Frage von manulito, 50

Kamera für Einsteiger auf längeren Zeitraum?

Servus. Ich spiele schon seit ein paar Jahren mit dem Gedanken mit endlich eine Kamera zuzulegen und mit der hobbymäßigen Fotografie zu beginnen. Nun will ich es endlich machen, vor allem da es diese Woche so viele Angebote aufgrund der Black Week bei Saturn, Amazon etc gibt.. Ich habe mich schon oft versucht über Foren über gute Kameras (Spiegelreflex) zu informieren, welche für mich gut sei etc.. leider war ich durch diese Seiten erst recht verwirrt da dort mit Begriffen um sich geschmissen wird wo ich als Neuling nur Spanisch verstehe. Ich will endlich mit der Fotografie als Hobby beginnen und das auch langfristig machen da mich das alles sehr fasziniert. Ich möchte mir direkt etwas einigermaßen ordentliches kaufen, da ich das wirklich machen will. Man sagt ja auch, wer ''günstig'' kauft, bezahlt doppelt

Hoffentlich könnt ihr mir helfen und ein paar Kameras empfehlen, ein Freund empfiehlt mir eine EOS 600D die aber nun schon ein bisschen älter ist. Die Angebote bei Saturn, Amazon etc.. reizen nunmal auch sehr.

Danke im vorraus

Antwort
von ASRvw, 26

Moin.

Die Canon EOS 600D ist eine hervorragende Kamera. Allerdings eben schon was älter. In Sachen Aktualität wäre da wohl die 750D die bessere Wahl. Allerdings kann die, obwohl fürs Einsteigersegment gedacht, einen Anfänger schnell mal überfordern, weil sie eben schon sehr viele manuelle Möglichkeiten bietet.

Wenn es für den Anfang erst mal günstiger (Niveau der 600D) sein soll, Du aber auf Schmankerl wie WLAN und NFC nicht verzichten willst, dann wäre wohl die 1300D das Modell der Wahl. Sie ist das wirkliche Einsteigermodell der Canon DSLRs und lässt sich aber trotzdem wie alle EOS mit allen Canon EF-S und EF Objektiven aufrüsten.

Und wenn Du dann entsprechend fortgeschritten bist und höhere Anforderungen ans Equipment stellst, kannst Du sie jederzeit zum Beispiel durch einen 80D-Body ersetzen. Evtl. angeschaffte Objektive und das meiste Zubehör (außer Akku, Batteriegriff und ein paar andere spezifische Teile) passen dann auch dort.

Auf jeden Fall solltest Du Dir zusammen mit der Kamera ein gutes Buch über fotografische Techniken zulegen, damit Begriffe wie Blende, Verschluss und Co. für Dich kein Buch mit 7. Siegeln bleiben. Denn wenn Du die Kamera nur im Automatikmodus benutzen und Dich nicht mit den manuellen Parametern befassen willst, dann ist jede Spiegelreflex Perlen vor die Säue und Du greifst besser gleich zu einer System- oder Bridgekamera.

- -
ASRvw de André

Antwort
von DerMenschcom, 14

Ich hab die 600D, die ist gut aber wirklich schon alt, mittlerweile bekommst du mehr für dein Geld. Ich glaube fürs filmen hat Samsung eine günstige 4k Kamera, aber für Fotos kann ich dir nix empfehlen. Warum willst du eine DSLR und keine DSLM?

Antwort
von tommy4gsus, 32

Meine Erfahrungen mit der Nikon D3000 (oder ähnlich) sind extrem gut, bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses. Kann ich wärmstens empfehlen. Ich bin Semi-Professionell mit Fotografie tätig, d.h. es gehört zu meinem Job.

Antwort
von FoxundFixy, 22

Die meiner Meinung nach einzige seriöse Bestenlistehttps://www.dxomark.com/best-cameras-under-45200-dollars


Tu dir selbst einen Gefallen und lass die Finger von vierstelligen Canons

Kommentar von nextreme ,

Also ich weiß nich 6 Jahre Unterschied zwischen 80D und A580. Was soll man dazu noch sagen? https://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Canon-EOS-80D-versus-Sony-A...

Kommentar von FoxundFixy ,

Da siehst du mal wie weit Canon hinter den Sony-Sensoren hinterher hinkt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten