Frage von TheGFN, 129

Kamm die Polizei bei so etwas reagieren ?

Ich hab jemanden verarscht (so ein freund aus schule) und gesagt die soll auf der seite(hab ihr link gesendet) ihr Benutzername und w eingeben dann hat die es gemacht somit hatte ich dann durch einen Programm ihre daten und bin in ihr instagram account reingegangen. Und habe einige sachen verändert (ABER NICHT IHR PW) jetzt meint die ich werde zur Polizei gehen morgen und du kriegst anschiss und die hat angefangen zu heulen. Kamn die polizei bei soetwas abwohl wir passwort nicht geändert haben reagieren ? Und was wäre die strafe ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von SoDoge, 64

§202a, Absatz 1 StGB:

"Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

§202b StGB (Abfangen von Daten):

"Wer unbefugt sich oder einem anderen unter Anwendung von technischen Mitteln nicht für ihn bestimmte Daten (...) aus einer nichtöffentlichen Datenübermittlung (...) verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft (...)."

Sprich sich erst das Passwort abfangen und dann damit auf den Account zugreifen.Das sind Straftaten und es kann Konsequenzen haben, wenn du sowas tust.

Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/202b.html

Kommentar von wilfred671 ,

sie hat ihre daten selber herausgerückt

Kommentar von Dommie1306 ,

Nur wichtig für 202a StGB, der hier auch wie du meiner Meinung nach richtig sagst, nicht vorliegt... liegt aber genug anderes vor und da gehts nur drum, ob sie die Daten weitergegeben hätte, wenn sie gewusst hätte, dass der Fragenersteller sie bekommt....

Kommentar von Mutzel74 ,

Sie hat ihre Daten zwar selbst angegeben, aber er hat diese mit einem Programm abgefangen. Und das ist strafbar!

Kommentar von Dommie1306 ,

202a liegt nicht vor, da sie die Daten selber rausgibt (zumindest legen wir das in Bayern der Staatsanwaltschaft nicht vor, gibt auch Sinn, wenn man sich den Gesetzestext anschaut...) Evtl. beurteilen das aber Staatsanwaltschaften im restlichen Bundesgebiet anders... 202b ist es definitiv nicht, das ist ganz was anderes;)

§§269, 202c und 303a (wobei man über letzteres sogar streiten könnte) liegen jedoch vor.

Antwort
von pn551, 51

Jetzt hast Du Schiss, ne? Erst den Dicken machen und dann heulen. Du hast Veränderungen an ihrem Account vorgenommen, das nennt man Urkundenfälschung.

Wenn Du über 14 bist, dann kann es teuer für Deine Eltern werden. Bist Du unter 14, dann wird es wohl nur auf Sozialstunden über die Weihnachtsfeiertage hinauslaufen. Aber nicht für deine Eltern sondern für Dich.

Kommentar von wilfred671 ,

Übrigens müssen die Eltern deine Geldstrafe nicht übernehmen

Kommentar von sunamor24 ,

Genau. Dafür gibts dann noch einmal Strafstunden.

Kommentar von pn551 ,

Nu........... wiege ihn doch nicht in Sicherheit. Eltern mußten schon oft für ihre Kinder zahlen. Frage mal die Eltern der Kindern, die im Netz etwas gedownt haben. :-))

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 14

Glückwunsch mein Freund, gleich mehrere Straftaten auf einmal...


§ 202a StGB:
Ausspähen von Daten


(1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die

nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders
gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird
mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das liegt nicht vor, da du dir keinen unbefugten Zugang zu ihrem Account verschafft hast. 


§ 269 StGB
Fälschung beweiserheblicher Daten


(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so

speichert oder verändert, daß bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder
verfälschte Urkunde vorliegen würde, oder derart gespeicherte oder
veränderte Daten gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren
oder mit Geldstrafe bestraft.

Das liegt vor, da sie durch den von dir übermittelten Link dachte, ihre Daten für irgendwas anderes anzugeben und sie dies sicherlich nicht getan hätte, wenn sie gewusst hätte, dass du diese Daten bekommst.



§ 202c StGB
Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten


(1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er


1. Passwörter oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a Abs. 2) ermöglichen, oder

2. Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist,


herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem
anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Liegt definitiv vor, da ihr das Passwort von ihr haben wolltet.




§ 303a
Datenveränderung


(1) Wer rechtswidrig Daten (§ 202a

Abs. 2) löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Da steht nichts von Passwort, sondern DATEN! Also liegt das auch vor, denn ihr habt die Daten geändert.

Was kommt dabei raus? Nun erstmal sind das nach dem Zuständigkeitsatalog K-Delikte, also ist die KriPo zuständig (witzigerweise habe ich einen ähnlichen Fall hier auf meinem Schreibtisch, evtl. bist das sogar du?...) Ihr Helden habt euch 3 Straftaten schuldig gemacht und zwar keine unerheblichen, weswegen eine Einstellung nach §152 StPO vermutlich nicht in Frage kommen dürfte.
Ich geh mal davon aus ihr seid Minderjährig, also wird nach dem Jugendstrafrecht ein Urteil gefällt. Was die Strafzumessung unterm Strich sein wird, kann ich nciht sagen, das ist die Entscheidung nach Einsicht aller Akten durch den Richter, aber ich denke mal: Geldstrafe auf jeden Fall, vermutlich Geldstrafe,unwahrscheinlich ein Freizeitarrest (also Wochenende oder in den Ferien in das Gefängnis) und ziemlich sicher keine Bewährungsstrafe (immer vorausgesetzt, das ist eure erste Anzeige... bei Wiederholungstäter schaut das anders aus...)

