Training und Technik kann einiges ausgleichen, aber nicht alles.

Darum gibt es beim Kampfsport Gewichtsklassen.

Kommentar von HappyHund ,

Manche haben halt zuviele Kungfu-Filme gesehen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Ich wette ein Schaolin mönch der 163 ist und 63 Kilo wiegt macht einen Boxer mit 180 und 80 Kg platt!

Kommentar von HappyHund ,

Thema verfehlt. Es geht um 2 Mädchen, wobei eine im absolutem Amateurbereich Kampfsport macht.

Außerdem muss man auch die individuelle Klasse des Shaolin und des Boxers beachten. Z.B. ein ganz normaler Shaolin Mönch mit 1,63 und 63kg wird niemals einen Mike Tyson in seinen besten Jahren besiegen. Denn während der Shaolin Mönch viel meditiert und auch Hausarbeiten erledigt, besteht das Leben eines Profiboxers quasi nur aus Training und entsprechend ist seine Kampfkraft.

Antwort
von rudolphsteiger, 7

Phu ich würde auf so etwas gar nicht eingehen. Als Weichei steht niemand da. Nur wenn andere das behaupten, bedeutet das nicht, dass es so ist. Wer ist dieses komische Mädchen und warum will sie das überhaupt? Meine Güte die kann sich doch mit Leuten prügeln, die da Lust drauf haben.

Antwort
von Bodybuilder99, 49

Macht sie auch Kampfsport?

Kommentar von Milena1234B ,

Ne, geht aber zum Krafttraining.

Kommentar von Bodybuilder99 ,

Lass es einfach sowas klärt man sportlich. Und nicht auf der Straße. PS : Die starken helfen den schwachen. Bodybuildingregel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community