Ich hoffe so sehr, dass sie euch anzeigt, das ist sowas von unter aller Sau...

Dennoch geb ich dir einen guten Rat: Entschuldigt euch bei ihr und hoffe, dass sie reifer ist als ihr-.-  

Antwort
von sunamor24, 17

Ach ja, die Polizei. Die werden die Sache aufnehmen, also eine Anzeige anfertigen. Die geht dann zu Gericht. Bei so jungen Leuten werden die Jugendstrafrichter aber nicht Knast wählen, sondern Strafstunden. Dann müssen die Leute z.Bsp. in Altenheime, alten Opas nach dem Kacken den Popo abwischen, die Urinflaschen auswaschen und dreckige Erwachsenenwindeln wechseln und in die Tonne bringen. Und wenn 200 Strafstunden anstehen, kann das sehr lang sein. Und wer sich verweigert, wird von der Polizei abgeholt. Und wer dann auf Arbeit sich weigert und die Strafen nicht abarbeitet, ja, der kommt in den Knast. Bei Jugendstrafen weiß ich jetzt nicht, wie lange die Tat im Führungszeugnis drin stehen. Wenn man mal eine Lehre machen will, und ein Zeugnis vorweisen muss, und so etwas steht dann
drin, hat man dann schlechte Karten.

Kommentar von Dommie1306 ,

Sehr richtig:)

Antwort
von allwissenderaaI, 38

natürlich nicht wenn du das Passwort nicht verändert hast ist doch ganz logisch falls ich mich jedoch irren sollte könntest du lebenslang in den Knast wandern

Kommentar von TheGFN ,

was laberst du da man

Kommentar von allwissenderaaI ,

du wirst wahrscheinlich mit dieser Ausdrucksweise lebenslang in den Knast wandern :)

Antwort
von Mutzel74, 44

Du hast jemanden hinterlistig den Account geklaut! Schäm dich! Es kommt darauf an wie alt du bist, je nach dem wirst du bestraft. Es ist auf alle Fälle eine Straftat. Und um eine Anzeige wirst du wohl nicht herum kommen.

Antwort
von elisamueller, 44

Da nichts passiert ist denke ich wird wenn überhaupt die Strafe nicht hart sein

Kommentar von sunamor24 ,

Wieso nichts passiert? Die Straftaten wurden doch begangen. Bei so jungen Leuten werden die Jugendstrafrichter aber nicht Knast wählen, sondern Strafstunden. Dann müssen die Leute z.Bsp. in Altenheime, alten Opas nach dem Kacken den Popo abwischen, die Urinflaschen auswaschen und dreckige Erwachsenenwindeln wechseln und in die Tonne bringen. Und wenn 200 Strafstunden anstehen, kann das sehr lang sein. Und wer sich verweigert, wird von der Polizei abgeholt. Und wer dann auf Arbeit sich weigert und die Strafen nicht abarbeitet, ja, der kommt in den Knast. Bei Jugendstrafen weiß ich jetzt nicht, wie lange die Tat im Führungszeugnis drin stehen. Wenn man mal eine Lehre machen will, und ein Zeugnis vorweisen muss, und so etwas steht dann drin, hat man dann schlechte Karten.

So in der Art kann es werden. Keine Angst, aber man muss eben für seine Dummheiten gerade stehen.

Man kann aber auch einsichtig sein. Gehe zu Deine(r) Freun(in) und entschuldige Dich von Herzen, sag, das es Dir total Leid tut und soll das Passwort wechseln. Sage, Du machst das nicht noch einmal. Der andere lernt, nicht auf jeden Link zu klicken. Vielleicht werd ihr ja auch bessere Freunde.

Als Papa würde ich Dir Dein Handy mal für 2 Tage einkassieren. Ohren lang ziehen bringt eh nix.

Kommentar von Dommie1306 ,

Natürlich ist was passiert, wir reden hier von 3(!) Straftaten!

Antwort
von Astroknoedel, 49

Nun, digga, isch weiss nisch, aber erst mal besuchem Deutsch-Grundkurs.

Kommentar von Astroknoedel ,

Nee, jetzt aber mal im Ernst, man sollte doch in der Lage sein, einen zusammenhängenden Satz richtig zu formulieren.

Kommentar von TheGFN ,

ja was soll ich machen ich schreibe schnell wegen naja egal

Antwort
von wilfred671, 17

Nein sollte es zum Verfahren kommen wir es wegen Nichtigkeit eingestelllt werden

Kommentar von Dommie1306 ,

Falsch, das sind alles Delikte, welcher von der Kriminalpolizei bearbeitet werden... mir ist bei diesem modus operandi noch kein einziger Fall untergekommen, der eingestellt wurde, wenn der Täter bekannst ist (was es hier ja ist!)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten